Fr, 24. November 2017

Neuer Weltrekord

19.11.2010 09:19

London als 80-Gigapixel-Bild aus 7.886 Einzelbildern

Detaillierter als Jeffrey Martin hat bislang wohl noch niemand London abgelichtet: Aus 7.886 Einzelaufnahmen fertigte der Fotograf ein gigantisches Panoramabild der britischen Metropole, das mit einer Auflösung von 80 Milliarden Pixeln den bisherigen Rekordhalter, eine 71,3-Gigapixel-Aufnahme von Budapest, als weltgrößtes Foto ablöst.

Für die Aufnahme knipste Martin im Sommer drei Tage lang von der Spitze des 36-stöckigen Centre-Point-Hochhauses im Londoner Zentrum die Metropole ab. Mit 80 Milliarden Pixeln ist es das höchst aufgelöste Foto, das jemals geschossen wurde. Ausgedruckt wäre das Bild 35 Meter breit und 17 Meter hoch.

Bequemer betrachten lässt sich das Panoramabild ohnedies aber im Internet (siehe Infobox), wo jeder nach Herzenslust Wahrzeichen wie den Big Ben, die Tower Bridge oder etwa das London Eye unter die Lupe nehmen kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden