21.08.2007 11:44 |

Nicht zu retten

Die schrägsten Handy-Unfälle

Es gibt nichts, was es nicht gibt - mit dieser essentiellen Wahrheit sehen sich besonders oft Handy-Notdienste konfrontiert. Magische Anziehungskraft auf Mobiltelefone scheinen Toiletten auszuüben, doch auch Unfälle mit Mähdreschern und Bräunungscremes setzen Handys zu.

"Sie wären überrascht, wie viele Menschen das Handy in die Toilette fallen lassen", weiß Todd McLauchlin von einem US-Handynotdienst gegenüber "Cnews" zu berichten. Der Geheimtipp für durchnässte Mobiltelefone: So rasch wie möglich die Batterie entfernen, um einem Kurzschluss vorzubeugen.

Danach sollte das Handy so weit wie möglich zerlegt und getrocknet werden - mit dem Fön oder schlicht von der Sonne. Dieser Trick hilft natürlich nicht mehr, wenn das Handy in einer Hose vergessen und mitgewaschen wurde, schmunzelt McLauchlin. So passiert einer Dame aus den USA, die es danach auch noch in den Trockner steckte - der Frau und ihrem Handy war nicht mehr zu helfen.

Ein Mann ging samt Handy in der Hosentasche schwimmen, ein Pfarrer versenkte seines in einem Glas Bier, ein besonders verschlafener Zeitgenosse ließ es in ein Wasserglas auf dem Nachttisch fallen.

Ebenfalls keine Hoffnung konnten die Handy-Helfer den enttäuschten Besitzern folgender Mobiltelefone machen: Im morgendlichen Müsli mit Milch abgetaucht, vom Autoreifen zermalmt, von Rasenmäher oder Mähdrescher zerhäckselt oder 12 Stockwerke auf den Boden geknallt - für diese Handys kam jede Hilfe zu spät.

Selbst schuld hingegen sind Menschen, die reumütig mit den Resten ihrer Mobiltelefone bei Reparaturdiensten auftauchen, das Handy jedoch selbst aus dem Auto geworfen oder an die Wand geschleudert haben - auch das komme vor, berichtet McLauchlin. Und gar nicht so selten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol