24.12.2007 12:47 |

Primera Divison

Real Madrid gewinnt Schlager in Barcelona mit 1:0

Real Madrid hat am Sonntagabend seine Führung in der Primera Divison ausgebaut. Der 18-fache spanische Fußball-Meister gewann den "El clasico" beim FC Barcelona mit 1:0. Im 235. Duell der spanischen Fußball-Giganten erzielte der Brasilianer Julio Baptista (36.) im mit 98.000 Zuschauern ausverkauften Camp Nou den Siegtreffer für die Madrilenen. Das „Weiße Ballett“ (41 Punkte) liegt damit nach 17 Runden schon sieben Punkte vor Barcelona (34) und acht Zähler vor Espanyol (33), das bei Atletico Madrid mit 2:1 gewann, in Führung.

Der Sieg der Madrilenen ging völlig in Ordnung, Bernd Schuster hatte seine Mannschaft klug eingestellt und setzte auf eine starke Defensive. Samuel Eto'o und Ronaldinho sowie die Barca-Youngsters Giovani und Bojan Krkic nach deren Einwechslung brachten die Real-Deckung nur selten in Bedrängnis, der verletzte Lionel Messi fehlte dem Tabellen-Zweiten an allen Ecken und Enden. Die Entscheidung fiel schon nach 36 Minuten: Nach einem herrlichen Doppelpass mit Ruud Van Nistelrooy traf Baptista mit dem Außenrist unhaltbar für Barcelona-Goalie Valdez genau in die rechte Ecke.

Erste Heimniederlage der Saison für "Barca"
Die Schuster-Elf fügte Ronaldinho und Co. damit die erste Heimniederlage in der laufenden Saison zu. Außerdem verbesserten die "Königlichen", die nur eines der vergangenen sieben Spiele in Barcelona verloren haben, auch ihre eigene bescheidene Bilanz im Camp Nou, mit dem erst dritten Sieg an der Stätte des Erzrivalen innerhalb der vergangenen 24 Jahre.

Im zweiten Städteduell Barcelona - Madrid setzte sich Espanyol gegen Atletico durch und bestätigte damit seine Anwärterschaft auf einen Champions-League-Platz. Atletico ging durch Simao (37.) in Front, Raul Tamudo (53.) und Luis Garcia (85.) drehten die Partie aber noch zugunsten des Tabellen-Dritten um. Atletico musste nach den Ausschlüssen von Sergio Aguero (30.) und Mariano Pernia (55.) lange Zeit mit neun Mann auskommen.

Schuster: "Haben uns Sieg verdient"
Nach der Partie gab sich Barcelona-Coach Frank Rijkaard als fairer Verlierer. "Wir haben gegen eine große, am Platz sehr gut organisierte Mannschaft, verloren. Das Kollektiv von Real hat sehr gut funktioniert, ihre Defensive hat unsere Stürmer sehr gut im Griff gehabt". Nach dem Führungstreffer sei die Partie für die Gäste sehr gut verlaufen. Den Titel hat der Barca-Coach aufgrund des Rückstands von sieben Punkten aber noch nicht abgeschrieben.

Real-Coach Bernd Schuster hatte verständlicherweise allen Grund zum Jubeln. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, in der Defensive sehr gut gearbeitet und gegen unseren größten Rivalen ein großartiges Resultat geholt", meinte der Deutsche, mit dem Nachsatz: "Wir haben uns den Sieg verdient, es war ein schöner Abend." Um über den Titel zu sprechen, sei es allerdings noch zu früh, stellte Schuster gleich klar.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten