So, 20. Jänner 2019

Reichenfels

26.06.2016 18:39

Täter löst Radmuttern, um Unfälle zu provozieren

Ein nicht alltäglicher Fall von vorsätzlicher Gemeingefährdung beschäftigt derzeit die Polizei in Wolfsberg: Denn dort treibt sich seit Wochen ein Unbekannter umher, der scheinbar wahllos Radmuttern von Fahrzeugen löst, um so gezielt Unfälle zu provozieren. Seit Mai schraubte der Saboteur bereits an drei Pkw.

"Da die Vorgehensweise in allen drei Fällen sehr ähnlich ist, gehen wir von einem Einzeltäter aus", sagt ein Polizist. Seit Mai schlug der Saboteur dreimal in der Gemeinde Reichenfels zu. Der Polizist weiter: "Zwei Männer und eine Frau waren betroffen. Wobei die männlichen Opfer sogar im selben Mehrparteienhaus wohnen." Bei den ersten zwei Sabotageakten sei es laut Polizei nur dem Zufall zu verdanken, dass sich kein Rad löste und dadurch jemand zu Schaden gekommen wäre.

Bei seiner letzten "Schraub-Attacke" entstand am Fahrzeug jedoch bereits ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. "Wir ermitteln in alle Richtungen. Bis dato gibt es jedoch keinerlei Hinweise auf den Verursacher."

Da es unter den Bürgern von Reichenfels noch weitere Geschädigte geben soll, ersucht die Polizei nun um Hinweise und Mitarbeit: 059133 2161 100

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Interview
Hasselhoff: „Ich bereue nichts in meinem Leben“
Video Show Adabei-TV
„Hunderte Nachrichten“
Wegen Erdogan-Kritik: NBA-Star mit Mord bedroht
Sport-Mix
Kolumne „Im Gespräch“
„Das Leben verträgt keinen Stillstand“
Life
Löhne schwarz gezahlt
Sozialbetrug aufgedeckt: 1 Million Euro Schaden!
Oberösterreich
FIFA-Profis im Einsatz
So spannend war das Finale der eBundesliga
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.