So, 24. Juni 2018

Informatikwettbewerb

22.07.2014 10:52

Olympische Spiele der Logik: Erfolg für Österreich

Gleich mehrere Auszeichnungen haben österreichische Forscher bei den "Olympischen Spielen der Logik" einfahren können. Mit sechs Medaillen war Armin Biere von der Uni Linz der erfolgreichste heimische Programmierer bei den im Rahmen des "Vienna Summer of Logic" erstmals ausgetragenen Bewerben. Von 43 vergebenen Medaillen gingen 13 an heimische Forscher.

Die Veranstaltung fasst eine Vielzahl an Wettbewerben zusammen, in denen Logik-Computerprogramme großteils autonom Probleme lösen. Die Programme wurden von ihren Schöpfern aus aller Welt darauf vorbereitet, in der jeweils gegebenen Zeit möglichst viele Logik-Probleme zu lösen.

Je nach Disziplin waren das unterschiedliche Aufgaben, etwa das Auffinden von logischen Fehlern in Computerchips, das automatische Analysieren von Programmcodes oder das Erstellen von mathematischen Beweisen, hieß es in einer Aussendung der TU Wien, wo die Bewerbe am Montag zu Ende gingen.

Mit der erstmaligen Austragung der "Olympischen Spiele der Logik" in Wien wollen die Initiatoren eine neue wissenschaftliche Tradition begründen. Der hochkarätige Informatik-Wettbewerb soll künftig alle vier Jahre stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.