Mi, 20. Juni 2018

Kroate in U-Haft

28.09.2017 16:26

Serieneinbrecher gefasst

Ein Serieneinbrecher, der auch mehrere Wohnhäuser in Kärnten geplündert hatte, ist der Polizei ins Netz gegangen. Als der Kroate (34) mit zwei Komplizen in Deutschland den nächsten Coup landen wollte, wurde er gefasst. Bei seinen Beutezügen hatte der Einbrecher Schmuck und Bargeld im Wert von 200.000 € erbeutet.

24 Einbrüche in den Bezirken Feldkirchen, Villach, Klagenfurt, Völkermarkt, Wolfsberg und St. Veit gehen auf das Konto des Kroaten. "Seine beiden Helfer, für die in Deutschland ebenfalls die Handschellen klickten, sind aber nicht dieselben, die in Kärnten geholfen haben", erklärt Polizeioberst Gottlieb Türk vom Landeskriminalamt. Bei den Coups hatte es der 34-Jährige vorwiegend auf Schmuck, Bargeld, Münzen und auf Bekleidung abgesehen. Der Gesamtwert der gestohlenen Waren beläuft sich auf mindestens 212.000 Euro, entstandenen Sachschäden werden von der Polizei mit 57.000 Euro beziffert.

"Da der Verdächtige bei allen Taten eine spezielle Einbruchstechnik angewandt hatte, hinterließ er an Fenstern und Türen Spuren, die ihm eindeutig zugeordnet werden können", führt Türk weiter aus. Er macht auch darauf aufmerksam, dass dank solcher Ermittlungserfolge in den vergangenen Monaten die Einbruchsrate nach unten gedrückt werden konnte. Der Verdächtige befindet sich in Deutschland in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt hat in der Zwischenzeit einen europäischen Haftbefehl erlassen und begehrt auf eine Auslieferung.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.