29.11.2007 11:51 |

"Schnapsidee"

Schüsse auf Radargerät: Männer vor Gericht

Aus dem fahrenden Auto hat ein Burgenländer gleich zehnmal auf ein Radargerät geschossen. Er hat den Automat beschädigt und musste sich am Donnerstag dafür im Grazer Straflandesgericht verantworten. Mitangeklagt war ein Oststeirer, der seinem Freund die Waffe geliehen und ihn chauffiert hatte. Der Steirer wurde verurteilt, der Burgenländer kam mit einer Geldbusse im Rahmen einer diversionellen Einigung davon.

Der 19-jährige Burgenländer und sein 32-jährige Freund hatten in eine Gasdruckpistole Kugeln hineingegeben. Damit schoss der Jüngere aus dem fahrenden Auto auf ein Radargerät in der Oststeiermark. "Was ist Ihnen denn da eingefallen?", fragte Richter Raimund Frei. "Das war ein Blödsinn", meinte der Befragte zerknirscht.

"Das war schon mehr als ein Blödsinn, stellen Sie sich vor , was passiert, wäre, wenn eine Kugel jemanden getroffen hätte", so der Richter.

Motiv für unbedachte Schüsse bleibt im Dunkeln
"Wer ist denn auf die Schnapsidee gekommen?", wollte Staatsanwalt Manfred Kammerer wissen. Schulterzucken und betretenes Schweigen war die Antwort. "Haben Sie zu viele Filme gesehen? Dort schießen sie auch immer aus dem Auto", meinte der Richter. Beide Angeklagten wollten keinen Grund nennen, auch dass sie das aus "Rache" getan hätten, weil sie zuvor wegen überhöhter Geschwindigkeit zahlen mussten, stritten beide ab.

Der Jüngere kam mit einer Geldbusse von 600 Euro im Rahmen einer diversionellen Einigung davon. "Sie sind eh beim Bundesheer, dort können's schießen", gab der Richter dem Präsenzdiener noch mit auf den Weg. Der Ältere ist vorbestraft und wurde daher zu einer Geldstrafe von 1.800 Euro verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Symbolbild; Foto: Andi Schiel

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol