Fr, 22. Juni 2018

Nach eigenen Angaben

14.09.2016 08:56

US-Demokraten schon wieder Opfer russischer Hacker

In den USA ist die Demokratische Partei von Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton nach eigener Auskunft erneut Opfer eines Angriffs russischer Hacker geworden. Weitere Dokumente seien gestohlen worden, erklärte die Interimschefin der Partei, Donna Brazile. Die Dateien kursieren bereits im Internet.

"Es gibt eine Person, die von diesen kriminellen Handlungen profitiert, und das ist Donald Trump." Clintons republikanischer Rivale im Wahlkampf hatte sich in der Vergangenheit positiv über den russischen Präsidenten Wladimir Putin geäußert.

Außerdem hatte er im Juli Russland dazu eingeladen, E-Mails von Clinton aus deren Zeit als US-Außenministerin auszugraben. Später hatte Trump gesagt, diese Bemerkung sei sarkastisch gemeint gewesen.

Interne Dokumente veröffentlicht
Nach einem Hackerangriff sind interne Dokumente veröffentlicht worden. Dazu gehörte nach Medienberichten offenbar die Handynummer von Tim Kaine, Vizepräsidentschaftskandidat von Hillary Clinton. Es handelte sich demnach um Kontaktlisten, die zuletzt im Jahr 2010 bearbeitet wurden und deren Echtheit zunächst nicht bestätigt wurde.

Die Dateien wurden am Dienstag bei einer Cyber-Sicherheitskonferenz in London und später auch von der Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlicht.

Nicht der erste Cyberangriff auf Demokraten
Bereits Ende Juli hatte Clinton Russland Cyber-Spionage gegen ihre Demokratische Partei vorgeworfen und angedeutet, die Regierung in Moskau könnte sich so in den US-Wahlkampf einmischen.

Zuvor hatte die Enthüllungsplattform Wikileaks Tausende E-Mails veröffentlicht, die Clinton parteiintern in die Bredouille brachten und zum Rücktritt von Parteichefin Debbie Wasserman Schultz führten. Die Dokumente zeigten, dass die eigentlich zu Neutralität verpflichtete Parteispitze im Vorwahlkampf Clinton den Vorzug vor dem linken Senator Bernie Sanders gab. Das sorgte für Unmut im linken Flügel der Demokraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.