So, 19. August 2018

Für 70 Mio. Dollar

19.12.2014 12:28

"Minecraft"-Macher kauft teuerste Villa in L.A.

Markus Persson, der Erfinder des Baukasten-Games "Minecraft", lässt es sich nach dem Verkauf seiner Schöpfung richtig gut gehen. Kürzlich hat er das teuerste Haus im Nobelstadtteil Beverly Hills in Los Angeles gekauft. Jetzt wohnt Persson in einer Villa für 70 Millionen US-Dollar mit über 2.100 Quadratmetern Wohnfläche. Er kann es sich leisten: Microsoft soll für seine Firma Mojang 2,5 Milliarden US-Dollar hingeblättert haben.

Stars wie Beyonce oder Jay-Z wollten es, gekauft hat das noble Anwesen in Beverly Hills letztlich aber ein Spieleprogrammierer. Markus Persson, der Erfinder von "Minecraft", haut mit dem Verkaufserlös für seine Firma Mojang ordentlich auf den Putz. Selbst für die zuständigen Makler der John Aaroe Group ist der 70-Millionen-Deal mit Persson ein großer Fisch: Sie haben stolz auf ihrer Website über den Deal berichtet.

Anwesen hat sogar ein Süßigkeiten-Zimmer
Das neue Haus des "Minecraft"-Erfinders lässt keine Wünsche offen. Auf über 2.100 Quadratmetern bietet es unter anderem acht Schlafzimmer, 15 Badezimmer mit Hightech-Toiletten, Wodka- und Tequila-Bars, ein Süßigkeiten-Zimmer und eine hypermoderne Küche.

Persson hat das Haus inklusive Einrichtung gekauft – dazu zählen beispielsweise drei in der Villa verteilte 90-Zoll-Fernseher, eine riesige gläserne Panorama-Tür, die direkt zum Pool des Anwesens führt und ein gut gefüllter Weinkeller. Persson selbst scheint seine neue Unterkunft ziemlich gut zu gefallen. Wenige Stunden nach dem Kauf des Anwesens postete er auf Twitter ein Foto seiner neuen Bleibe:

Einen kompletten Rundgang durch das neue Anwesen des "Minecraft"-Erfinders gibt's im Video oben. Darin sind auch der sündhaft teure sechs Meter lange Onyx-Esstisch und die ausladende Pool-Landschaft der Villa zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.