Mi, 15. August 2018

Nun vor Gericht

05.04.2016 10:35

Frau wurde aus Liebe zur Drogendealer-Komplizin

Jahrelang baute ein Niederösterreicher im Haus seiner Lebensgefährtin in Stotzing Drogen an. Nebenbei verdingte er sich auch noch als Waffenhändler und verkaufte illegal Pistolen, Sturmgewehre sowie Maschinenpistolen an "Sammler". Jetzt standen der Mann, seine Freundin und ein Kunde in Eisenstadt vor Gericht.

"Sie haben 5,8 Kilogramm Cannabis von 23 Pflanzen geerntet und davon etwa 3,2 Kilogramm verkauft", warf der Staatsanwalt dem Niederösterreicher (50) vor. Unterstützung bekam dieser dabei von seiner Lebensgefährtin (32), in deren Garten in Stotzing die Drogen angebaut wurden. "Das war eine Riesendummheit", räumte der 50-Jährige ein und betonte, dass er immer versucht habe, seine Freundin "aus der Sache herauszuhalten". Sie habe die Pflanzen nur gegossen.

"Warum haben Sie das getan?", fragte Richter Alexander Glanz die junge Frau. "Aus Liebe, ich würde für diesen Mann sterben", schluchzte die 32-Jährige unter Tränen. Von den illegalen Waffengeschäften ihres Partners habe sie aber nichts gewusst. Der 50-Jährige fasste zwei Jahre, davon acht Monate unbedingt aus. Die 32-Jährige kam mit 2400 Euro Geldstrafe und acht Monaten bedingt davon. Ein weiterer Angeklagter, der Maschinenpistolen von dem Niederösterreicher gekauft hatte, erhielt 960 € Geldstrafe – rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.