13.07.2014 15:03 |

WM-Splitter

Pele glaubt an überlegene Deutsche im Finale

In der Welt des Fußballs geht es derzeit praktisch nur um die Weltmeisterschaft in Brasilien - es grassiert ein regelrechtes Endrunden-Fieber. Hier erfahren Sie Heiteres, Skurriles und Extravagantes rund um den Event der Superlative in Südamerika.

13.7.: Pele glaubt an überlegene Deutsche im Finale
Brasiliens Fußballlegende Pele ist mit Blick auf das WM-Finale von der Überlegenheit des Teams von Joachim Löw überzeugt. "Deutschland ist viel besser als Argentinien", sagte der dreifache Weltmeister dem TV-Sender SporTV. Der 73-Jährige gab aber auch zu bedenken, dass es im Fußball immer Überraschungen geben könne. So sei es auch Brasilien bei der 1:7-Niederlage gegen die deutsche Elf im Halbfinale ergangen. "Nur Gott kann dieses Desaster erklären", meinte "O Rei" (Der König) weiter.

13.7.: LeBron James als Fan beim Finale dabei
Für jeden Europäer ist das ein klarer Fall, doch in den USA sorgt die Aussage von Basketball-Star LeBron James zum WM-Finale für Staunen: "Das ist das Höchste, was es gibt", betonte James bei einem Besuch in Rio de Janeiro. "Größer als die NBA-Finals, denn hier sind so viele verschiedene Nationen vertreten." Der viermalige MVP der NBA ist als Fußballfan bekannt und hält eine Minderheitsbeteiligung am FC Liverpool. "Ich habe die WM zu Hause verfolgt, und es ist ein unglaubliches Turnier", sagte er vor seinem Besuch des Finales.

13.7.: Sepp Blatter schwappt Verachtung entgegen
Schon die Nennung von Sepp Blatter verärgert Brasiliens Fans. Als der Name des FIFA-Präsidenten vor der Übergabe der Medaillen an den WM-Dritten Holland am Samstagabend ausgerufen wurde, buhten die Zuschauer den Schweizer kräftig aus. Über die Stadionleinwände waren danach nur selten Nahaufnahmen von Blatter zu sehen - anders als zeitgleich auf den Tribünen-Bildschirmen der Journalisten.

12.7.: DFB-Team in Weiß, Argentinien in Dunkelblau
Die deutsche Nationalmannschaft und Argentiniens Auswahl treten im WM-Finale am Sonntag in den gleichen Trikotfarben wie beim bisher letzten deutschen WM-Titel 1990 an. Wie die FIFA mitteilte, wird das DFB-Team als offizielle Heimmannschaft im gewohnten Weiß spielen. Anders als beim 1:0 vor 24 Jahren sind auch die Hosen weiß, damals waren sie schwarz. Die Argentinier laufen wie seinerzeit in Rom in dunkelblauen Trikots auf. 1986 in Mexiko-Stadt durfte die "Albiceleste" im Finale wie sonst üblich in den weiß-blau-gestreiften Trikots spielen, das DFB-Team wich auf grüne Trikots und weiße Hosen aus - und verlor 2:3.

12.7.: IOC-Präsident Bach lobt Brasilien
IOC-Präsident Thomas Bach hat WM-Gastgeber Brasilien für die Organisation der Fußball-WM in höchsten Tönen gelobt. "Brasilien kann sehr stolz sein auf die Organisation der 'Copa', und wir sind sicher, dass die Welt während der Olympischen Spiele 2016 (in Rio, Anm.) sehen wird, wofür Brasilien steht: Leidenschaft und Effizienz zur gleichen Zeit", sagte der IOC-Chef.

12.7.: Rekordaufgebot an Sicherheitskräften bei Finale
Das Sicherheitsaufgebot für das Endspiel der Fußball-WM in Rio de Janeiro ist für Brasilien einmalig: Am Sonntagabend werden 26.000 Einsatzkräfte das Maracana-Stadion und die restliche Millionenmetropole absichern. "Seit heute läuft die größte Sicherheitsoperation, die die Stadt, die das Land je gesehen hat", sagte der für die öffentliche Sicherheit in Rio zuständige Mariano Beltrame am Freitag. Zum Einsatz kommen 15.000 Militärpolizisten, 9.300 Soldaten, 800 Elitepolizisten und 1.600 private Sicherheitsleute der FIFA. Letztere sollen Beltrame zufolge vor allem im Stadioninneren postiert werden. Das Sicherheitsaufgebot übertreffe damit sogar jenes zum Papstbesuch beim Weltjugendtag im Juli vergangenen Jahres.

11.7.: Deutsche laut Zico tausendmal besser als Argentinien
Die deutsche Nationalelf ist laut Brasilianer Zico "tausendmal besser als Argentinien". Er gab aber auch zu bedenken, dass Torjäger Lionel Messi spielentscheidend sein könne. "Deutschland hat Organisation, Technik, Talent und eine Mannschaft, die schon lange zusammenarbeitet. Aber Argentinien hat einen Typen wie Messi, der das alles in einem Spielzug zerstören kann", meinte Zico, der im Finale aber keines der beiden Teams anfeuern wird, sondern einfach nur ein gutes Spiel sehen möhte.

