Immer mitnehmen!

Angelhaken können Heim- und Wildtiere verletzen

Tierecke
11.09.2015 09:52
Absicht oder Unachtsamkeit? Schrecklich jammernd vor Schmerzen kam dieser Tage eine junge Katze in Villach nach Hause. In ihrem Maul hatte sich ein Angelhaken verfangen, der von Tierarzt Franz Josef Schantl unter Narkose entfernt werden musste. Ein Tierliebhaber glaubt sogar an die Tat eines Katzenhassers.

"Da hat jemand Angelhaken mit Fleisch ausgelegt", gibt sich ein "Krone"-Leser empört, denn laufend geraten Haustiere aktuell ins Visier irrer Tierhasser. Die junge Katze trägt laut dem Villacher Tierarzt Schantl jedoch keine bleibenden Schäden davon.

Dass jemand mit Angelhaken Katzen fängt, glaubt der Veterinär nicht: "Eher wahrscheinlich ist, dass ein Fischer diesen Angelhaken entweder liegen gelassen hat oder dass dieser überhaupt beim Fischen sich verfangen hat und deshalb abgerissen ist."

(Bild: kba)

Appell: Angelhaken nie liegen lassen!
Tierschützer appellieren daher an alle Fischer, keine Angelhaken mit Köder in der Natur liegen zu lassen, denn wie der aktuelle Fall beweist, können sich nicht nur Haustiere, sondern auch zahlreiche Wildtiere daran schwer verletzen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele