Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Luftbefeuchter Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Insbesondere während der Wintermonate und in Räumen mit einer Heizung sind Luftbefeuchter häufig eine sinnvolle Ergänzung, um trockenen Augen, Kopfschmerzen und ähnlichen Symptomen vorzubeugen.
  • Einige Luftbefeuchter können mit Aroma-Ölen befüllt werden. Damit zaubern Sie einen angenehmen Duft in Ihre vier Wände, gönnen sich einen entspannten Aromatherapie-Abend oder kurieren eine Erkältung schneller aus.
  • Sie können sich für unterschiedliche Arten von Luftbefeuchtern entscheiden. Während einige das in das Gerät gefüllte Wasser vernebeln, nutzen andere Verdampfungs- oder Verdunstungsmechanismen.

luftbefeuchter-test

Nicht jeder Luftbefeuchter ist für jeden Zweck geeignet. Einige Modelle sind nicht für stark kalkhaltiges Wasser geschaffen, andere sind konkret für die Mitnahme im Auto entwickelt und wieder andere gibt es im speziellen Baby-Design.

Mithilfe unserer Luftbefeuchter-Kaufberatung 2021 möchten wir Ihnen dabei helfen, das richtige Modell für sich zu finden.

1. Welche Vorteile bringt ein Luftbefeuchter?

Wie wirken sich Luftbefeuchter auf Ihre Pflanzen aus?

Gerade während heißer Sommerperioden oder im Winter, wenn häufig die Heizung läuft, kann die Luftfeuchtigkeit unter die für viele Pflanzen idealen 60 Prozent fallen und oftmals sogar unter 30 Prozent liegen. Braune Blattspitzen sind eine der vielen Folgen, die mit einem regelmäßigen Luftbefeuchter-Einsatz verhindert werden können. Insbesondere Akku-Luftbefeuchter sind für Pflanzen, die beispielsweise in Terrarien oder Indoor-Gewächshäusern aufbewahrt werden, ideal.

Mit einem Luftbefeuchter können Sie vielen Problemen entgegenwirken, die insbesondere durch eine häufige Nutzung Ihrer Heizung in den kälteren Herbst- und Wintermonaten, teilweise jedoch auch an sehr heißen Sommertagen entstehen.

So können beispielsweise Neurodermitis-Patienten durch sehr trockene Luft an stärkeren Symptomen leiden. Auch für Menschen mit Atemwegserkrankungen wie etwa Asthma ist die trockene, reizende Raumluft schädlich.

Frau, die ihre Hand in den Dampfstrahl eines Luftbefeuchters hält

Der aus einem Luftbefeuchter entweichende Nebel sorgt dafür, dass sich das gesamte Raumklima positiv verändert.

Um einem Aufwirbeln von Hausstaub entgegenzuwirken, vor allem begünstigt durch trockene Luft rund um den Heizkörper, ist ein Luftbefeuchter für Hausstauballergiker ebenfalls empfehlenswert.

Doch nicht nur Menschen mit chronischen Leiden oder Vorerkrankungen sollten zu trockene Luft vermeiden. Wer häufig über trockenen Augen, Hände oder Nasenschleimhäute sowie über Kopfschmerzen klagen muss, sollte seine Raum-Luftfeuchtigkeit mithilfe eines Hygrometers messen. Liegt diese unter 35 Prozent, ist die Anschaffung eines Luftbefeuchters durchaus sinnvoll.

2. Zwischen welchen Luftbefeuchter-Typen können Sie wählen?

Die deutlichste Unterscheidung der verschiedenen elektrisch betriebenen Luftbefeuchter kann anhand ihrer Funktionsweise vorgenommen werden. Doch wie genau funktioniert ein Luftbefeuchter? Die einzelnen Geräte-Kategorien möchten wir Ihnen im Folgenden auf Krone.at kurz und knapp vorstellen.

Art des Luftbefeuchters Eigenschaften
Zerstäuber-Modelle
  • Ultraschall erzeugt Schwingungen, die Wasser zerstäuben
  • feiner Nebel befeuchtet Raumluft besonders schnell
  • Überfeuchtungsgefahr und entsprechendes Schimmelrisiko, wenn Gerät nicht über speziellen Messsensor verfügt
  • meist regelmäßiger Wasserwechsel, Reinigen und Entkalken des Luftbefeuchters nötig, um Bildung von Bakterien vorzubeugen
  • nicht mit kalkhaltigem Wasser zu befüllen
  • auch günstige Luftbefeuchter dieser Art erhältlich
Verdampfer-Modelle
  • Wasser wird erhitzt und dabei zu Dampf (bei kalkhaltigem Wasser können sich Ablagerungen bilden)
  • entstehender Nebel wird in Raum geleitet
  • Überfeuchtungs- und Schimmelrisiko, wenn keine entsprechenden Sensoren warnen oder Gerät automatisch abschalten
  • gut geeignet als Luftbefeuchter für Asthma- oder Erkältungspatienten sowie für Allergiker, da Keime beim Erhitzen des Wassers abgetötet werden
  • einige Geräte dieser Art haben höheren Stromverbrauch als andere Luftbefeuchter und Luftreiniger
  • in dieser Luftbefeuchter-Kategorie ebenfalls günstige Angebote zu finden
  • auch nicht-elektronische Luftbefeuchter für Heizkörper angeboten, die mit Wasser befüllt werden, welches durch Heizungswärme langsam verdampft
Verdunster-Modelle
  • Luft in Wassertank beziehungsweise durch feuchte Filtermatten geleitet
  • durch schnelle Vermischung verdunstet Feuchtigkeit langsam
  • eher dezente Luftfeuchtigkeit erzeugend
  • keine Schimmelgefahr durch Überfeuchtung
  • Filtermatten regelmäßig auszuwechseln
  • meist etwas teurer im Vergleich zu Luftbefeuchtern mit Zerstäuber- oder Verdampfer-Technik
Luftreiniger
  • befeuchten und säubern die Luft mithilfe von Filtern gleichermaßen
  • Bekämpfung von Viren, Bakterien, Pollen und Hausstaub
  • sehr gute Wahl für Allergiker
  • auch als Luftbefeuchter für Asthma-Patienten ideal
  • eher teuer in der Anschaffung

3. Luftbefeuchter im Test: Welcher Luftbefeuchter ist am besten für Ihre Wohn- oder Büroräumlichkeiten geeignet?

Auf der Suche nach einem Luftbefeuchter für Ihr Büro oder Ihre Wohnräume werden Sie auf unzählige verschiedene Angebote diverser Marken stoßen. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, stellen wir Ihnen auf Krone.at nachfolgend einige der wichtigsten Kriterien vor, wenn es um die Auswahl des perfekten Luftbefeuchters geht:

  • Maße in cm
  • Lautstärke in Dezibel
  • Wattaufnahme
  • Wassertankvolumen in ml
  • Farbe und Design
  • Material und Verarbeitung
  • Filter

3.1. Welche Merkmale sollte Ihr Luftbefeuchter aufweisen?

Schlafendes Paar im Bett mit einem Luftbefeuchter auf dem Nachttisch

Ein Luftbefeuchter im Schlafzimmer kann sich auch positiv auf Ihr Schlafverhalten auswirken.

Zunächst einmal müssen Sie sich für eine bestimmte Gerätegröße entscheiden. Überlegen Sie dazu zunächst, wie viel Platz Ihnen auf Ihrem Büro- oder Heimschreibtisch, auf Ihrem Nachttisch oder in einer Ecke Ihres Wohnzimmers zur Verfügung steht.

So werden mitunter sehr kleine Modelle mit weniger als 20 Zentimetern Höhe und 10 Zentimetern Breite, aber auch große Tisch-Luftbefeuchter mit mehr als 30 x 30 Zentimetern angeboten. Des Weiteren sind für besonders große Räume Standgeräte erhältlich, die bis zu 70 Zentimeter hoch sind.

Die Lautstärke der Luftbefeuchter liegt in der Regel zwischen 20 und 40 Dezibel. Dabei gilt: Je niedriger der Wert, desto besser. Werden 40 Dezibel überschritten, wird das häufig bereits als störend empfunden. Im Schlafzimmer empfehlen sich besonders leise Modelle.

Bedenken Sie, dass vor allem kleine Geräte mit einem Wasserbehältervolumen von nur 300 bis 500 Millilitern ein häufiges Nachfüllen des Tanks erforderlich machen. Große Geräte weisen hingegen nicht selten ein Fassungsvermögen von mehr als 4 Litern auf und könnten damit theoretisch bis zu 40 Stunden am Stück betrieben werden.

Bezüglich des Verbrauchs ist auch die benötigte Energie nicht außer Acht zu lassen, die sich unter anderem an der Wattzahl erkennen lässt. Je höher diese ausfällt, desto mehr Strom verbraucht Ihr Luftbefeuchter, wie diverse Tests belegen. Während sehr kleine Modelle häufig mit Aufnahmen von weniger als 10 Watt beworben werden, können Sie für ein größeres Gerät mit bis zu 30 Watt rechnen.

3.2. Mit welchen Funktionen muss Ihr Luftbefeuchter ausgestattet sein?

Luftbefeuchter auf einem Tisch vor einer Blume in einer Vase

Hinsichtlich der Optik haben Sie die freie Wahl zwischen vielen verschiedenen Luftbefeuchter-Modellen.

Ein beliebtes Zusatzfeature ist die Möglichkeit des Einfüllens von Aroma-Ölen in Luftbefeuchter. Damit wird nicht nur das Raumklima verbessert, sondern auch ein angenehmer Duft verbreitet. Zudem lassen sich mit ätherischen Ölen in Ihrem Luftbefeuchter Erkältungserscheinungen lindern.

Einige Düfte sollen zudem anderweitig positive Effekte erzielen. Orangenöl wird beispielsweise eine konzentrationsfördernde Wirkung nachgesagt, Lavendel soll beruhigend wirken und Eukalyptus-Duftöl im Luftbefeuchter vor Mücken schützen.

Für manche Luftbefeuchter können Sie die gewünschte Befeuchtungsleistung über verschiedene Stufen anpassen. Bestimmte Modelle übernehmen diese Justierung der Intensität sogar selbst, was vor allem bei Verneblern und Verdampfern Sinn macht, die ansonsten bei mehrstündigem Betrieb zu einer Überfeuchtung neigen.

Teilweise erfolgt gar eine komplette Abschaltung, wenn eine ausreichende Luftfeuchtigkeit über entsprechende Sensoren wahrgenommen wird. Alternativ können Sie auf eine Abschaltautomatik via zuvor zu programmierendem Timer setzen oder auf eine solche, die greift, sobald der Wassertank leer ist.

Darüber hinaus können Sie sich für spezielle Luftbefeuchter für Babys entscheiden. Welche Vor- und Nachteile diese für Sie und Ihr Kind bringen, haben wir auf Krone.at anschließend zusammengefasst:

    Vorteile
  • meist entsprechend kindlich designt, sodass sie im Kinderzimmer optisch nicht stören
  • oft auch mit Leuchtfunktion in verschiedenen Farben versehen
  • häufig besonderer Wert auf hohe Filter-Leistung gelegt, sodass Baby-Luftbefeuchter als sehr sicher gegen die Verbreitung von Bakterien gelten
    Nachteile
  • meist etwas kleiner und daher häufig neu zu befüllen

4. Von welchen Herstellern können Sie Luftbefeuchter kaufen?

Luftbefeuchter werden von diversen Elektronikherstellern, aber auch von einigen klassischen Medizinprodukt-Marken angeboten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • TaoTronics
  • Philips
  • Levoit
  • Homasy
  • Nulaxy
  • Medisana
  • Beurer

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Luftbefeuchter

Sie haben noch immer offene Fragen zur Verwendung von Luftbefeuchtern, die bislang nicht vollständig geklärt werden konnten? Um unsere Kaufberatung abzurunden, beantworten wir zum Abschluss einige wiederholt gestellte Leserfragen.

