So, 22. Oktober 2017

nüvifone A50

11.02.2010 11:58

Garmin und Asus stellen Android-Smartphone vor

Navigation trifft Smartphone: Garmin und Asus haben am Mittwoch mit dem "nüvifone A50" ein Touchscreen-Handy auf Android-Basis vorgestellt, das mit einer Vielzahl an standortbezogenen Technologien und Anwendungen beim Nutzer punkten soll. Das nüvifone integriere "umfassende Navigationsmöglichkeiten inklusive Connected Services mit Social-Networking-Funktionen zu einem vielseitigen Produkt, das für jeden Einsatz perfekt geeignet" sei, schwärmte Garmin-Präsident Cliff Pemble.

Satelliten-, Funknetz- und terrestrische Daten sollen beim A50 für eine präzise Standortinformation sorgen. Damit Nutzer auch an Orten ohne Funknetzempfang die Navigation mit Sprachausgabe (Abbiegehinweise und Straßennamen) nutzen können, ist das Kartenmaterial laut Hersteller bereits vorinstalliert. Wie andere Garmin-Navis verfügt das A50 zudem über einen Fahrspurassistenten mit Kreuzungsansicht und informiert im Autobahnmodus über die nächsten drei Ausfahrten.

Bedient wird das A50 über den 3,5 Zoll großen HVGA-Touchscreen. Datenmengen werden auf dem vier Gigabyte großen internen Speicher gespeichert, der sich per microSD-Karten zusätzlich erweitern lässt. Eine integrierte 3-Megapixel-Kamera macht Schnappschüsse und versieht diese anschließend automatisch mit Geotags sowie Angaben zu Breiten- und Längengrad des Aufnahmeortes.

Weitere technische Details sowie Informationen zu Preis und Verfügbarkeit will Garmin-Asus auf dem am Montag in Barcelona startenden Mobile World Congress bekannt geben, wo das Smartphone erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).