Do, 14. Dezember 2017

Neues Handy

08.01.2010 10:59

LG Electronics baut Smartphone mit Intel-Prozessor

Chiphersteller Intel plant gemeinsam mit dem koreanischen Elektronikkonzern LG Electronics den Sprung in den lukrativen Markt der Smartphones. Ein erstes Gerät mit Intels neuem Mikroprozessor "Moorestown" aus der Atom-Chip-Familie will LG noch bis zum Sommer 2010 auf den Markt bringen, kündigte Intel-Chef Paul Otellini (im Bild) am Donnerstag auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas an.

Weitere Geräte sollen in der zweiten Jahreshälfte folgen. "Computernutzung ist nicht länger auf klassische Computer beschränkt", sagte Otellini. "Sie ist allgegenwärtig."

Das "GW900" genannte LG-Gerät, das Otellini auf Amerikas größter Messe für Unterhaltungselektronik präsentierte, sieht optisch aus wie eine Mischung aus Apples iPhone und einem Tablet-PC. Das Smartphone wird über ein berührungsempfindliches Display bedient. Es benutzt als Betriebssystem das maßgeblich von Intel entwickelte "Moblin", eine für mobile Geräte optimierte Variante von Linux.

Intels neuer Chip "Moorestown" sei so leistungsfähig, dass sich über das Gerät zum Beispiel auch ohne Probleme Filme in hoher Auflösung (HD) abspielen lassen oder Videokonferenzen laufen können, kündigte Otellini an. Der weltgrößte Chiphersteller verfolgt seit Jahren das Ziel, sein Geschäftsfeld abseits von PCs massiv zu stärken. Im Markt für Handys und Smartphones war Intel bisher an der starken Konkurrenz nicht vorbeigekommen. Anders als etwa die Prozessoren des Chipdesigners ARM, der auch Apples iPhone zum Laufen bringt, waren die Chips von Intel für den mobilen Einsatz in kleinen Geräten bisher viel zu stromhungrig.

Handy mit Hosentaschen-Beamer
Neben dem "GW900" plant LG außerdem noch die Veröffentlichung eines Smartphones inklusive Beamer. Allerdings soll der Hosentaschen-Projektor des "Expo" genannten Handys nicht in das Telefon integriert, sondern als aufsteckbares Zusatzmodul separat erhältlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden