So, 19. August 2018

Haut, Haar & Knochen

21.04.2015 14:12

Königin Letizia schockt mit mageren Schultern

Königin Letizia hat die Spanier mit einem neuen Look überrascht. Die 42-jährige Monarchin trug bei einer Preisverleihung in Madrid deutlich kürzere Haare als in der Vergangenheit. "Die Königin sieht jetzt viel moderner aus", befand die Zeitung "El Pais" am Dienstag. "Man sieht ihr an, dass der neue Look ihr gefällt." Außerhalb Spaniens werden aber weniger die dunklere Haarfarbe und der Schnitt diskutiert. Viele sind stattdessen erschrocken, dass die Königin so dünn ist.

Das schulterfreie Kleid gewährte den Gästen der Gala und den zahlreichen Fotografen einen scharfen Blick auf die knochigen Schultern und den mageren Rücken der Gemahlin des Königs. Bei einer Größe von 1,70 Metern soll Letizia nur noch 45 Kilo wiegen. Palast-Insider verrieten, die 42-Jährige esse keinen Zucker und verzichte auch völlig auf Kohlenhydrate.

Die Königin überreichte in Madrid mehrere Preise, die eine Frauenzeitschrift vergeben hatte. "In der Welt der Frauen gibt es viele Dinge, die geändert und verbessert werden sollten", betonte Letizia in einer Ansprache. Dazu gehörten das Problem der Arbeitslosigkeit, die Gewalt gegen Frauen und die ungleichen Löhne, die Männern und Frauen gezahlt würden. Einen Preis überreichte sie der Schauspielerin Salma Hayek.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.