28.11.2007 19:57 |

Im Wald erfroren

89-Jähriger stirbt nach nächtlichem Irrgang

In Ungersdorf im steirischen Bezirk Weiz ist am Mittwoch ein Pensionist ums Leben gekommen, der die Nacht im Freien verbracht hatte. Der pflegebedürftige Mann war vermutlich durch die Nacht geirrt und dabei gestürzt.

Der 89-jährige Steirer wurde kurz nach sieben Uhr nur 50 Meter von seinem Wohnhaus am Waldrand entdeckt. Seine 87-jährige Mitbewohnerin, die sich seit 13 Jahren um den Pflegebedürftigen gekümmert hatte, fand die Leiche. Sie war es auch, die zuvor bemerkt hatte, dass der Mann in der Nacht sein Schlafzimmer verlassen hatte.

Vermutlich erwischte der Mann die falsche Türe und gelangte so ins Freie. Dort dürfte er gestürzt sein und den Rest der Nacht nur mit einem Pyjama bekleidet verbracht haben. Beim Eintreffen der Rettung betrug die Körpertemperatur des Rentners nur mehr rund 20 Grad. Er starb bei der Überstellung ins LKH Graz.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol