Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Häcksler Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Ein Häcksler für Äste und Laub sorgt bei der regelmäßigen Gartenarbeit dafür, dass Sie den Grünschnitt bequem und platzsparend entsorgen können. Alternativ brauchen die Äste und andere Gartenabfälle lange zum Verrotten oder müssen mit dem Auto auf der Deponie entsorgt werden.
  • Wer das erzeugte Häckselgut später als Mulch oder Schutz von Beeten und Pflanzen verwenden will, der sollte einen Messerhäcksler anschaffen. Sowohl den Messerhäcksler als auch die Alternative Walzenhäcksler finden Sie überwiegend als Elektro-Häcksler im Baumarkt.
  • Bei einem Häcksler mit Drehstrom genießen Sie die geringe Geräuschentwicklung im Vergleich zu einem Benzin-Häcksler, der wesentlich lauter, aber auch oft kraftvoller arbeitet. Je nach Einsatzbereich kann es sich auch lohnen, einen Häcksler mit Anhänger oder einen Häcksler für den Kleintraktor anzuschaffen.

haecksler-test

Zur schnellen und effizienten Vernichtung von Grünschnitt sind Walzenhäcksler mit einem automatischen Einzug im privaten Garten unübertroffen gut geeignet. Wenn Sie hingegen aus den Gartenabfällen Mulch erzeugen wollen, sollten Sie einen Messerhäcksler bevorzugen. Wir haben neben diesen unterschiedlichen Gerätetypen auf Krone.at in verschiedenen Gartenhäcksler-Tests im Internet mehr über die praktischen Helfer erfahren.

Erfahren Sie in unserem Häcksler-Vergleich 2021, wo die Unterschiede zwischen einem Elektro-Häcksler und einem Diesel-Häcksler liegen. Darüber hinaus widmen wir uns Themen wie: Welcher Häcksler ist für weiche Gartenabfälle geeignet? Welche technischen Eigenschaften sollten Sie bei allen Arten von Häckslern unbedingt beachten? Denn auch das Fangsackvolumen sowie die Transportmöglichkeiten spielen eine wichtige Rolle bei der bequemen Nutzung im Alltag.

1. Was ist ein Häcksler?

Ein Häcksler für Grünschnitt, Laub und Äste ist ein großes Gerät mit Motor und Schneidwerk. Je nach Antriebsart bezieht ein Akku-Häcksler seine Energie aus geladenen Akkus, während ein Elektro-Häcksler für gewöhnlich über ein Kabel mit Strom versorgt wird. Als Alternative dazu können Sie auch professionelle Häcksler mit Diesel oder Häcksler mit Benzin anschaffen, die mit dem entsprechenden Treibstoff unabhängig von einer Stromquelle verwendet werden können.

In diesem Vergleich erwähnen und beleuchten wir teilweise auch Häcksler mit Akku oder Treibstoff, konzentrieren uns aber auf Modelle mit Elektroantrieb. Geräte mit Akku sind meist eher leistungsschwach und eignen sich für sehr kleine Gärten, während ein Diesel-Häcksler eher im professionellen Gartenbau mit starker Geräuschentwicklung anzutreffen ist.

Eigentlich zu schade für die Entsorgung – Zweige, Äste und Grünschnitt

Der natürliche Abbauprozess des Gartenschnittes hat für die Qualität Ihres Bodens viele vorteilhafte Eigenschaften. Haben Sie einen Häcksler gewählt, der Mulch herstellt, können Sie die Gartenabfälle clever im eigenen Garten wiederverwenden.

Ein Häcksler für Äste mit Blättern ist eine Art großer Schredder, in den Grünschnitt aller Art durch eine Öffnung eingeführt wird. Ein Schneidwerk im Inneren zerschreddert dieses dann, was wiederum die Entsorgung, Kompostierung oder Weiterverwendung erleichtert. Haben Sie beispielsweise Bäume getrimmt, Sträucher in Form gebracht, die Hecke und Stauden geschnitten, stehen Sie vor einem riesigen Berg an Gartenabfällen.

aeste in haecksler

Zerkleinern Sie mit einem Häcksler Gartenabfälle wie Strauch- und Heckenschnitt oder Äste.

Wo sich Laub und Gemüsereste auf dem Kompost noch einigermaßen zeitnah wieder in Erde verwandeln, dauert dies bei Ästen, Zweigen oder voluminösen Sträuchern viele Jahre. Um den Rückschnitt bequem in schnell kompostierbare oder wiederverwertbare Stückchen zu zerteilen, kommt das Schneidwerk des Häckslers zum Einsatz.

Sie können für gewöhnlich Grünschnitt, Äste und Zweige mit einem Durchmesser zwischen 40 und 45 mm vom Häcksler schreddern lassen, der danach in kleinen Stückchen in einem Fangsack aufgefangen wird. Dieser Fangsack erleichtert es, den Mulch aus dem Holzhäcksler zum Kompost zu transportieren oder direkt unter Hecken und in Beeten zu verteilen. Als Bio-Dünger kann das geschredderte Grünzeug wie der Rückschnitt vom Rasentrimmer von der Natur im Garten abgebaut werden.

Für den privaten Gebrauch haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen zwei Arten von Häckslern, die auch in Häcksler-Tests für den privaten Gebrauch behandelt werden:

  • Walzenhäcksler
  • Messerhäcksler

Im nächsten Teil dieses Ratgebers gehen wir detailliert auf die Eigenschaften beider Technologien ein damit Sie entscheiden können, welchen Häcksler für Äste und Laub Sie präferieren. Die leistungsfähigen Häcksler mit Benzin oder Diesel betrachten wir nicht näher. Sie sind für den heimischen Gebrauch überdimensioniert und nicht als Leisehäcksler bekannt, da schon der Motor wesentlich mehr Krach macht. Walzen mit Selbsteinzug und ein Häcksler mit Hammerwerk gehören unbedingt in fachkundige Hände.

2. Häcksler im Vergleich: Welche verschiedenen Typen gibt es?

Auf die unterschiedlichen Antriebsarten gehen wir nicht weiter ein, wollen Ihnen aber die beiden beliebtesten Kategorien von Häckslern mit Drehstrom und ohne Sprit vorstellen. Dabei haben wir auf Krone.at in Häcksler-Tests folgende Arten entdeckt:

Art des Häckslers Eigenschaften
Walzenhäcksler

haecksler-walzenhaecksler

  • automatischer Einzug für Schnittgut
  • Stahlmesser an einer Walze quetschen erst und schneiden dann
  • arbeitet unschlagbar schnell
  • neigt bei großem Schnittgut zu Verstopfungen
  • Ergebnis grob, nicht gut zum Mulchen geeignet
  • funktioniert leise (Leisehäcksler)
Messerhäcksler

haecksler-messerhaecksler

  • muss durch kontinuierliches, manuelles Nachstopfen gefüttert werden
  • Messer befinden sich auf einer tellerartigen Scheibe
  • schnelle Drehungen von Scheibe und Messern zerteilen Grünschnitt zuverlässig
  • arbeitet etwas langsamer
  • etwas lauter
  • Stopfer für zusätzliche Sicherheit erforderlich
  • sehr feine Ergebnisse, ideal zum Mulchen

Sowohl der automatische Einzug birgt gewisse Gefahren als auch die Variante zum Nachstopfen. Sie sollten stets vorsichtig und achtsam mit Häckslern arbeiten und sich streng an die Nutzungsanweisungen des Herstellers halten. Häcksler mit Handbetrieb gibt es zwar auch, allerdings halten wir diese Geräte für sehr ineffizient.

Tipp: Tragen Sie nach Möglichkeit einen Gehörschutz bei der Arbeit, wenn der Häcksler Äste mit Blättern oder anderen Grünschnitt schreddert. Auch ein Schutz für die Augen sorgt dafür, dass das herumspringende Schnittgut Sie nicht verletzt.

3. Häcksler in Tests: Auf welche Kriterien sollte man beim Kauf achten?

tannenzweige in haecksler

Häcksler gibt es mit verschiedenen Antriebsarten.

In den unterschiedlichen Häcksler-Tests haben wir auf Krone.at unterschiedliche Häcksler-Testsieger verschiedener Hersteller entdeckt. Wir geben Ihnen in unserer Kaufberatung allgemeine Informationen, an denen Sie den besten Häcksler für Ihren Bedarf erkennen. Ob dies ein Häcksler mit Anhänger oder ein Häcksler für den Traktor ist, hängt mit Ihrem Grundstück, Ihrem Garten und Ihrer bereits vorhandenen Ausstattung zusammen.

Für den kleinen Garten kann ein einfacher, günstiger Häcksler von Aldi die beste Wahl sein, während Sie beim Mulchen großer Grundstücke mit einem Häcksler für Hackschnitzel besser beraten sind. Beachten Sie daher folgende Details, wenn Sie in Österreich einen Häcksler kaufen:

3.1. Welche Leistung in Watt sollte der Gartenhäcksler haben?

Die Leistung in Watt liegt bei den verschiedenen Geräten im Vergleich zwischen 2.200 und 2.800 Watt bei Elektro-Häckslern. Allerdings beschreibt dieser Wert lediglich die Leistungsaufnahme, die nicht linear auf die Schnittleistung übertragen werden kann. Man kann lediglich ableiten, dass ein Gerät mit höherer Wattzahl mehr Strom aus der Steckdose benötigt und einen höheren Energieverbrauch hat. Beim Anschauen von Tests haben wir herausgefunden, dass ein leistungsfähiger Häcksler mindestens 2.400 Watt Leistung haben sollte, damit er gute Ergebnisse liefert.

3.2. Welche Lautstärke in Dezibel hat der Gartenhäcksler?

Eine möglichst geringe Lautstärke in Dezibel belastet Ihr Gehör während der Arbeit weniger und belästigt darüber hinaus auch die Nachbarn weniger. Walzenhäcksler arbeiten im Leerlauf mit rund 70 dB und während des Schredder-Vorgangs mit rund 90 dB. Ab etwa 85 dB drohen ohne Gehörschutz Schäden für das Gehör, weshalb Sie zwingend einen Gehörschutz tragen sollten. Leider gibt es keine leiseren Gartenhäcksler, weshalb Sie die Arbeiten zu moderaten Tageszeiten möglichst zügig durchführen sollten.

3.3. Welches Fangsackvolumen in Litern ist empfehlenswert?

Wer an dieser Stelle denkt, dass größer beim Fangsackvolumen immer besser ist, der sollte folgendes bedenken: Sie müssen den vollen Fangsack im Anschluss auch transportieren können! Alternativ müssten Sie darauf achten, den Fangsack immer nur zur Hälfte oder zu zwei Dritteln zu befüllen. In Tests haben wir unterschiedliche Modelle gefunden, bei denen das Fangsackvolumen in Litern zwischen 41 und 67 lag. Wird das Volumen von nassem Laub durch den Häcksler minimiert, können 50 Liter Fangsack schwer werden. Trockener Strauchschnitt hingegen verliert Volumen, behält aber sein geringes Eigengewicht.

Achten Sie unbedingt auf robuste Materialien beim Fangsack oder Fangkorb, damit diese auch bei vollständiger Befüllung nicht reißen oder anderweitig Schäden nehmen. Die Verarbeitung sollte insgesamt möglichst stabil und robust sein, während das Design in Grün oder Blau keinerlei Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit eines Häckslers hat.

4. Wo liegen die Vor- und Nachteile einer möglichst hohen Materialstärke im Häcksler?

Mit dem Wert der Materialstärke wird bei Häckslern für Zapfwellen und andere Einsatzbereiche beschrieben, wie dick ein Ast maximal sein darf. Die meisten Häcksler können maximal Zweige mit einem Durchmesser zwischen 40 und 45 mm zerteilen. Kann der Häcksler hohe Materialstärken durchtrennen, hat dies folgende Vor- und Nachteile:

    Vorteile
  • weniger Vorarbeiten beim Zuschneiden und Aussortieren
  • schnelleres Arbeiten
  • weniger Verzug / Auszeiten durch zu dicke Zweige
    Nachteile
  • mehr Krach
  • höhere Anschaffungspreise

5. Wie benutzt man einen Häcksler sicher?

mann traegt handschuhe beim benutzen des haeckslers

Tragen Sie immer die nötige Sicherheitskleidung und seien Sie vorsichtig, wenn der Häcksler in Betrieb ist.

Schützen Sie Ihre Augen vor herumfliegenden Hackschnitzeln mit einer Schutzbrille. Tragen Sie feste Schuhe, damit auch Ihre Zehen keinen Schaden bei der Arbeit nehmen. Ein Gehörschutz gehört aufgrund der hohen Lautstärkeentwicklung bei der Arbeit mit den Gartenhäcksler ebenfalls unbedingt dazu.

Lange Ärmel, zu große Handschuhe, Schals und andere Kleidungsstücke, die sich im Häcksler verfangen und eingezogen werden können, sind unbedingt zu vermeiden. Weiterhin benötigen Sie eine stabile, ebene Fläche, auf der Sie Ihren Häcksler aufstellen.

Lesen Sie die Gebrauchsanweisung und beachten alle darin aufgeführten Sicherheitshinweise. Nach dem Einschalten müssen Sie meist kurz warten, bis der Häcksler im Leerlauf seine volle Drehzahl erreicht hat. Nun geben Sie das Schnittgut vorsichtig in den Häcksler und halten Ihre Finger, Hände und Arme von den Schneidwerkzeugen fern. Treten Verstopfungen auf, nehmen Sie das Gerät vom Strom und machen sich erst dann an die Behebung der Probleme. Leeren Sie den Fangsack oder Fangkorb regelmäßig aus, bevor Sie weiter Schnittgut schreddern.

6. Welche Marken und Hersteller bieten Häcksler in Österreich an?

In den verschiedenen Tests haben Marken wie Atika, Deltafox, Güde, Bosch und Makita immer wieder die besten Noten erhalten. Haben Sie bereits einen Favoriten einer anderen Marke, dann empfehlen wir Ihnen einen Blick in die Testergebnisse der Stiftung Warentest. Hier wurden 21 verschiedene Häcksler getestet, vielleicht ist auch Ihr Modell dabei.

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um Häcksler

7.1. Welcher Häcksler ist der Beste?

Ein Häcksler für den kleinen Garten mit einigen Rosen, wenig Sträuchern und Bäumen muss andere Eigenschaften mitbringen als ein Modell für den professionellen Garten- und Landschaftsbau. Der Häcksler sollte zu Ihren Präferenzen passen und die von Ihnen erwünschten Ergebnisse erzielen.

7.2. Ab wann lohnt sich die Anschaffung eines Häckslers?

Wenn Sie mehrmals im Jahr Hecken, Sträucher und Bäume sowie Holz schneiden, werden Sie Ihren Häcksler nicht mehr hergeben wollen. Ab etwa 500 m², bei einer umlaufenden Hecke oder gar Bäumen auf dem Grundstück ist ein Häcksler lohnend.

bricovideo.ovh sagt zu unserem Vergleichssieger