Do, 21. Juni 2018

Empfangsprobleme

19.09.2017 14:06

Mobilfunker rät: Warten Sie mit Update auf iOS 11!

Kurz vor dem Verkaufsstart des iPhone 8 am Freitag hat Apple damit begonnen, die jüngste Version seines iOS-Betriebssystems an die Nutzer zu verteilen. Zum Start scheint die neue Software allerdings vereinzelt Probleme zu machen. Der österreichische Mobilfunker "Drei" rät seinen Kunden deshalb, noch mit dem Update zu warten.

Das Update auf iOS 11 könne unter bestimmten Umständen dazu führen, dass das iPhone keinen Empfang mehr hat, warnt "Drei" in einem der Redaktion vorliegenden Mail an seine Business-Kunden. Apple arbeite zwar bereits mit Hochdruck an der Behebung des Problems, momentan sei es aber ratsam, mit dem Update auf iOS 11 noch etwas zu warten.

Abhängig vom Gerät könne iOS 11 noch einige andere Probleme verursachen, warnt der US-Technikblog "iMore". Wer ein älteres Apple-Gerät nutze, müsse damit rechnen, dass das Update auf die aktuellste Software das System langsamer mache. Wer beispielsweise ein älteres iPad Mini 2 aktualisiere, könne danach Performanceprobleme haben. Auch die App-Kompatibilität mit dem neuen Betriebssystem sei nicht bei allen Anwendungen gesichert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.