Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Akku-Heckenschere Vergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze
  • Sie können eine Akku-Heckenschere mit Akku und Ladegerät im Set kaufen, um so etwas Geld einzusparen. Viele Hersteller bieten Ihnen jedoch auch die Möglichkeit des Einzelkaufs, sodass Sie die Akkukapazität bestens an Ihren persönlichen Bedarf anpassen können.
  • Möchten Sie eine Akku-Heckenschere kaufen, so sollten Sie in erster Linie auf die Schwertlänge sowie Schnittstärke achten. Eine große Schwertlänge bietet sich bei sehr langen und hohen Hecken an. Weist die Akku-Heckenschere auch eine hohe Schnittstärke auf, so brauchen Sie zudem keine Angst vor dickeren Ästen zu haben, die das Modell mühelos durchtrennen kann.
  • Viele Modelle sind mit 18-Volt-Akkus ausgerüstet. Möchten Sie jedoch eine Hecke mit vielen dickeren Ästen schneiden, bieten sich Akku-Heckenscheren an, die auf 36 Volt Leistung zurückgreifen können.

akku-heckenschere-test

Mindestens einmal im Jahr ist es an der Zeit, eine Gartenhecke zu schneiden. Geschieht dies regelmäßig, lässt sich die Form besser halten und die Hecke wird sehr dicht.
Natürlich kann dies nicht per Hand geschehen, sodass die Suche nach der geeigneten Heckenschere beginnt.

In unserem Vergleich von Akku-Heckenscheren 2020 / 2021 stellen wir Ihnen zahlreiche Modelle etwas näher vor. So können Sie Vor- und Nachteile der Geräte unterschiedlicher Marken in diversen Kategorien miteinander vergleichen.

Werfen Sie gern auch einen Blick in unsere Kaufberatung auf KRONE.at, um besser zu verstehen, was die einzelnen Typen voneinander unterscheidet und in welchen Bereichen es sich besonders lohnt, genau hinzusehen.

1. Schneiden Akku-Heckenscheren im Test besser ab als Elektromodelle oder Benzin-Heckenscheren?

Möchten Sie sich eine neue Heckenschere zulegen, so stehen Sie zunächst vor der großen Frage, um welche Art von Heckenschere es sich handeln soll.
Grundsätzlich stehen Ihnen drei Varianten zur Auswahl:

  • akkubetriebene Geräte
  • Heckenscheren mit Benzinmotor
  • elektrische Heckenscheren

Alle drei Modelle haben Vor- und Nachteile, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten. Zunächst finden Sie einen Überblick über die Pro- und Contra-Seite von Akku-Heckenscheren:

    Vorteile
  • ermöglichen Ihnen eine freie Bewegung (ohne Kabel)
  • sind relativ leise
  • verursachen keine Abgase
  • sind vergleichsweise leicht
    Nachteile
  • sind in der Anschaffung eher teuer
  • die Leistung ist begrenzt
  • je nach Länge der Hecke ist ein Ersatzakku nötig

Demgegenüber weisen Benzin-Heckenscheren in den folgenden Bereichen Stärken und Schwächen auf:

    Vorteile
  • sind besonders leistungsstark
  • Sie können unabhängig vom Stromnetz arbeiten
  • unbegrenztes Arbeiten möglich
    Nachteile
  • eher teuer
  • störende Abgase beim Betrieb
  • sind vergleichsweise schwer
  • verursachen recht laute Betriebsgeräusche

Elektrische Modelle zeichnen sich durch folgende Plus- und Minuspunkte aus:

    Vorteile
  • sind relativ leise
  • verursachen keine Abgase
  • sind recht leicht
  • günstig in der Anschaffung
    Nachteile
  • weisen eine eher geringe Leistung auf
  • verfügen über ein vielfach störendes Kabel
  • Sie sind auf Strom in der Nähe bzw. das Mitführen einer Kabeltrommel angewiesen

Wie Sie anhand der kurzen Auflistung sehen, gibt es kein Modell, welches in allen Bereichen gut abschneidet. Akku-Heckenscheren haben sich in den letzten Jahren jedoch stark verbessert.

Tipp: Inzwischen sind die Akkus wesentlich stärker und langlebiger. Es lohnt sich daher meist neue Modelle, die Sie in unserem Vergleich auf KRONE.at finden, zu bevorzugen.

2. Welche Akkuspannung (in Volt) sollte eine Akku-Heckenschere aufweisen?

heckenschere in einer nahaufnahme

Viele Modelle verfügen über einen 18-Volt-Akku.

In Tests für Akku-Heckenscheren zeigt sich immer wieder, dass die meisten Hersteller bei ihren Modellen auf 18 Volt starke Lithium-Ionen-Akkus setzen.
Die Spannung gibt Aufschluss darüber, wie viel Strom auf einmal aus dem Akkus gezogen werden kann. Daher hat eine höhere Akkuspannung einen deutlichen Einfluss auf die maximal zur Verfügung stehende Kraft.

Ist ein Motor jedoch besonders sparsam, so kann mit weniger Stromverbrauch mehr Leistung erbracht werden. Dennoch schneidet kaum ein 12-Volt-Modell auch nur ansatzweise so gut ab wie eine Akku-Heckenschere mit 18 Volt Leistung.

Möchten Sie Ihre Akku-Heckenschere für dicke Äste verwenden, so kann es jedoch selbst bei 18 Volt oder noch stärkeren Modellen mit 36 Volt Akkuspannung eng werden, da die Geräte primär für einen einfachen, aber sauberen Schnitt dünnerer Äste ausgelegt sind.

Eine Akku-Heckenschere für einen Buchsbaum oder eine andere Zierhecke benötigt jedoch nur eine recht geringe Leistung. Sie können daher bedenkenlos auch Modelle mit 12 Volt auswählen, um feine Zweige zu kürzen.

Tipp: Je größer und massiver die Hecke ist, desto höher sollte die Akkuspannung und die damit verbundene Leistung ausfallen.

3. Wie hoch sollte die Akkukapazität einer Heckenschere sein?

Ersatzakkus:

Sie können auch direkt eine Akku-Heckenschere mit 2 Akkus kaufen, sofern Sie keine Arbeitszeitpausen einplanen möchten. So kann der Ersatzakku laden, während Sie weiterarbeiten.

Die Akkukapazität gibt Ihnen Auskunft darüber, wie lange Sie mit Ihrer Heckenschere arbeiten können, bevor Sie den Akku laden oder wechseln müssen.
Wie lange die Laufzeit in Minuten jedoch tatsächlich ausfällt, hängt von zahlreichen verschiedenen Faktoren ab.

akku fuer eine heckenschere

Achten Sie bei der Auswahl nicht nur auf die Akkuspannung, sondern auch auf die Kapazität.

Die Akku-Heckenschere benötigt für dicke Äste sehr viel mehr Kraft, sodass sich der Akku entsprechend schneller leert. Auch bei einer recht großen Schnittlänge ist vergleichsweise viel Motorleistung erforderlich.

Es macht daher im Hinblick auf die Arbeitsdauer einen großen Unterschied, ob Sie eine Akku-Heckenschere mit 35 cm Schwertlänge auswählen oder aber Modelle mit einer Schnittlänge von über 50 cm bevorzugen.

Bitte bedenken Sie jedoch auch, dass Sie auf diese Weise auch deutlich schneller vorankommen, sodass Sie schlichtweg weniger Zeit benötigen, um Ihre gesamte Hecke zu schneiden.
Im Schnitt reichen Akkus mit 2,0 bis 2,5 Ah für 30 bis 45 Minuten. Haben Sie eine besonders lange oder hohe Hecke, so sollten Sie daher eher auf Varianten mit 4,0 Ah zurückgreifen.

4. Welche Schwertlänge eignet sich am besten?

Die Schwertläge ist primär von der Höhe der Hecke abhängig. Besonders bei sehr langen Hecken sollten Sie jedoch ebenfalls zu Modellen mit längerem Schwert greifen.

Anhand der folgenden Tabelle können Sie grob einschätzen, welche Schwertlänge sich am besten eignet:

Schwertlänge Art und Höhe der Hecke
20 bis 30 cm ideal zum Formschnitt kleiner Büsche geeignet
35 bis 40 cm für kleinere Hecken bis 120 cm Höhe eine gute Wahl
45 bis 50 cm für längere, höhere und dichtere Hecken (bis 180 cm) geeignet
über 50 cm auch für übermannshohe Hecken empfehlenswert

Im Regalfall hat eine Akku-Heckenschere mit 35 cm Schnittlänge insgesamt weniger Kraft. Bei Hecken, die bereits seit Jahren wachsen, werden die Äste jedoch zunehmend dicker.

Auch wenn hier primär die Schnittstärke zu beachten ist, so zeigt bei vielen Tests von Heckenscheren mit Akku, die im Internet zu finden sind, dass Geräte mit größerer Schnittlänge meist auch über eine höhere Schnittstärke verfügen.

Dient die Akku-Heckenschere primär für den Buchsbaum-Zuschnitt, so bietet es sich an, Modelle mit kurzer Schwertlänge auszuwählen. Meist genügt in diesem Fall bereits eine Mini-Akku-Heckenschere mit 20 cm langem Schwert.

5. Weitere Fragen und Antworten über Akku-Heckenscheren im Überblick

5.1. Worauf sollte ich beim Kauf einer Akku-Heckenschere mit Akku und Ladegerät achten?

Bei Akku-Werkzeugen lohnt es sich, zunächst einen Blick auf die gesamte Produktpalette des Herstellers zu werfen.
Möchten Sie beispielsweise eine Akku-Heckenschere und einen Laubbläser kaufen oder denken Sie über die Anschaffung eines Rasentrimmers sowie eines Rasenmähers mit Akku nach, lassen sich die Akkus teilweise bei allen Modellen verwenden.
Viele Hersteller, wie Bosch, Black+Decker, Einhell, Gardena, Makita, Ryobi und Worx bieten Ihnen diese Möglichkeit, sofern die Geräte über die identische Akkuspannung verfügen.

5.2. Gibt es verschiedene Akku-Heckenscheren für Frauen und Männer?

eine frau bedient eine akku-heckenschere

Modelle für Männer und Frauen unterscheiden sich nicht voneinander.

Generell eignen sich alle Akku-Heckenscheren für Frauen und Männer. Unabhängig vom Geschlecht kommt es ein wenig auf die Kraft an. Doch als kleiner Tipp: Im Gegensatz zu benzinbetriebenen Varianten sind die Modelle deutlich leichter und lassen sich daher besser kontrollieren.
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang jedoch, dass es sich nicht bei jeder Akku-Heckenschere um ein Leichtgewicht handelt.

Einige Hersteller bieten inzwischen auch Akku-Heckenscheren mit Rucksack an. Dabei tragen Sie den eher schweren Akku auf dem Rücken, wodurch das Gewicht der Heckenschere oder auch der Akku-Kettensäge deutlich geringer ausfällt.

Suchen Sie nach einer Leichtgewicht-Akku-Heckenschere, so bieten sich generell Akkus mit geringerer Kapazität an, da diese einen Großteil des gesamten Gewichts (in kg) ausmachen

5.3. Eignet sich eine Akku-Heckenschere auch als Rasentrimmer?

In der Regel können Sie kleinere Akku-Heckenscheren als Rasentrimmer verwenden. Bei diesen Akku-Heckenschere, die als Kombigerät verkauft werden, können Sie das Schwert auswechseln und so gegen einen Schneidaufsatz für Gras tauschen.

Vielfach verfügen Akku-Heckenscheren, die als Kombigerät fungieren, jedoch über ein sehr kurzes Schwert und eignen sich daher lediglich für den Formschnitt und weniger für den Schnitt einer großen Hecke.
Teils werden jedoch auch Sets angeboten, in denen eine Akku-Heckenschere und eine Grasschere enthalten sind.

5.4. Liegt bereits eine Akku-Heckenscheren-Test der Stiftung Warentest vor?

eine akku-heckenschere liegt auf einer leiter

Viele Modelle konnten in Tests bereits überzeugen.

Der letzte Akku-Heckenscheren-Test erschien im August 2017, liegt also bereits einige Jahre zurück.

Da die Weiterentwicklung im Bereich der Akku-Werkzeuge für den Garten rasant vonstattengeht, sind die Ergebnisse daher nur eingeschränkt nutzbar, auch wenn wir den Akku-Heckenscheren-Testsieger von Stihl, die HSA 56, nicht schlechtreden möchten.

Legen Sie jedoch Wert auf eine Auswahl aktueller Modelle, so schauen Sie sich gern noch einmal unsere Vergleichstabelle auf KRONE.at an. So finden Sie leicht die für Sie beste Akku-Heckenschere.

5.5. Lohnt sich die Anschaffung einer Teleskop-Akku-Heckenschere?

Möchten Sie eine hohe Hecke von oben schneiden, können Sie auf die Hilfe einer Akku-Heckenschere zum Knicken zurückgreifen. Zwar sind Teleskop-Modelle teurer, sie bieten allerdings den Vorteil, dass Sie nicht mit einer Leiter nach oben klettern müssen und so wesentlich schneller arbeiten können.

5.6. Wo kann ich eine Akku-Heckenschere günstig kaufen?

Ab und an bieten Discounter wie Lidl besondere Angebote für Gartengeräte an. Nicht immer ist die Verarbeitung dabei jedoch besonders hochwertig, auch wenn die Farbe und das Design zunächst einen guten Eindruck hinterlassen.
Im Zweifel lohnt es sich, auf bewährte Qualität renommierter Hersteller zu setzen.

5.7. Wie kann ich eine Akku-Heckenschere reinigen?

Zunächst entfernen Sie den Akku. Im Anschluss entfernen Sie grobe Schnittreste vorsichtig mit Handschuhen, um das Material zu schonen.
Hilfreich ist auch eine kleine Bürste. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen bieten sich Harzlöser an.

Bildnachweise: shutterstock.com/klikkipetra, shutterstock.com/Inna Kozhina, shutterstock.com/Andri Seto Baskoro, shutterstock.com/riopatuca, shutterstock.com/Peter Kniez (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)