Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Regenjacke Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Heutzutage zählt die Regenjacke für Herren sowie für Frauen und Kinder praktisch zur Standardausrüstung einer sorgfältig zusammengestellten Outdoor-Ausstattung. Optimal ausgewählt, können Sie diese auch im Alltag tragen, wenn es das Wetter verlangt.
  • Eine gute Regenjacke ist atmungsaktiv und zugleich winddicht, um die Umgebungskälte in den Bergen oder beim Fahrradfahren vom Körper fernzuhalten. Aufschluss über die Wasserfestigkeit gibt die sogenannte Wassersäule.
  • Wenn Sie schnell frieren, darf es auch eine Regenjacke sein, die gefüttert ist. Es wird darüber hinaus zwischen Softshell- und Hardshell-Modellen unterschieden, die nachfolgend einem tabellarischen Vergleich unterzogen werden.

regenjacke-test

Ein Blick in den Himmel zeigt, ob Sie für den Tag eine Fahrrad-Regenjacke oder ein Modell zum Wandern in den Bergen benötigen. Wenn die Situation nicht klar ist, dann wird die Regenbekleidung zur Sicherheit gern mit im Rucksack verstaut. Hierbei spielen sowohl das Gewicht als auch das Packmaß eine wichtige Rolle. Informationen dazu erhalten Sie in den Produktbeschreibungen.

Im Idealfall ist die Regenjacke wasserdicht, wobei Sie sich sehr gut an den Angaben zur Wassersäule orientieren können. Selbstverständlich spielt auch der Style im Zusammenspiel mit der Farbe eine wichtige Rolle, was bekannte Marken durch ihre modernen Designs berücksichtigen. Informieren Sie sich in der nachfolgenden Kaufberatung auf Krone.at über weitere Kriterien wie abnehmbare Ärmel und ob es auch eine leichte Regenjacke tut.

1. Was ist eine Regenjacke und wann brauche ich sie?

Infos rund um Gore-Tex

Einerseits handelt es sich bei Gore-Tex um ein Label, andererseits um eine Technologie, die auch bei der Regenjacke für Damen, Herren und Kinder zum Einsatz kommt. Sie basiert auf einer speziell entwickelten Membran, die wasserundurchlässig ist und atmungsaktiv bleibt, sodass Körperschweiß besser nach außen abtransportiert werden kann. Zu den ernsthaften Alternativen zählen Sympatex- und eVent-Membranen.

Die Regenjacke für Damen und Herren gehört aufgrund der Funktionalität längst zum Standard, wenn es um Outdoor-Aktivitäten geht. Es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen auch für den schmalen Geldbeutel sowie für Kinder, welche die elterliche Leidenschaft für Wandern, Ski- oder Radfahren teilen.

1.1. Die Regenjacke als Funktionsjacke

Oftmals erhalten Sie bei bekannten Discountern wie Lidl oder Aldi eine günstige Regenjacke ohne Funktion. Sie erfüllt ihren Zweck, wenn Sie bei einem Stadtbummel oder während eines Spaziergangs mit dem Hund von einem kleinen Regenschauer erwischt werden. Achten Sie auf Sonderaktionen in 2021.

Für eine Fahrrad-Regenjacke sowie für Regenjacken für andere Sportarten wie Alpin-Ski und bei ausgiebigen Ganztages-Wanderungen durch die Bergwelt sollten Sie dagegen etwas mehr Geld für den Kauf einplanen.

1.2. Wo die Regenjacke für Kinder, Damen und Herren nicht fehlen sollte

paar in regenjacken

Schützen Sie sich mit einer Regenjacke vor Nässe und Wind.

Es gibt viele Gelegenheiten, bei denen dieses Funktionskleidungsstück sinnvoll ist. Typisch ist die Regenjacke für das Fußballtraining ebenso wie in der Leichtathletik oder wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Zu den weiteren verbreiteten Sportarten und sonstigen Aktivitäten zählen beispielsweise:

  • Jogging und Walking
  • Reiten
  • Skateboarden
  • Skilanglauf
  • Bergklettern

Viele Sportler legen sich auch eine Regenjacke zu, die ärmellos ist, was die Bewegungsfreiheit erhöht und zugleich dazu beiträgt, dass der Körper bei hoher Beanspruchung nicht überhitzt.

Ein echter Klassiker ist die Regenjacke in Gelb. Sie wird in der Regel ohne weitere Funktionseigenschaften aus Polyester mit einer PU-Beschichtung gefertigt und ist somit zuverlässig wasserdicht. Sehr häufig ist sie auf Baustellen sowie bei Handwerkern anzutreffen, die vorwiegend im ungeschützten Außenbereich ihrer Arbeit nachgehen. Sie ist wesentlich robuster und damit auch besser gegen mechanische Beschädigungen geschützt.

2. Die Regenjacke in Tests: Welche Arten gibt es?

Zum Teil auch als Windbreaker bezeichnet, gibt es die Regenjacke in Grün oder Schwarz auch als Parka, wobei dieser optisch durch den langen Schnitt bis weit über den Hüftbereich schon fast einem Regenmantel gleicht. Nachfolgend wird das Hauptaugenmerk bei Krone.at jedoch auf die Funktionen gelegt und der Frage nachgegangen, ob der Regenponcho eine sinnvolle Alternative ist.

2.1. Der Regenjacken-Vergleich: die beiden grundsätzlichen Typen

Regenjacken-Kategorie Eigenschaften
Softshell-Jacke
  • wasserabweisende Eigenschaften
  • nicht zum Tragen während eines Dauerregens geeignet
  • zeichnet sich durch eine gute Atmungsaktivität aus und ist als Regenjacke winddicht
  • hier sollte auf jeden Fall das Tragen funktionaler Kleidung mit eingeplant werden, wenn kein Thermo-Innenfutter vorhanden ist
  • bietet sich auch zum Tragen während des Alltags an
Hardshell-Jacke
  • wasserdichte Regenjacke
  • hält Sie auch bei länger anhaltenden Regenschauern lange trocken
  • ist mit robusten Membranen ausgestattet, sodass die Regenjacke weniger atmungsaktiv als die Softshell-Jacke ist
  • eignet sich nur für den Alltag, wenn es kalt und regnerisch ist

2.2. Ist der Regenponcho eine Alternative?

Nicht immer ist die Regenjacke für Herren sowie für Damen und den Nachwuchs die optimale Lösung. Hier kommt der Poncho mit Regenschutz als Alternative oder Ergänzung ins Spiel:

    Vorteile
  • wie eine ärmellose Regenjacke genutzt, ist er im Bedarfsfall schnell übergezogen
  • in passender Größe ausgewählt, wird er zugleich über den Rucksack gezogen, um diesen vor Nässe zu schützen
  • durch den weiten Schnitt entsteht kein Luftstau am Körper, sodass er sich gut auch für warme Sommerschauer eignet
  • leicht und kann durch das geringe Packmaß gut verstaut werden
  • gibt es wie Regenjacken auch mit Kapuze
    Nachteile
  • nicht als alleinige Funktionskleidung für kalte und windige Tage geeignet
  • auf dem Fahrrad getragen, muss auf Features wie Reflektoren und Armschlaufen geachtet werden

3. In Österreich eine Regenjacke kaufen: Worauf muss ich achten?

Wichtig ist, dass die Regenjacke Taschen zum Aufbewahren verschiedener Kleinutensilien wie der Liftkarte, der Sonnenbrille und der Hotelzimmerkarte hat. Welche sonstigen Kriterien bei der Suche nach der besten Regenjacke für Ihren Bedarf wichtig sind, wird nachfolgend auf Krone.at gelistet.

3.1. Wie hoch sollte die Wassersäule bei einer Regenjacke sein?

frau mit regenjacke auf wiese

Eine gute Regenjacke ist atmungsaktiv, winddicht und bei Bedarf gefüttert.

Die Angaben zur Wassersäule geben Ihnen einen guten Anhaltspunkt hinsichtlich der Wasserdichtigkeit der gewünschten Regenjacke. Wie diverse Tests gezeigt haben, gilt die Regenjacke bei einer Wassersäule von 1.300 mm als wasserdicht. Liegt der Wert bei über 10.000 mm, hält die Jacke auch längeren Regenschauern stand. Ab 20.000 mm und mehr sind Sie auch bei längeren Wandertouren durch Gebirge mit schnellem Wetterwechsel auf der sicheren Seite.

Die Wassersäule wird im Labor ermittelt, indem ein Stück des jeweils verwendeten Materials unter einem Messzylinder befestigt und Wasser eingefüllt wird. Diese weit verbreitete Vorgehensweise wird als Suter-Test bezeichnet.

3.2. Welches Material ist das richtige?

Hier gibt es keine eindeutigen Richtlinien. Wichtige Kriterien sind die Atmungsaktivität und wie lange die Regenjacke dicht hält. Oftmals zählt der Reißverschluss im Vorderbereich zu den Schwachstellen. Achten Sie in dem Zusammenhang auf die Verarbeitungsqualität.

3.3. Das Gewicht

Vor allem für Backpacker und leidenschaftliche Tourenwanderer spielt neben der Anzahl der Taschen das Gewicht eine große Rolle. Top Funktions-Regenjacken liegen bei ca. 400 g, während einfache Varianten mit etwa 200 g deutlich leichter sind.

Tipp: Geht es um eine Regenjacke für das Baby sowie für Kleinkinder, sollten Sie Ihr Hauptaugenmerk darauf legen, dass diese möglichst frei von schädlicher Chemie ist. Hierbei spielt die Imprägnierung des Obermaterials eine Rolle. Wie diverse Regenjacke-Tests gezeigt haben, ist die ecorepel®-Textilausrüstung in diesem Bereich eine Hausnummer. Sie orientiert sich am natürlichen Vorbild von Enten, an deren Gefieder Wassertropfen abperlen.

4. Welches sind die beliebtesten Regenjacken-Hersteller in Österreich?

kind mit regenjacke

Regenjacken gibt es in verschiedenen Designs für Damen, Herren und Kinder.

Allseits bekannte Sportmarken führen viele unterschiedliche Ausführungen bis hin zur Regenjacke, die gefüttert ist, in ihrem Sortiment. Zu den etablierten Anbietern zählen die nachfolgend gelisteten:

  • Nike
  • Uniqlo
  • Decathlon
  • Adidas
  • Carhartt
  • Columbia
  • The North Face
  • Jack Wolfskin

Bei diesen Marken können Sie sich auf das im Unternehmen vorhandene Know-how sowie auf das Qualitätsbewusstsein verlassen.

5. Steht ein Regenjacken-Test bei der Stiftung Warentest zur Verfügung?

Ein spezieller Regenjacken-Test steht bei der Verbraucherorganisation derzeit nicht zur Verfügung. Allerdings wurde im Gegenzug die Funktionsjacke als Pendant im September 2020 näher unter die Lupe genommen, was durchaus hilfreich sein kann.

Es galt die Voraussetzung, dass die Jacken, ob gefüttert oder nicht, chemiefrei und somit ohne Fluor auskommen. Wie das Verbraucherportal berichtet, blieb keine einzige Prüfpuppe trocken, nur ein Modell wäre nahe an die Note “Gut” herangekommen. Leider ist es daher nicht möglich, Ihnen an dieser Stelle eine spezielle Regenjacke mit Testsieger-Qualitäten zu präsentieren.

6. Regelmäßig gestellte Fragen zum Thema Regenjacke

6.1. Welche Regenjacke zum Wandern?

Welches Modell das richtige zum Wandern ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählt die jeweilige Jahreszeit mit ihren unterschiedlichen Wetterbedingungen ebenso wie das bevorzugte Terrain. Bei einer Tour durch die Bergwelt in Österreich oder Deutschland sind die Anforderungen anders als in ebenem Gelände, das im Bereich der Meereshöhe liegt.

6.2. Eine Regenjacke in welcher Größe kaufen?

Ob eine Regenjacke für Kinder oder große Größen bis hin zu XXXXL: Dank der großen Auswahl verschiedener Anbieter können Sie sich und Ihre Familie in allen Altersbereichen mit dem passenden Modell ausstatten. Bedenken Sie, dass Sie zumeist noch weitere Funktionskleidung unter der Regenjacke tragen, sodass oftmals eine Nummer größer die bessere Wahl ist.

SWR Marktcheck sagt zu unserem Vergleichssieger