19.01.2008 15:57 |

Ausgebüxt

Zirkuslama von Zug erfasst und getötet

Ein ausgebüxtes Lama des derzeit in Graz stationierten Zirkus " Knie" ist am Freitag nahe der Conrad-von-Hötzendorf-Straße auf ÖBB-Gleise gelaufen und wurde dort von einem Zug erfasst. Das Tier, das zuvor aus einem Gehege ausgebrochen war, wurde bei dem Zusammenstoß getötet.

Der Vorfall ereignete sich am frühen Nachmittag gegen 13.50 Uhr. Der Lokführer leitete zwar eine Notbremsung ein, konnte den Zug aber nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Ein Zirkustierpfleger, der zum Unfallort gerufen worden war, transportierte schließlich den Kadaver des Lamas ab.

Erst in der vergangenen Woche waren aus demselben Zirkus zehn Ponys ausgerissen und in Richtung Grazer Innenstadt getrabt. Die Tiere konnten von Zirkusmitarbeitern eingefangen und in ihre Boxen zurückgetrieben werden. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol