Mi, 17. Oktober 2018

Ergebnis im Frühjahr

01.12.2014 11:38

Mikl-Leitner punkto Steuerreform: "Ruhig Blut"

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, die ja auch als Regierungskoordinatorin für die ÖVP fungiert, will nicht in die Debatte einsteigen, ob es Neuwahlen geben soll, wenn die Steuerreform bis März nicht steht: "Ruhig Blut", meinte Mikl-Leitner am Montag am Rande einer Pressekonferenz. Auch Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) zeigte sich überzeugt, dass die Steuerreform gelingen wird.

Man müsse nun "einen kühlen Kopf bewahren", betonte Mikl-Leitner auf Journalistenfragen. Der Zeitplan für die Steuerreform liege am Tisch und sehe vor, dass die Reformkommission bis Ende März ein Ergebnis vorlege.

Heinisch-Hosek blickt optimistisch in die Zukunft
Es gelte nun, die Zeit bis März "intensivst" zu nutzen, erklärte auch Heinisch-Hosek. "Ich glaube, dass wir ein gutes Paket schnüren wollen und werden."

Bei der Präsidiumswahl am SPÖ-Parteitag am Wochenende war Heinisch-Hosek neben Parteichef Werner Faymann die einzige, die die 90-Prozent-Marke verpasst hatte. Es sei legitim, dass "einige ihrer Unzufriedenheit Ausdruck verliehen haben", meinte Heinisch-Hosek dazu. Es handle sich um einen Auftrag, noch enger mit den Funktionären zusammenzuarbeiten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Brasilien-Präsident
Wegen Wahlwerbung: Barca wirft Weltfußballer raus
Fußball International
Sensationsteam
So feiert Gibraltar den zweiten Sieg in Folge!
Fußball International
Sängerin ist‘s wurscht
Jennifer Lopez‘ Chauffeur überfährt Paparazzo
Video Stars & Society
Greenpeace gibt Tipps:
Ohne Plastik besser leben!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.