Das freie Wort

Jugend bevorzugt

Sie waren die Ersten, die in die Isolation des Distance Learnings geschickt wurden. Sie haben die Lockdowns mit der größten Disziplin eingehalten. Sie haben in einer Lebensphase, in der soziale und körperliche Kontakte am wichtigsten sind, darauf weitgehend verzichten müssen – die Studierenden, die Schüler, die Jugendlichen. Deshalb fordere ich, dass an den Universitäten, Hochschulen und höheren Schulen rasch nach dem Vorbild größerer Betriebe Impfzentren eingerichtet werden. Nach den Risikopatienten müssen nun Jugendliche priorisiert die Möglichkeit zur Corona-Impfung bekommen. 14 Monate auf dem Abstellgleis sind genug. Nun müssen wir ihnen den Vorrang geben. Das wäre nur fair und gerecht.

Ferdinand Zisser, Vorau
Erschienen am Do, 13.5.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
24. Juli 2021

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

24. Juli 2021
Samstag, 24. Juli 2021
Wetter Symbol