Fr, 21. September 2018

Viertletztes der Art

23.11.2015 11:03

Seltenes Nashorn im Zoo von San Diego verendet

Im Zoo von San Diego ist ein Nördliches Breitmaulnashorn verendet - nunmehr leben von dieser seltenen Art weltweit nur noch drei Exemplare. Wie der Zoo am Sonntag mitteilte, verschlechterte sich der Zustand des 41-jährigen Weibchens Nola zuletzt rapide. "Heute früh trafen wir die schwere Entscheidung, sie einzuschläfern", hieß es in der Mitteilung.

Nola lebte seit 1989 in dem berühmten kalifornischen Zoo. Mitte November wurde das Tier operiert, doch hörte es danach auf zu fressen. "Ihre Pfleger hoffen, dass Nolas Vermächtnis helfen wird, die Nashörner in Zukunft zu schützen", hieß es weiter. Die drei noch verbliebenen Nördlichen Breitmaulnashörner leben in einem Naturschutzgebiet in Kenia.

Erst Ende Juli starb in einem tschechischen Zoo ein Nördliches Breitmaulnashorn. "Es ist ein schwer zu beschreibender Verlust", sagte der Leiter des Tierparks in Dvur Kralove, Premysl Rabas, damals. Die Nashornkuh Nabire sei im Alter von 31 Jahren an einer geplatzten Zyste gestorben.

Seltenstes Großsäugetier der Welt
Das Nördliche Breitmaulnashorn gilt als seltenstes Großsäugetier der Welt und als unmittelbar vom Aussterben bedroht. Es war ursprünglich in einem Gebiet vom Kongo über Uganda und den Sudan bis hinein in den Tschad verbreitet.

Der Bestand des Südlichen Breitmaulnashorns ist hingegen nach Angaben der Umweltorganisation WWF nach Schutzmaßnahmen inzwischen wieder auf über 20.400 Tiere angewachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.