Fr, 15. Dezember 2017

Boom flacht ab, aber

25.05.2010 16:12

Netbooks treiben Verkäufe mobiler Computer hoch

Netbooks treiben weiter die Verkäufe mobiler Computer in die Höhe. Wie das Marktforschungsunternehmen Gartner am Dienstag berichtete, schossen die Verkäufe der abgespeckten Mini-Notebooks im ersten Quartal um 71 Prozent hoch. Bei den Notebooks stieg der Absatz im Jahresvergleich um 43,4 Prozent auf 49,4 Millionen Geräte. Es sei das schnellste Wachstum in acht Jahren.

Hewlett-Packard blieb die Nummer eins bei mobilen Computern, auch wenn der Marktanteil von 22,3 auf 19,2 Prozent sank. Dagegen legten die Spezialisten für Mini-Notebooks zu. Acer rückte von 17,9 auf 18,5 Prozent Marktanteil vor. Asus konnte den Absatz in Stückzahlen mehr als verdoppeln und verbesserte den Marktanteil von 5,9 auf 8,8 Prozent.

Laut Gartner-Analystin Mikako Kitagawa dürfte der Boom bei Mini-Notebooks jedoch allmählich abflauen. In einigen Regionen habe sich das Absatzwachstum bereits verlangsamt. Inbesondere angesichts deutlicher Preissenkungen bei leistungsstärkeren Notebooks würden den Verbrauchern die Einschränkungen von Netbooks zunehmend auffallen.

Der durchschnittliche Preis eines verkauften Notebooks sank Gartner zufolge binnen eines Jahres um 15,7 Prozent auf 732 Dollar (599 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden