Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Infrarotkabine Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Wärme wird in einer Infrarotkabine durch A-, B- oder C-Strahlung erzeugt. Die Strahlung sorgt je nach Art für Tiefenwärme oder erwärmt nur die Hautoberfläche.
  • Die wärmende Infrarotstrahlung löst Verspannungen, fördert die Durchblutung und steigert das allgemeine Wohlbefinden. Sie nutzen daher die Infrarotkabine auch zur Verbesserung der eigenen Gesundheit.
  • In vielen Infrarotkabinen finden mehrere Menschen Platz. Es gibt zudem Modelle für eine Person, die besonders kompakt gestaltet sind.

infrarotkabine-test

Ihre Schultern sind verspannt oder die Gelenke schmerzen? Wärme schafft in vielen Fällen Abhilfe. Vielleicht nutzen Sie bereits spezielle Wärmekissen oder -pflaster. Sicherlich bemerken Sie dabei, dass die Wirkung nach kurzer Zeit wieder nachlässt oder die Haut zusätzlich reizt. Infrarotstrahlung bietet deshalb eine nachhaltigere und umfassendere Möglichkeit, Verspannungen zu lösen und allgemeines Wohlbefinden herzustellen. Die Anwendung der Infrarotkabine ist dabei erdenklich einfach. Kabine anschalten, gegebenenfalls vorheizen lassen, hineinsetzen und bei sanfter Beleuchtung die wohltuende Wärme genießen.

Allerdings sind Anschaffung und Aufbau einer Infrarotkabine stets mit Kosten verbunden, die oftmals zwischen 1.000 Euro und 2.500 Euro liegen. Ein Infrarotkabinen-Vergleich ist daher vor dem Kauf dringend empfohlen. Dieser Krone.at-Infrarotkabinen-Ratgeber 2021 erklärt Ihnen, wie dieses Gerät funktioniert. Zudem erfahren Sie, auf welche Dinge Sie achten sollten, wenn Sie eine Infrarotkabine kaufen möchten.

1. Welchen Zweck erfüllt eine Infrarotkabine?

frau sitzt auf holzbank in infrarotkabine

Wärmen Sie sich in einer Infrarotkabine auf und tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes.

Die Wirkung der Infrarotkabine ist schnell erklärt. Die Kabine aus Holz verfügt im Inneren über spezielle Wärmestrahler, die je nach Typ eine Tiefenwärme erzeugen oder die Luft beziehungsweise Oberflächen erwärmen. Es gibt Infrarotkabinen in verschiedenen Preiskategorien. Bekannte Hersteller und Marken sind unter anderem dewello, artsouna, home-deluxe oder juskys.

Darüber hinaus bieten viele Kabinen weitere Spezifikationen. Hierzu zählen unter anderem LED-Lichtanlagen, die Sie für die Farblichttherapie nutzen können. Auch gibt es Infrarotkabinen mit Duftschalen, die für eine Aromatherapie geeignet sind. Entspannende, aber auch belebende Düfte verteilen sich dabei gleichmäßig in der Wärmekabine. Passende Düfte gibt es unter anderem in Drogerien wie Rossmann oder dm. Darauf weisen auch verschiedene Infrarot-Sauna-Tests hin.

Infrarot-Strahler erzeugen Wärme, die vom menschlichen Körper aufgenommen wird. Die Wärme steigert die Durchblutung. Der Stoffwechsel wird angeregt, was mitunter auch bei der Reduktion des Körpergewichts helfen kann. Zudem kann die Infrarotkabine bei Cellulite ebenfalls hilfreich sein. Durch die Wärme öffnen sich die Hautporen, was bei Hautunreinheiten bis hin zur Akne heilsam ist. Darüber hinaus lockert sie Muskulatur und löst zum Beispiel Verspannungen auf.

