Sa, 26. Mai 2018

Satter Antritt

27.10.2008 16:30

Mini mit starkem Elektromotor

Na also, geht doch! Langsam, aber sicher kommt das Thema Elektroautos in Fahrt! Ende des Jahres will BMW eine Flotte von rund 500 rein elektrisch betriebenen Minis für die private Nutzung im Alltagsverkehr bauen. Der MINI E wird von einem 150 kW/204 PS (!) starken Elektromotor angetrieben, der eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,5 Sekunden ermöglichen soll.

Schneller geht’s wegen des hohen Gewichts von knapp 1,5 Tonnen nicht, aber der Lithium-Ionen-Akku bringt eben einiges auf die Waage. Immerhin reicht seine Power für eine Reichweite von 240 Kilometern. Als Höchsttempo gibt BMW 152 km/h an. Der Elektromotor bringt aus dem Stand ein Drehmoment von 220 Nm, die Kraft wird über ein einstufiges Stirnradgetriebe an die Vorderräder übertragen. Natürlich beherrscht der Mini die Technik der Rekuperation, also der Bremsenergierückgewinnung.

Akkus statt Mitfahrer
In den Genuss emissionsfreien Fahrens kommen nur zwei Insassen. Die Rücksitze fallen dem Akku zum Opfer. Der Lithium-Ionen-Speicher verfügt über eine Gesamtkapazität von 35 Kilowattstunden (kWh) und überträgt seine Energie in Form von Gleichstrom mit einer Nominalspannung von 380 Volt an den Elektromotor. Der Akku setzt sich aus 5.088 Batteriezellen zusammen, die in 48 Modulen zusammengefasst sind.

Die Grundbestandteile des Energiespeichers sind vergleichbar mit denen in Handys und Laptops. Der Lithium-Ionen-Akku kann an einer normalen Steckdose aufgeladen werden - oder mithilfe einer so genannten Wallbox, die in der Garage installiert wird. Die lässt eine höhere Stromstärke zu und ermöglicht damit "einmal Volltanken" (maximal 28 Kilowattstunden) in zweieinhalb Stunden.

Der MINI E wird im Rahmen eines Pilotprojekts ausgewählten Privat- und Firmenkunden zunächst in den US-Bundesstaaten Kalifornien, New York und New Jersey zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Einsatz des MINI E in Europa wird zurzeit geprüft. Der MINI E wird während der Los Angeles Auto Show am 19./20. November 2008 zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden