Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Fahrrad-Regenhose Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Die Fahrrad-Regenhose verhindert bei Regen ein Durchnässen während des Fahrradfahrens. Die Fahrradbekleidung sollte wasserdicht und atmungsaktiv zugleich sein. Sie schwitzen dadurch weniger und sind gleichzeitig vor der Feuchtigkeit geschützt.
  • Die Überhose zum Schutz vor Nässe gibt es in verschiedenen Ausführungen. Ein wichtiger Unterschied besteht darin, aus welchem Material die Außen- und Innenseite der Fahrrad-Regenhose besteht. Ein kleines Packmaß ist ebenfalls von Vorteil.
  • Damen-, Herren- und Kinder-Fahrrad-Regenhosen sind gleichermaßen verfügbar. Deshalb stellen Größe, Passform und Design wichtige Kaufkriterien dar. Die Regenhose darf dabei nicht zu eng sitzen. Von Vorteil sind Überhosen, die zusätzlich Taillenbund und Reißverschluss im unteren Beinbereich besitzen.

fahrrad-regenhosen-test

Ob auf dem Weg zur Arbeit oder während einer ausgedehnten Fahrradtour: Regenschutzkleidung sollten Sie stets mitnehmen. Dies gilt für die Regenjacke und Fahrrad-Regenhose gleichermaßen. Die Beinbekleidung schützt den unteren Bereich und sorgt dafür, dass die Hose nicht durchnässt. Mit feuchten und klammen Klamotten auf dem Rad und später im Büro zu sitzen, ist schließlich kein Vergnügen.

Wenn Sie eine Fahrrad-Regenhose kaufen möchten, gilt es einige Dinge zu beachten. Sie wählen die Regenhose für das Fahrrad, Rennrad oder Mountainbike, von MTB oder einem anderen Hersteller, unter anderem anhand der Größe, des Materials und der Verarbeitung aus. Der Fahrrad-Regenhosen-Vergleich und -Ratgeber 2021 auf Krone.at stellt verschiedene Entscheidungs-Kategorien genauer vor. Zudem erfahren Sie in der Kaufberatung, welche Fahrrad-Regenhose im Alltag oder beim Sport besonders gut geeignet ist.

1. Was ist eine Fahrrad-Regenhose?

lieferfahrer in regenschutz-montur

Eine Fahrrad-Regenhose schützt die Hose darunter vor Nässe und Schmutz.

Die Fahrrad-Regenhose zählt zur Outdoor-Funktionskleidung. Sie schützt vor Wasser und verhindert dadurch ein Durchnässen bis auf die Haut oder einer darunter getragenen Hose. Einfache Regenhosen zum Drüberziehen haben oftmals den Nachteil, dass man schnell zu Schwitzen anfängt. Diesen Effekt kennen Sie vielleicht von einer günstigen Regenjacke. Das Schwitzen ist nicht nur unangenehm, sondern sorgt auch für eine schnellere Auskühlung. Eine hochwertige Fahrrad-Regenhose ist wasserdicht und atmungsaktiv zugleich. Damit auch an den Nähten kein Wasser eindringt, sind diese entweder verschweißt oder verklebt.

2. Welche Regenhose sollte ich für das Fahrradfahren nutzen?

Fahrrad-Regenhosen für Pendler oder Freizeitsportler sind gleichermaßen in der Hardshell- und Softshell-Variante erhältlich. Beide Fahrrad-Regenhosen-Typen unterscheiden sich in einigen Kategorien voneinander.

Fahrrad-Regenhosen-Typ Eigenschaften
Softshell-Fahrrad-Regenhose
  • weiches Material
  • atmungsaktiv und beweglich
  • oftmals als eng anliegende Variante erhältlich
  • eher für sportliche Aktivitäten geeignet
Hardshell-Fahrrad-Regenhose
  • fest und robust
  • bietet guten Schutz vor Feuchtigkeit, da sie wasserdicht ist
  • oftmals verklebte Nähte
  • eher für den Alltag geeignet

3. Fahrrad-Regenhosen im Test: Was sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf dieser Regenbekleidung?

Die beste Fahrrad-Regenhose ist wasserdicht, atmungsaktiv und bequem zugleich. Wenn Sie eine solche Fahrradbekleidung kaufen möchten, hilft ein Vergleich zwischen einzelnen Damen- oder Herren-Fahrrad-Regenhosen. Verschiedene Fahrrad-Regenhosen-Tests machen deutlich, auf welche Kategorien es ankommt:

  • Größe und Länge
  • Material
  • Fütterung
  • Protektoren
  • Packmaß

3.1. Wie finden Sie die richtige Fahrrad-Regenhose für Damen, Herren oder Kinder?

Fahrrad-Regenhosen wählen Sie auch anhand des Geschlechts oder Alters aus. Die Pants mit Regenschutz erhalten Sie zum Beispiel in unterschiedlichen Passformen. Gleiches gilt für die Größenauswahl. Gängige Größen bei Herren und Damen sind S bis XL.

Fahrrad-Regenhosen für große Größen sind hingegen oftmals ein Problem. Es gibt nur wenige Hersteller, die solche Modelle im Angebot haben. Eine intensivere Suche ist daher notwendig. Dies gilt ebenfalls für Damen-Fahrrad-Regenhosen in einer Kurzgröße.

Enganliegende Hosen sind für den sportlichen Einsatz optimal. Unter einer XXL-Fahrrad-Regenhose können Sie normale Kleidung tragen. Sie müssen sich nicht extra umziehen. Sehr große Menschen haben es teils schwer, passende Funktionsbekleidung zu finden. Hosen enden oftmals über dem Knöchel, wodurch Feuchtigkeit von unten eindringen kann. Die Fahrrad-Regenhose mit langen Beinen stellt für diese Personengruppe eine optimale Lösung dar.

3.2. Welche Fahrrad-Regenhose passt zur jeweiligen Jahreszeit?

kind mit fahrrad-regenhose

Fahrrad-Regenhosen gibt es z. B. als Hardshell- und Softshell-Variante.

Die Jahreszeit bedingt, welche Fahrradkleidung Sie tragen. Im Sommer eignen sich vor allem leichtere Hosen oder Shorts, Jacken und Shirts. Für den Winter sollte die Fahrrad-Regenhose gefüttert sein. Die Beine kühlen dadurch weniger stark aus. Sie wählen die normale oder XXL-Fahrrad-Regenhose auch anhand der Beschaffenheit des Innen- und Außenmaterials aus. Diese Gewebearten sind besonders beliebt:

  • Polyamid: Die Faser ist wasserdicht, elastisch, leicht und formstabil. Bei der Atmungsaktivität gibt es hingegen leichte Defizite.
  • Polyurethan: Das Material punktet mit einer leichten, elastischen und formbeständigen Faser. Zudem erweist sich Polyurethan als besonders reißfest. Das Gewebe ist bis zu einem bestimmten Maß wasserdicht und atmungsaktiv.
  • Polyester: Die günstige Faser trocknet besonders schnell. Zudem punktet Polyester mit einer hohen Elastizität, Leichtigkeit und Formbeständigkeit. Vor Wasser schützt das Material allerdings nur bedingt. Die Atmungsaktivität ist eher im Mittelfeld angelegt.

Kein Material bietet einen optimalen Rundumschutz: Deshalb setzen viele Hersteller auf eine Kombination aus zwei verschiedenen Gewebearten. Dies sehen Sie auch in der Vergleichstabelle. Während das Außenmaterial aus Polyester besteht, kommt auf der Innenseite Polyamid zum Einsatz.

3.3. Wie groß sollte das Packmaß der Regenhose sein?

Ein kleines Packmaß ist für Fahrrad-Regenhosen ideal. In der Vergleichstabelle auf Krone.at wird deutlich, dass viele Modelle ein besonders niedriges Gewicht besitzen und sich zusammengefaltet leicht verstauen lassen. Dadurch können Sie die Regenhose bequem in der Packtasche oder dem Fahrradkorb jederzeit mitführen. Von Vorteil sind zudem kleine Beutel, die als Schutz für die Fahrradhose dienen und ebenfalls wasserdicht sind.

Achtung: Wenn Sie nach einem Regenschauer die Fahrradhose noch während der Fahrt ausziehen und verstauen, sollten Sie zuhause den Regenschutz schnell auspacken und trocknen. Bleibt die Regenhose im Beutel, kann sich Staunässe entwickeln. Die Hose riecht nicht nur unangenehm, sondern setzt auch Gammel an.

3.4. Weshalb ist eine Fahrrad-Regenhose mit Schuhschutz praktisch?

Die lange Fahrrad-Regenhose kann mit einem Fußschutz ausgestattet sein. Es handelt sich hierbei um eine Verlängerung der Hose, die zusätzlich die Schuhe abdeckt. Der Fahrrad-Regenhosen-Schuhschutz sollte abnehmbar sein.

Eine weitere Möglichkeit, die Schuhe zu schützen, stellen Fahrrad-Regenhosen, die Gamaschen besitzen, dar. Bei der Gamasche selbst handelt es sich um eine Schutzkleidung für die Unterschenkel, die vom Knöchel bis maximal zum Knie reicht. Gamaschen können Sie auch solo tragen. Sie sind beim Reitsport sehr beliebt.

3.5. Was sind Rainlegs-Fahrradhosen?

Der spezielle Regenschutz für Oberschenkel und Knie bietet einige Vorteile. Im Vergleich zur Fahrrad-Regenhose ist der Schutz aber nach hinten hin offen und stellt damit eher eine Art Abdeckung für den Vorderbereich dar.

Rainleg-Fahrrad-Regenhosen besitzen ein Gurtband an der Taille. Dieses lässt sich individuell verstellen. Gleiches gilt für die beiden Klettverschlüsse im Vorderbereich. Viele Rainlegs sind zudem mit Reflektoren ausgestattet, was die Sicherheit erhöht. Rainlegs haben gegenüber einem klassischen Hosen-Regenschutz diese Vor- und Nachteile:

    Vorteile
  • sind luftdurchlässiger
  • es bildet sich keine Staunässe
  • lassen sich schneller anziehen
  • bieten mehr Bewegungsfreiheit
  • auch für andere Sportarten einsetzbar
    Nachteile
  • bieten keinen umfassenden Schutz für hinten
  • Unterschenkel sind komplett ungeschützt

3.6. Wann lohnt sich eine Fahrrad-Regenhose mit Reißverschluss?

Die atmungsaktiven und wasserdichten Fahrrad-Regenhosen in der Vergleichstabelle auf Krone.at besitzen meistens einen zusätzlichen Reißverschluss am Beinabschluss. Dieser erweist sich beim An- und Ausziehen der Fahrradhose als besonders praktisch. Sie müssen nicht extra Ihre Schuhe ausziehen, wenn Sie die Fahrrad-Regenhose zur Arbeit mitnehmen und sich dort umziehen.

3.7. Was bringen Gesäßverstärkung und vorgeformte Kniebereiche bei der Fahrrad-Regenhose?

Wenn man länger im Sattel sitzt, macht sich schnell das Gesäß bemerkbar. Fahrradhosen sind daher oftmals mit einem Gesäßpolster ausgestattet. Dieses ist jeweils auf die Anatomie von Männern und Frauen angepasst. Die Gesäßverstärkung inklusive Abriebschutz bei kurzen, langen und extra langen Fahrrad-Regenhosen schützt den empfindlichen Bereich. Sie ist aber nicht ganz so weich wie die klassische Polstereinlage normaler Fahrradhosen.

Funktionale Fahrrad-Regenhosen für Herren und Damen besitzen zudem einen vorgeformten Kniebereich. Dieser sorgt für mehr Bewegungsfreiheit beim Fahren.

4. Welche sind die beliebtesten Hersteller und Marken von Fahrrad-Regenhosen?

pinke fahrrad-regenhose

Fahrrad-Regenhosen gibt es in unterschiedlichen Designs und Größen.

Herren-, Damen- und Kinder-Fahrrad-Regenhosen kaufen Sie online oder im Fahrrad- beziehungsweise Sportgeschäft. Günstige Fahrrad-Regenhosen haben auch Discounter wie Lidl oder Aldi saisonal im Angebot. Die Regenhosen zum Fahrradfahren mit dem eigenen Bike erhalten Sie unter anderem von diesen Herstellern:

  • Adidas
  • Vaude
  • Decathlon
  • Endura
  • Gore-Tex
  • Intersport
  • Jack Wolfskin

Für hochwertige Testsieger-Fahrrad-Regenhosen sollten Sie einen Preis zwischen 100 und 200 Euro einkalkulieren. Solche Modelle bieten einen hohen Tragekomfort. Die Fahrrad-Regenhosen sind atmungsaktiv und wasserdicht zugleich. Darüber hinaus bietet eine solche Radhose Schutzreflektoren, einen verstärkten Gesäßbereich, vorgeformte Kniebereiche sowie Taschen mit Reißverschluss.

5. Wie pflege ich meine Fahrrad-Regenhose richtig?

Gore-Tex

Gore-Tex-Gewebe weist atmungsaktive Eigenschaften auf. Es ist besonders wasser- und winddicht. Gore-Tex-Kleidung besitzt eine mikroporöse Membran, die als Nässesperre dient. Gleichzeitig lässt das Gewebe Luft von innen nach außen durch. Der Name Gore-Tex ist eigentlich ein Handelsname der W. L. Gore & Associates, hat sich aber als Materialname für atmungsaktive und wasserdichte Kleidung im Outdoorbereich durchgesetzt.

Fahrradbekleidung muss regelmäßig gereinigt werden. Ansonsten setzen sich dort Schweiß, Gerüche und anderer Schmutz fest. Allerdings sollten Fahrrad-Regenhosen aus Gore-Tex oder einem anderen Material nicht einfach mit der normalen Wäsche zusammen in die Waschmaschine gelegt werden.

Vielmehr ist hier ein Schonwaschgang für Sportbekleidung angebracht. Die optimale Waschtemperatur liegt bei maximal 30 Grad Celsius ohne Weichspüler. Einige wasserdichte und atmungsaktive Fahrrad-Regenhosen erlauben sogar nur eine Handwäsche.

6. Fragen und Antworten rund um Fahrrad-Regenhosen

6.1. Wie verhindert man das Schwitzen unter der Fahrrad-Regenhose?

Regenkleidung hat oftmals den Nachteil, dass sie zwar Feuchtigkeit von außen abhält, aber man selbst anfängt zu schwitzen. Dies liegt vor allem an der fehlenden Luftdurchlässigkeit des Materials. Allerdings kann auch eine Fahrrad-Regenhose im Test, die als atmungsaktiv deklariert ist, Schwitz-Potenzial besitzen.

Es kommt deshalb auch darauf an, welche Passform man auswählt. Als normale Hose sollte der Regenschutz nicht zu eng anliegen. Dies schränkt die Atmungsaktivität ein. Zudem bildet sich eher Staunässe. Eine zu weite und nicht gefütterte Fahrrad-Regenhose lässt hingegen sehr viel Wind durch, was zur Auskühlung führt.

6.2. Welche Farbe sollte eine Regenhose zum Radfahren haben?

In der Vergleichstabelle sehen Sie, dass die meisten langen und kurzen Fahrrad-Regenhosen eher schlicht gehalten sind. Die Farben Schwarz und Grau dominieren bei Herren- und Damen-Fahrrad-Regenhosen. Optische Highlights setzen gelbe oder neonfarbene Streifen, die gleichzeitig als reflektierende Elemente dienen.

Bei Rainlegs geht es hingegen deutlich bunter zu. Grelle und ebenfalls reflektierende Farben sind hier keine Seltenheit. Sie sorgen dafür, dass Radfahrer auch bei Regen gut von anderen gesehen werden. Gleiches gilt für Überschuhe zum Schutz vor Regen.

6.3. Welches Urteil fällt Stiftung Warentest zur Fahrrad-Regenhose?

Einen Fahrrad-Regenhosen-Test gibt es bei Stiftung Warentest bislang nicht. Allerdings hat das Institut bereits Outdoorbekleidung oder Funktionsjacken genauer unter die Lupe genommen. Hier kommt es darauf an, dass die Kleidung vor Wind und Regen schützt und gleichzeitig atmungsaktiv ist. Diese Vorgaben lassen sich auch auf Sommer- und Winter-Fahrrad-Regenhosen übertragen.

6.4. Gibt es Fahrrad-Regenhosen für Damen und Herren als Unisex-Modell?

Unisex-Kleidung ist im Freizeit- und Sportbereich keine Seltenheit. Daher gibt es solche Modelle auch bei der Fahrradbekleidung. In der Vergleichstabelle finden Sie verschiedene Regenhosen, die Männer und Frauen gleichermaßen tragen können. Hier kommt es darauf an, dass Sie die richtige Größe auswählen und gleichzeitig auf die Passform achten.

Die Fahrradhose, die keinen geschlechtsspezifischen Gesäßschutz, sondern einen universellen besitzt, ist nur bedingt zu empfehlen. Sie bietet keinem Geschlecht eine optimale Polsterung. Darauf weisen auch verschiedene Fahrrad-Regenhosen-Tests hin.

Bildnachweise: shutterstock.com/goodmoments, shutterstock.com/blurAZ, shutterstock.com/franconiaphoto, shutterstock.com/JGA (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)