Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Nachtsichtgerät Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Nachtsichtgeräte eignen sich nicht nur für die Jagd oder andere Berufe. Auch Tierliebhaber setzen die handlichen Apparate gerne ein, um auf ihren Streifzügen wilde Tiere vor die Linse zu bekommen.
  • Die Stromversorgung der Geräte erfolgt entweder über einen Akku oder Batterien. Je nachdem, mit welcher Energie das Nachtsichtgerät versorgt wird, hat es eine kurze oder lange Laufzeit.
  • Neben der Befestigungsart wie Helm- oder Kopfhalterung spielt auch die Reichweite eine große Rolle. Diese ist vor allem dann entscheidend, wenn das Gerät vor einem Zielfernrohr benutzt wird.

Nachtsichtgerät-Test

Um in der Dunkelheit ausreichend sehen zu können, bietet sich eine Wärmebildkamera oder ein Nachtsichtgerät an. Doch nicht nur für Jäger, die Polizei oder militärische Einrichtungen sind Nachtsichtgeräte von Bedeutung. Auch Tierfilmer setzen die Produkte ein, um wilden Tieren nachts auf die Spur zu kommen.

Unser Nachtsichtgerät-Vergleich 2021 auf Krone.at beleuchtet verschiedene Kaufaspekte und bringt diese Erkenntnisse in der Kaufberatung zu den Geräten unter. Erfahren Sie, wie günstig Sie ein Nachtsichtgerät schon kaufen können und welches Zubehör den nächtlichen Beobachtungstrip zusätzlich verbessert.

1. Wie funktioniert ein Nachtsichtgerät?

Was sind Infrarotstrahlen?

Dabei handelt es sich um elektromagnetische Strahlen, die für das menschliche Auge nicht sichtbar sind.

Damit ein Nachtsichtgerät überhaupt funktioniert, kommen verschiedene Techniken zum Einsatz. Viele Modelle nutzen das vorhandene Restlicht und verstärken es, indem sie es bündeln. So werden auch in der Dunkelheit noch Dinge, Tiere oder Personen sichtbar. Am Ende entstehen diese grünlichen Nachtaufnahmen auf dem Bildschirm, die vielen Menschen bekannt sind. Ein solcher Einsatz eines Restlichtverstärkers bietet sich überall dort an, wo also noch etwas vom Schein einer natürlichen oder künstlichen Lichtquelle übrig ist.

Dort, wo kein Licht mehr vorhanden ist, kommt ein Nachtsichtgerät mit Infrarot zum Einsatz. Dieses Gerät wandelt die Infrarotstrahlen, die nahezu von jedem wärmeren Körper in der Umgebung abgegeben werden, in Licht um. Dieses Verfahren wird auch für Wärmebildkameras genutzt, die oftmals als Wildkamera oder Überwachungskamera nachts eingesetzt werden. Das Prinzip von einer Wärmebildkamera oder von einem Nachtsichtgerät kann am Handy schon ganz leicht nachvollzogen werden, wenn Sie sich dafür eine passende App installieren.

2. Welche Arten von Nachtsichtgeräten gibt es?

Nachtsichtgeräte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, die in Generationen eingeteilt werden. Diese unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihrer Lichtverstärkung und Lebensdauer. Auf Krone.at möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Typen, die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben, einmal näherbringen.

Nachtsichtgerät-Typ Eigenschaften
erste Generation
  • Nachtsichtgeräte dieser Generation funktionieren über einen Restlichtverstärker
  • außerdem besitzen sie eine Lebensdauer von etwa 1.000 bis 2.000 Stunden
  • dieser Typ Nachtsichtgerät ist günstig zu bekommen und eignet sich für Einsteiger
  • allerdings besitzen sie nur eine Reichweite von ca. 50 bis 100 oder 200 Meter
zweite Generation
  • die Funktionsweise ähnelt zwar den Nachtsichtgeräten der ersten Generation
  • allerdings findet hier statt einer 1.000-fachen eine 20.000-fache Lichtverstärkung statt
  • dadurch wird eine höhere Reichweite von bis zu 600 oder 700 m erzielt
  • die Lebensdauer dieser Art von Nachtsichtgeräten liegt bei etwa 4.000 Stunden
dritte und vierte Generation
  • Nachtsichtgeräte dieses Typs arbeiten mit einer 50.000-fachen Lichtverstärkung
  • bzw. arbeitet die 4. Generation Nachtsichtgerät schon digital mit Prozessoren
  • privat zu kaufen gibt es diese Typen nicht, da die 3. Generation patentrechtlich nicht für den deutschen Markt zugelassen und die 4. Generation nur dem Militär vorbehalten ist

Achtung: Dass Ihnen ein Nachtsichtgerät der Generation Null begegnet, ist unwahrscheinlich. Diese Geräte kommen seit Jahrzehnten nicht mehr zum Einsatz.

3. Wie bekommen Sie das beste Nachtsichtgerät?

Monokulares Nachtsichtgerät

Ein monokulares Nachtsichtgerät kann als Vorsatzgerät für die Jagd genutzt werden.

Wenn Sie ein Nachtsichtgerät für Ihre Kinder kaufen möchten, haben Sie sicher andere Ansprüche an das Produkt als jemand, der ein Nachtsichtgerät für die Jagd benötigt. Doch bevor Sie jeden Profi-Nachtsichtgerät-Test lesen, überlegen Sie sich, worauf Sie bei einem Nachtsichtgerät am meisten Wert legen.

Auf Krone.at haben wir deshalb noch einmal die wichtigsten Kaufaspekte gebündelt und geben Ihnen Hinweise zur Verarbeitung, zum Material und zur weiteren Ausstattung.

3.1. Materialien und Gewicht in Gramm

Das Material eines Nachtsichtgeräts besteht meistens aus einem Kunststoffgehäuse, in dem das Okular, die Bildröhre, das Objektiv und jede weitere Technik verbaut sind. Dabei kann es sich entweder um monokulare oder um binokulare Nachtsichtgeräte handeln. Das bedeutet, dass Sie entweder mit einem Auge oder mit beiden Augen gleichzeitig durch das Gerät schauen können.

Auch wenn ein binokulares Nachtsichtgerät auf den ersten Blick praktischer in der Handhabung erscheint, so eignet sich ein Nachtsichtgerät für ein Gewehr mit einem Okular besser. Dieses Nachtsichtgerät ist ein Vorsatzgerät und lässt sich für eine jagdliche Nutzung direkt auf das Gewehr montieren. Jäger sollten hierbei jedoch auch das in ihrem Bundesland geltende Jagdgesetz im Auge behalten.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein Nachtsichtgerät für die Jagd oder den hobbymäßigen Gebrauch nicht besonders schwer ist und in der Regel unter 1 kg liegt. Das tatsächliche Gewicht hängt jedoch stets von der Marke und der Verarbeitung ab. Teilweise schwanken die Zahlen zwischen 400 und 800 g, womit die Geräte durchaus als kompakt gelten.

Als Nachtsichtgerät für Kinder eignet sich vor allem eine Nachtsichtgerät-Brille, die mit etwa 200 bis 300 Gramm kaum ins Gewicht fällt.

3.2. Laufzeit in h und Reichweite in Meter

Wenn Sie ein Nachtsichtgerät kaufen, prüfen Sie unbedingt, wie lange Sie dieses in Betrieb nehmen können. Dazu wird zwischen Nachtsichtgeräten mit Akku und Nachtsichtgeräten, die eine Batterie benötigen, unterschieden. Nutzen Sie das Nachtsichtgerät nur kurzfristig oder maximal stundenweise für die Jagd, reicht ein batteriebetriebenes Gerät völlig aus.

Ein Nachtsichtgerät mit Akku hat den Vorteil, dass Sie nicht ständig die Energiequelle wechseln müssen. Mit solch einem Modell können Sie sich also nachts wesentlich länger auf die Lauer legen und ausharren. So schwankt die Laufzeit von Nachtsichtgeräten insgesamt zwischen 5 bis 6 oder 20 bis 30 Stunden, wobei es auch hier wieder auf den jeweiligen Hersteller ankommt.

Ähnlich verhält es sich auch mit der Reichweite. Einfache Nachtsichtgeräte, die günstig sind, schaffen bis zu 200 m. Das ist für den privaten Gebrauch oder für den Einsatz rund ums Haus und den eigenen Garten ausreichend. Ein Nachtsichtgerät mit 500 m und mehr Reichweite ist dem Profi-Bereich zuzuordnen und wird daher bevorzugt beim Ansitz auf Wild genutzt.

3.3. Digitale Nachtsichtgerät-Funktion

Wildtierbeobachtung mit einem Nachtsichtgerät

Mit einem Nachtsichtgerät können Sie nachtaktive Tiere beobachten.

Moderne Nachtsichtgeräte bieten laut Nachtsichtgerät-Tests weitaus mehr als die bloße Kenntlichmachung von Wärmekörpern. Wie ein Handy besitzt ein Nachtsichtgerät dieser Kategorie ein Display und auch eine Aufnahmefunktion.

Dank einem Steckplatz für eine SD-Karte und einer USB-Schnittstelle können Sie die nächtlichen Aufnahmen bequem auf Ihren PC übertragen und dort in Ruhe auswerten. Insofern werden diese Geräte unter dem Begriff Nachtsichtgerät digital angeboten, auch wenn sie keineswegs mit der 4. Generation aus der Typen-Tabelle vergleichbar sind.

4. Welche Vor- und Nachteile hat ein Nachtsichtgerät für den Helm?

Wenn Sie kein Nachtsichtgerät für ein Gewehr brauchen, können Sie das Nachtsichtgerät ähnlich einer Brille direkt vor Ihren Augen tragen. Das passiert mit Hilfe einer praktischen Kopfhalterung, die aus verstellbaren Gurten besteht. So können Sie die Halterung individuell anpassen, was den Tragekomfort erhöht. An dieser Vorrichtung bringen Sie dann das Nachtsichtgerät vor der Stirn einfach an.

Eine andere Möglichkeit ist es, ein Nachtsichtgerät für einen Helm zu kaufen. Diese Kombination wird jedoch hauptsächlich beim Militär oder für den Einsatz bei Airsoft-Spielen sowie Paintball oder Lasertag genutzt. In welcher Weise Sie von einem Nachtsichtgerät mit Kopfhalterung oder einem Nachtsichtgerät mit Helmhalterung laut Nachtsichtgerät-Tests profitieren, lesen Sie hier auf Krone.at:

    Vorteile
  • Sie haben bei Ihrer Nachtwanderung beide Hände für andere Sachen frei
  • eine Kopfhalterung kann individuell an jede Kopfform angepasst werden
  • bei längeren Einsätzen ist das Nachtsichtgerät mit Halterung immer einsatzbereit
    Nachteile
  • eine unpassende Halterung lässt das Nachtsichtgerät vor den Augen verrutschen
  • auf Dauer kann ein Nachtsichtgerät am Kopf ein Ziehen im Nacken hervorrufen

5. Gibt es schon einen Nachtsichtgeräte-Test der Stiftung Warentest?

Nachtsichtgerät mit Kopfhalterung

Bei einem Nachtsichtgerät mit Kopfhalterung haben Sie die Hände frei.

Im Gegensatz zu einem Fernglas, das auf etlichen Tageswanderungen und Ausflügen in den Bergen zum Einsatz kommt, sind Nachtsichtgeräte für den privaten Gebrauch immer noch nicht so weit verbreitet. Somit verwundert es nicht, dass die Experten auch noch keinen Nachtsichtgerät-Testsieger gekürt haben.

Dennoch können Sie sich für Ihren Wanderurlaub oder Ihr Survival-Training beim Testinstitut zusätzlich zum Nachtsichtgerät über ein Fernglas mit eingebauter Digitalkamera oder ein Fernglas mit Dioptrienausgleich informieren.

6. Von welcher Marke gibt es Nachtsichtgeräte zu kaufen?

Egal, welche Funktion Ihr Nachtsichtgerät erfüllen soll, es gibt einige Hersteller, bei denen Sie fündig werden. Bei Aldi oder Lidl können Sie nach einem Nachtsichtgerät unter 100 Euro Ausschau halten, das erschwinglich ist und sich vor allem für Kinder eignet. Dieses lässt sich gut bei einer Nachtwanderung, auf Klassenfahrt oder im Urlaub einsetzen und ist für diesen Zweck völlig ausreichend.

Suchen Sie als ambitionierter Jäger oder Beobachter von Wildtieren ein professionelles Vorsatzgerät, finden Sie ein hochwertiges Nachtsichtgerät für 600 Euro und mehr unter anderem bei diesen Herstellern:

  • Yukon
  • Pard
  • Bresser
  • Zavarius
  • Northpoint
  • Bnise

7. Haben Sie Fragen zu Nachtsichtgeräten?

Hier informieren wir Sie über weitere wichtige Informationen zu Nachtsichtgeräten, die das Sichtfeld und das Objektiv betreffen.

7.1. Wie groß ist das Sehfeld?

Nachtsichtgerät mit Helm

Für das Gaming können Sie auch ein Nachtsichtgerät mit Helm nutzen.

Die Angabe zum Sehfeld beschreibt die Breite des Ausschnitts, der über die angegebene Distanz noch gesehen werden kann. Dabei weichen die Angaben der einzelnen Hersteller zu ihren Nachtsichtgeräten stark voneinander ab. Während der Vergleichssieger auf Krone.at bei einem Sehfeld bis 1.000 m immer noch 540 m breit ist, liegen andere Nachtsichtgeräte mit 100 oder 200 m Breite weit darunter.

Wollen Sie das Nachtsichtgerät nur zur Beobachtung von Wildschweinen und anderen nachtaktiven Tieren nutzen, reicht ein Gerät mit einem kleineren Sichtfeld aus. Für den Einsatz bei einer Jagd sollte das sichtbare Feld hingegen möglichst breit sein.

7.2. Welchen Durchmesser hat das Objektiv?

Von der Größe des Objektivs hängt auch die Vergrößerung ab. Diese beginnt ähnlich wie bei einer Zoom-Funktion bei einer 1-fachen Vergrößerung bis hin zu einer 4-fachen oder 6-fachen Vergrößerung.

Was Sie dabei in der Praxis beachten sollten: Je näher Sie etwas betrachten wollen, desto mehr blenden Sie die Umgebung aus, und das Sichtfeld wird kleiner. Für Brillenträger gibt es auch spezielle Nachtsichtgeräte mit Dioptrienausgleich. So können Sie auch mit einer Kurz- oder Weitsichtigkeit das Beobachtungsobjekt noch scharf sehen.

Bildnachweise: shutterstock.com/FOTOGRIN, shutterstock.com/FOTOGRIN, shutterstock.com/Gaulois_s, shutterstock.com/Raimundo79, shutterstock.com/ARTYuSTUDIO, shutterstock.com/Giorgio Rossi (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)