So, 21. Oktober 2018

Tierschutz-Erfolg

07.07.2016 11:12

Freude über Ende des Pony-Karussells im Prater

Erfreut zeigen sich Wiens Tierschutzstadträtin Ulli Sima und Tierschutzombudsfrau Eva Persy über das Aus des Pony-Karussells im Wiener Prater. "Ich bedanke mich herzlich bei der Betreiberin für ihre Entscheidung, künftig neue Wege zu gehen und auf den Einsatz der Ponys zu verzichten", so Sima.

"Betonen möchte ich, dass stets alle rechtlichen Auflagen eingehalten wurden, es aber nicht zeitgemäß ist, Tiere in diesem Umfeld einzusetzen. Umso erfreulicher ist es nun, dass die Tiere in den wohlverdienten Ruhestand auf Weiden in Niederösterreich und Tirol treten dürfen", sagte Ulli Sima am Donnerstag.

Lösung nach langen Diskussionen
Das "1. Wiener Pony-Carousel" hat 1887 seine ersten Runden im Prater gedreht. Gemeinsam mit der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" und der Stadt Wien konnte nun nach langen Diskussionen eine Lösung im Sinne der Tiere gefunden werden. "Es ist schön, dass im Prater ein neues Kapitel aufgeschlagen wird, in dem die Ponys nicht mehr beteiligt sind", bedankt sich auch Persy über die Zusammenarbeit mit den Betreibern, die sicher nicht immer einfach, aber konstruktiv und wertschätzend war.

"Wohl der Tiere im Vordergrund"
Sima wünscht in ihrer Aussendung dem Familienunternehmen viel Erfolg für den Neustart im Wurstelprater ohne ihre Tiere und ist überzeugt davon, dass die Wiener ein neues Angebot am Standort gut annehmen werden. Der Wiener Wurstelprater feiert heuer sein 250-jähriges Jubiläum: "Es ist schön, dass eine Tradition auf Innovation setzt und dabei das Wohl der Tiere im Vordergrund hat", so Sima abschließend.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.