5.1. Gibt es spezielle Luftbefeuchter für Autos?

Tatsächlich werden Auto-Luftbefeuchter angeboten, die meist auf dem Ultraschall-Verneblungsprinzip basieren. Die Geräte sind besonders klein und damit optimal transportabel. Zudem können sie mithilfe eines entsprechenden Steckers an den Zigarettenanzünder angeschlossen und auf diese Weise mit Strom versorgt werden.

Die kleinen Luftbefeuchter werden in Edelstahl- oder Kunststoffoptik angeboten und erinnern entfernt an einen To-Go-Kaffebecher, was wiederum daran liegt, dass sie im Getränkehalter Ihres Autos platziert werden sollen.

Insbesondere in den kalten Monaten fahren wir häufig auch längere Strecken mit laufender Heizung. Ein Luftbefeuchter kann dann nicht nur trockenen Lippen und brennenden Augen entgegenwirken, sondern bewahrt Sie auch vor verstärkter Müdigkeit.

5.2. Wie können Luftbefeuchter in Corona-Zeiten eingesetzt werden?

Grundsätzlich können Luftbefeuchter gegen Erkältung und Atemwegsinfektionen schützen, indem sie die menschlichen Schleimhäute vor dem Austrocknen bewahren und damit unsere körpereigenen Abwehrmechanismen stärken.

Allerdings gilt das nur für Modelle, die über geeignete Aktiv-Kohle-, UV- oder ähnliche Filter-Systeme verfügen und regelmäßig gereinigt werden. Zudem ist die korrekte Einstellung und die Vermeidung einer Überfeuchtung unbedingt nötig.

Wer einen Luftbefeuchter als Corona-Vorbeugung verwenden möchte, sollte beispielsweise darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent liegt. Darüber oder darunter können sich die Aerosole länger halten – entweder in der Luft oder aber auf Oberflächen in Ihren Räumen.

Achtung: Selbstverständlich bietet ein Luftbefeuchter dennoch keinen sicheren Schutz vor einer Ansteckung beziehungsweise vor einer gewissen Verbreitung bestimmter Viren. Die Einhaltung empfohlener Hygiene- und Abstandsregelungen sollte daher dennoch an erster Stelle stehen. Auch das regelmäßige Lüften Ihrer Räume ist unerlässlich.

5.3. Hat Stiftung Warentest in den vergangenen Jahren einen Luftbefeuchter-Test durchgeführt?

Zwar führte das deutsche Verbraucherschutzinstitut selbst noch keinen Raumbefeuchter-Test durch, verweist jedoch auf einen 2019 realisierten Test des Schweizer Partnermagazins Saldo. Als Testsieger unter den Luftbefeuchtern schnitten Geräte von Philips und Boneco jeweils mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab.

Luftbefeuchter auf einem Tisch neben einer Pflanze

Auch für Ihre Zimmerpflanzen kann die Anschaffung eines Luftbefeuchters eine wahre Wohltat sein.

Besonders überzeugen konnten im Luftbefeuchter-Test die Verdunster-Varianten. Weniger gut, insbesondere hinsichtlich der Verwirbelung von Allergenen und Bakterien, schnitten Luftbefeuchter mit Vernebler- beziehungsweise Zerstäuber-System ab.

Zu ähnlichen Erkenntnissen gelangte auch Öko-Test. Im Zuge der Analyse von acht Luftbefeuchtern stellte die Organisation fest, dass der Anteil an potenziell koloniebildenden Bakterien-Einheiten (KBE) durch den Einsatz mancher Luftbefeuchter sogar extrem stark anstieg.

Während der Normalwert in einem normalen Kubikmeter Luft im Innenraum zwischen 100 und 500 KBE liegt, wurden während des Einsatzes mancher Luftbefeuchter Werte von bis zu 60 Millionen KBE gemessen. Auch deshalb sollten Sie stets zu Modellen greifen, die mit einer einfachen Reinigung zu säubern und mit hochwertigen Filter-Systemen versehen sind.

Bildnachweise: shutterstock.com/BOKEH STOCK, shutterstock.com/DimaBerlin, shutterstock.com/New Africa, shutterstock.com/Yury Stroykin, shutterstock.com/DimaBerlin (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)