04.01.2008 14:44 |

Kunden geprellt

Reisebüro bietet nicht vorhandene Jagdreisen an

Vor einem „Scheinreisebüro“ aus Deutschland hat am Freitag der Tourismusverband Wildschönau in Tirol gewarnt. Zu Silvester sei eine 15-köpfige Reisegruppe auf ein Angebot des Reisebüros „Mytos Jagdreisen“ hereingefallen. Bei der Ankunft gab es keine versprochene Schlüsselübergabe, das versprochene idyllische Jagdhaus wurde zum Mythos. Das bereits zu Hause bezahlte Geld sei ebenfalls weg.

Auf der Buchungsbestätigung des angeblich in Ingolstadt in Bayern beheimateten Reisebüros sei mitgeteilt worden, dass die Schlüsselübergabe für das Ferienhaus in einem renommierten Hotel stattfinden werde.

Dort habe es aber keinen Herrn Mamminger gegeben, der den Schlüssel überreichen sollte. Auch „das sehr schön beschriebene Ferienhaus“ existiere nicht. Und die angegebene Adresse in Ingolstadt gebe es ebenfalls nicht.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. Mai 2021
Wetter Symbol