Mi, 15. August 2018

Verfolgungsjagd

05.08.2016 11:09

Schweizer Jugendliche rasten Polizei davon

Für filmreife Szenen sorgten am Mittwoch Nachmittag zwei junge Schweizer (17, 16). Mit einem gestohlenen Pkw widersetzten sie sich im Zillertal einer Verkehrskontrolle und lieferten sich mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd. Nach irren Überholmanövern und einem Unfall endete der Fluchtversuch im Wald.

Bei Strass im Zillertal stach einer Polizeistreife aufgrund einer Verkehrsübertretung ein silberner Volvo mit Schweizer Kennzeichen ins Auge. Doch die Insassen dachten nicht daran anzuhalten. Im Gegenteil! Mit überhöhter Geschwindigkeit und äußerst rücksichtloser Fahrweise brauste der Pkw auf der Bundesstraße Richtung Brixlegg davon. Auch nach einem Unfall bei St. Gertraudi setzten die Eidgenossen ihre wilde Fahrt fort. "Mehrfach wurden andere Verkehrsteilnehmer gefährdet", berichtet die Polizei. Ein Reifenplatzer unmittelbar vor Brixlegg beendete schließlich den Husarenritt. Zwar flüchteten die Burschen noch zu Fuß in den Wald, konnten aber von Beamten gestellt werden.

Bei Wichenendurlaub aus dem Staub gemacht

Die Jugendlichen sind in ihrer Heimat keine Unbekannten. Sie wurden in ein Jugendheim eingewiesen, machten sich aber offenbar bei einem Wochenendurlaub aus dem Staub. Beide wurden festgenommen. Die Schweizer Jugendstaatsanwaltschaft stellte einen Rückführungsantrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.