Mi, 18. Juli 2018

In Asylheim

28.10.2016 16:31

Afghane (13) drohte mit Küchenmesser

Wie erst jetzt bekannt wurde, mussten Polizisten am Dienstag einen 13-jährigen Afghanen überwältigen. Er hatte während eines Streits in einem Asylheim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Feistritz/Drau ein Messer gezückt, weil einige Mitbewohner ihn und seine Familie auf Übelste beschimpft hatten.

Derzeit bewohnen 36 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge das Heim in Feistritz/Drau, und immer wieder muss die Polizei anrücken, um Streitigkeiten zu schlichten. So auch am Dienstag. Während eines Streits unter Mitbewohnern ergriff ein 13-jähriger Afghane ein Messer und bedrohte damit mehrere Hausbewohner.

"Es gab einen Streit, in den mehrere Personen verwickelt waren. Nachdem der junge Afghane und dessen Familie aufs Übelste beleidigt worden waren, zog er ein Küchenmesser und fuchtelte damit herum", erklärt Polizeikommandant Helmut Amenitsch.

Erst die alarmierten Beamten konnten den jungen Burschen überwältigen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. Das 18 Zentimeter lange Messer wurde sichergestellt, der Afghane zum "Abkühlen" in ein Kriseninterventionszentrum verlegt. Der genaue Sachverhalt muss noch geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.