25.08.2014 15:47 |

Auf Gleise gestürzt

Betonmischer von Zug gerammt und völlig demoliert

Im Waldviertel in Niederösterreich ist am Montagvormittag ein Betonmischwagen ins Schleudern gekommen, über eine Böschung auf die Gleise der Franz-Josefs-Bahn gestürzt und von einem Zug gerammt worden. Die 40 ÖBB-Passagieren sowie der Lenker des Lasters blieben dabei unverletzt.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Unfall habe sich zwischen Göpfritz an der Wild und Irnfritz ereignet, sagte ÖBB-Sprecher Christopher Seif. Die Fahrgäste wurden mit Unterstützung der Feuerwehr aus dem Zug evakuiert.

Auf der eingleisigen Strecke wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Zug sei bei der Kollision stark beschädigt worden und müsse von einem Hilfszug abgeschleppt werden, so der Sprecher.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)