Achtung: Bei länger andauernden Beschwerden sollten Sie grundsätzlich einen Arzt aufsuchen. Dieser ermittelt die Ursachen für Ihre Schmerzen und leitet gezielte Gegenmaßnahmen ein. Auch die Frage, ob die Infrarotkabine bei Ihren Gelenkentzündungen ratsam ist, sollten Sie vorab mit Ihrem Arzt klären.

2. Was sagt die Infrarot-Wellenlänge über die Tiefenwirkung aus?

Infrarotstrahlung

Infrarotstrahlung (IR-Strahlung) nehmen Menschen vor allem in Form von Wärme wahr. Die Strahlung ist Teil des sogenannten elektromagnetischen Spektrums. Die Wellenlänge wird in Nanometern (nm) gemessen. Der Wellenlängenbereich liegt zwischen 780 und 6.000 nm.

Ob Infrarotkabine für 2 Personen oder opulentes Modell für den Garten: Wärmekabinen dieser Art (also auch Ihr persönlicher Infrarotkabinen-Testsieger bzw. die beste Infrarotkabine für Sie) arbeiten stets nach dem gleichen Prinzip. Für die wärmende Wirkung der Infrarotkabine sind spezielle Infrarotstrahler verantwortlich, die verschiedene Wellenlängen besitzen. Je nach Infrarot-Strahlungs-Typ findet eine tiefenwirksame Erwärmung des menschlichen Körpers statt.

  • Infrarot-A-Strahlung: Die Wellenlänge liegt zwischen 780 und 1400 nm. Die Strahlung dringt 4 bis 5 mm ein und sorgt damit für eine schnelle und tiefenwirksame Erwärmung des Unterhautgewebes.
  • Infrarot-B-Strahlung: Mit einer Wellenlänge zwischen 1.400 und 3.000 nm besitzt diese Strahlung eine Eindringtiefe von 0,5 mm. Sie erreicht damit die Lederhaut. Generell gibt es eine eher geringere Tiefenwirkung.
  • Infrarot-C-Strahlung: Der Wellenlängen-Bereich beginnt ab 3.000 nm und reicht bis rund 6.000 nm. Die Eindringtiefe ist mit 0,1 nm äußerst gering, weshalb die C-Strahlung sogar von der Oberhaut absorbiert wird. Sie spüren zwar Wärme auf der Haut, diese dringt aber nicht weiter ein. Generell wird eher die Umgebung erwärmt.

3. Infrarotkabinen-Kaufberatung – worauf sollten Sie achten?

finnische infrarotkabine

Infrarotkabinen gibt es für zwei oder mehr Personen.

Infrarotkabinen mit Carbon-, Allround- oder Keramikstrahlern kosten mitunter mehrere tausend Euro. Darauf machen die meisten Infrarotkabinen-Tests aufmerksam. Wenn Sie sich für eine solche Infrarotkabine, die Cellulite, Verspannungen, Gelenkschmerzen und vielem mehr entgegenwirkt, interessieren, sollten Sie vorab einige wichtige Kaufkategorien kennen.

Hierzu zählen unter anderem Maße, Leistung oder Strahler-Art. Stiftung Warentest hat zum Thema derzeit keinen eigenen Infrarotkabinen-Test parat, sodass das bekannte Testinstitut als Informationsquelle ausfällt.

3.1. Wie groß ist eine Infrarotkabine?

In der Krone.at-Vergleichstabelle sehen Sie, dass es Infrarotkabinen in verschiedenen Größen gibt. Zuhause eignen sich Infrarotkabinen für 2 Personen besonders gut. Sie sind kompakt gestaltet und können zum Beispiel im Keller untergebracht werden. Das Design der Infrarotkabine ähnelt sich oftmals. Darüber hinaus gibt es auch Infrarotkabinen für draußen, die mehr Platz bieten. Falls daheim der Platz sehr begrenzt ist, lohnt sich auch eine klappbare Infrarotkabine. Sie kann sogar in einer normalen Wohnung unterbracht werden. Sie nimmt oftmals nur rund 0,35 m² in Anspruch. Eine solche Infrarotkabine ist allerdings nur für eine Person geeignet.

3.2. Allround-, Keramik- oder Carbon-Strahler: Worin liegen die Unterschiede?

Infrarotkabinen gibt es mit verschiedenen Strahler-Typen. Hierzu zählen Allround-, Keramik- und Carbon-Strahler. In welchen Punkten sich die drei Varianten unterscheiden, sehen Sie in der folgenden Übersicht:

Infrarot-Strahler-Typ Eigenschaften
Carbon-Infrarot-Strahler
  • verbreitet C-Strahlung
  • auch Flächenstrahler genannt
  • erzeugen keine Tiefenwärme
  • eher für sogenannte Infrarot-Saunen geeignet, die ein Wärmegefühl erzeugen möchten
Allround-Infrarot-Strahler
  • verbreitet A-, B- und C-Strahlung gleichermaßen
  • sorgt für Tiefenwärme und Wärmegefühl
  • ist für große und kleine Infrarotkabinen mit medizinischer Ausrichtung ebenfalls gut geeignet
Keramik-Infrarot-Strahler
  • verbreitet B- und/oder C-Strahlung
  • auch Tiefenstrahler genannt
  • Schwerpunkt liegt meistens bei der B-Strahlung
  • erwärmt den Körper, allerdings ohne Tiefenwärme, und erzeugt Wärme in der Luft beziehungsweise auf der Haut

Flächenstrahler-Infrarot-Kabinen haben gegenüber denjenigen mit Tiefenstrahlern diverse Vor- und Nachteile. Hierzu zählen:

    Vorteile
  • angenehmer Temperaturbereich
  • auch für Kinder gut geeignet
  • geringere Aufheizzeit
  • energiesparender
    Nachteile
  • erzeugt keine Tiefenwärme
  • kein Einsatz bei Verspannungen oder aus anderen therapeutischen Gründen

3.3. Welche Leistung sollte die Infrarotkabine haben?

Die Leistung wird in Watt angegeben. In der Krone.at-Vergleichstabelle sehen Sie, dass bei Infrarotkabinen für Zuhause die Leistung zwischen 1.400 und 2.100 Watt liegt. Von der Leistung ist unter anderem auch die Vorwärmzeit in Minuten abhängig. Viele Infrarotkabinen im Vergleich müssen zunächst 20 bis 30 Minuten vorgewärmt werden. Nur wenige Modelle benötigen keine Vorwärmzeit, sondern starten sofort. Eine hohe Leistung ist hierfür Voraussetzung. Allerdings sind diese Kabinen oftmals sehr stromintensiv in der Nutzung.

Infrarotkabinen können eine Wärme von bis zu 65 Grad Celsius produzieren. Nicht wenige Menschen empfinden diese Temperatur als deutlich zu hoch. Deshalb sollte die Infrarotkabine eine Temperaturregulierung besitzen, die Sie in der Kabine selbst betätigen können.

Noch luxuriöser wird es mit einer Infratotkanine mit mp3-fähigem Musikanschluss.

3.4. Wie wird eine Infrarotkabine gereinigt?

Infrarotkabinen sollten Sie regelmäßig reinigen. Dies gilt für Infrarotkabinen, die als Eckkabine gestaltet sind ebenso, wie für die kompakte Schrankvariante. Die Oberflächen wischen Sie am besten mit einem feuchten Mikrofasertuch ab. Größeren Schmutz am Boden entfernen Sie mit einem Staubsauger. Wenn Ihre Infrarotkabine mit einem Glasfenster ausgestattet ist, reinigen Sie dieses am besten mit einem normalen Glasreiniger.

Als besonders praktisch erweisen sich Infrarotkabinen mit Ionisator. Dieser reinigt die Luft automatisch und befreit daher die Kabine von möglichen Schimmelsporen. Gleichzeitig eliminiert der Ionisator schlechte Gerüche, die mitunter durch die Bildung von Schweiß entstehen.

4. Wie nutzen Sie die Infrarotkabine richtig?

frau entspannt in einer infrarotkabine

Infrarotkabinen funktionieren mit A-, B- oder C-Strahlung.

Damit Sie die volle Wirkungskraft dieser kleinen Wellness-Tempel komplett genießen können, erfahren Sie nun, auf welche Dinge Sie bei der Nutzung achten sollten:

  • Stellen Sie zunächst die gewünschte Dauer und Temperatur bei der Infrarotkabine ein. Die meisten Geräte benötigen eine bestimmte Aufwärmzeit. Die optimale Verweildauer liegt zwischen 25 und 30 Minuten.
  • Nutzen Sie die Aufwärmphase der Infrarotkabine dazu, Bekleidung abzulegen. Gleiches gilt für Schmuck. Bei der Nutzung einer Infrarotkabine ist das Duschen vorab ebenfalls angebracht. Empfohlen wird eine warme Dusche, die Sie bereits ein wenig aufwärmt. Da Sie in der Kabine schwitzen werden, sollten Sie vorab Flüssigkeit zu sich nehmen.
  • Nehmen Sie ein Handtuch mit in die Kabine und setzen sich darauf. Achten Sie darauf, dass Sie eine bequeme Sitzhaltung einnehmen. Gerade größere Infrarotkabinen mit Carbon oder Keramik-Strahler verfügen auch über eine Liegefläche.
  • Gehen Sie nicht sofort nach dem Ablauf der Zeit aus der Kabine, sondern lassen Ihren Körper sanft wieder abkühlen. Eine warme Dusche nach der Sitzung ist ebenfalls wohltuend. Kompensieren Sie zudem Ihren eventuellen Flüssigkeitsverlust.
  • Reinigen und desinfizieren Sie die Infrarotkabine nach den Vorgaben und Hinweisen des Herstellers.

5. Welche Fragen gibt es noch zum Thema Infrarotkabine aus Tests?

5.1. Welche Infrarotkabine ist besonders günstig?

Wer ein wenig Geld sparen möchte, sucht nach einer günstigen Infrarotkabine. Besonders kleine Infrarotkabinen aus Holz, die sich auf die Basics konzentrieren, erhalten Sie bereits für rund 700 Euro. Darüber hinaus gibt es sogenannte portable Infrarotkabinen, die als eine Art Zelt konzipiert sind und daher aus Stoff bestehen. Sie selbst sitzen auf einem Stuhl. Solche Modelle gibt es bereits für weniger als 200 Euro. Allerdings leidet hier der Komfort erheblich, was auch die entspannende Wirkung der Infrarotkabine mindert. Auch ist diese Variante einer Infrarotkabine für ältere Menschen nur bedingt geeignet.

5.2. Warum lohnt sich eine Infrarotkabine mit Lichttherapiefunktion?

Die Anwendung der Infrarotkabine ist nicht nur auf die Erwärmung des menschlichen Körpers konzentriert. Vielmehr kann durch spezielle Lampen gleichzeitig eine Lichttherapie stattfinden. Gerade in der dunklen Jahreszeit schätzen viele Nutzer eine solche Zusatzfunktion. So simulieren bestimmte Lampen Tageslicht, was zusammen mit der Wärme an einen angenehmen Sommertag erinnert. Diese Infrarotkabine für ältere Menschen, Personen mit Verspannungen oder reichlich Arbeitsstress wirkt daher dem tristen Alltag entgegen.

5.3. Wie sieht es mit der Bekleidung in der Infrarotkabine aus?

Ob Sie die Infrarotkabine bei Gelenkentzündungen in Anspruch nehmen oder sich einfach eine kleine Auszeit gönnen möchten: Wie bei einer Sauna sollten Sie in der Infrarotkabine auf Bekleidung verzichten. Dadurch kann die Infrarotstrahlung besser eindringen und wird nicht durch die Kleidung abgeschirmt.