11.7.: FIFA verhängte saftige Geldstrafe gegen Argentinien
WM-Finalist Argentinien ist von der FIFA zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt worden. Wegen mehrerer Verstöße gegen die Regularien muss der argentinische Verband rund 247.000 Euro zahlen. Die FIFA-Disziplinarkommission ahndete mit dem Urteil, dass die Südamerikaner zu den Pressekonferenzen vor den Partien gegen Nigeria, die Schweiz und Belgien jeweils keinen Spieler entsandt hatten. Dies ist neben dem Auftritt der Nationaltrainer Pflicht.

10.7.: Romario geht auf Verbandsbosse los
Nach dem desaströsen Ausscheiden von Gastgeber Brasilien bei der WM hat Stürmer-Legende Romario die Bosse des nationalen Fußballverbands scharf attackiert. CBF-Präsident Jose Maria Marin und sein Vize Marco Polo del Nero sollten "ins Gefängnis", schrieb der Weltmeister von 1994 und heutige Abgeordnete in einem in sozialen Netzwerken verbreiteten offenen Brief. Sie seien schuld an dem Debakel, nicht die Spieler und Trainer.

10.7.: Brasilien zerknirscht über Argentiniens Finaleinzug
Für WM-Gastgeber Brasilien kommt es dieser Tage knüppeldick. Nur einen Tag nach dem 1:7-Debakel im Halbfinale gegen Deutschland schaffte es ausgerechnet Erzrivale Argentinien ins Endspiel. "Der Albtraum wird immer größer. Nach dem brasilianischen Schmerz die Freude der Rivalen", schrieb die Zeitung "O Dia" über den Jubel der Blau-Weißen. Die Zeitung "Lance!" rief sogar dazu auf, den Deutschen gegen die ungeliebten Argentinier die Daumen zu drücken.

10.7.: Niederländische Zeitung mit zwei Titelseiten
Die niederländische Gratis-Zeitung "Spits" ist mit einem Foto von einem jubelnden Arjen Robben auf dem Titel erschienen. "Deutschland, jetzt geht's los!!! Wir werden es den deutschen Rackern zeigen", hieß es im Text. Eine Seite weiter ist ein Foto mit einem trauernden Oranje-Spieler abgebildet, liegend auf dem Boden und die Hände über den Kopf geschlagen. Dazu titelt das Blatt: "Ausgezählt. Wieder kein WM-Finale". Da die Druckerei das Resultat des Elfmeterschießens nicht abwarten konnte, entschied sich "Spits" für beide Varianten.

9.7.: Klose macht auch Polen stolz
Der WM-Torrekord von Miroslav Klose ist auch für polnische Fans ein Grund zur Freude. Vom "besten Torschützen in der WM-Geschichte" schrieb die "Rzeczpospolita" über den im oberschlesischen Oppeln geborenen Stürmer. In Chrzastowice in der Nähe von Oppeln hatten sich am Dienstagabend Fans der deutschen Minderheit in Polen zum Public Viewing versammelt. Das Klose-Tor habe Freudentänze ausgelöst, schrieb die Zeitung "Nowa Trybuna Opolska". "Ich habe Klose nie persönlich kennengelernt", sagte ein älterer Mann im Klose-Shirt. "Aber er ist einer von uns."

9.7.: Klinsmann-Bäckerei kreiert 7:1-Jubel-Leckereien
Die Familie von US-Teamchef Jürgen Klinsmann hat neuerdings für die deutschen Fußballfans eine besondere Leckerei im Angebot: Am Tag nach dem fulminanten WM-Halbfinalsieg Deutschlands über Brasilien bot die Bäckerei seines Bruders Horst in Stuttgart Gebäckstücke in Form von Fußballtrikots an - mit schwarz-rot-goldenen Streuseln und dem Ergebnis "7:1" auf der Brust.

9.7.: FIFA berichtet über Rekordmarken in sozialen Netzwerken
Der grandiose Auftritt des deutschen Nationalteams im WM-Halbfinale sorgte auch in den sozialen Netzwerken für Rekordzahlen. Die FIFA registrierte am Dienstagabend insgesamt 35,6 Millionen Twitter-Naignis. Bisher habe dieser bei 24,9 Millionen Tweets zur diesjährigen Super Bowl gelegen. Allein in der Minute nach dem 5:0 durch Sami Khedira wurden 580.166 Tweets registriert, berichtete Matt Stone, Leiter der Abteilung Digital Media der FIFA. Bei Facebook seien 200 Millionen Interaktionen festgestellt worden.

9.7.: Deutschlands 7:1-Sieg für Merkel "fast historisch"
Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das WM-Halbfinale gegen Brasilien als "sehr gutes Spiel" gesehen. Sie schließe sich damit "der Meinung der gesamten Welt an", sagte Merkel am Mittwoch vor Journalisten in Berlin. "Ich glaube, dass es schon fast den Namen 'historisch' verdient", fügte sie nach dem 7:1-Erfolg hinzu. Der deutschen Mannschaft wünschte sie "sehr viel Kraft und Konzentration" für das am Sonntag anstehende Finale in Rio de Janeiro. Die Kanzlerin und Bundespräsident Joachim Gauck werden gemeinsam zum WM-Endspiel der DFB-Auswahl nach Brasilien reisen.

9.7.: Pele: "Holen den 'Hexa' in Russland"
Brasiliens Fußball-Idol Pele hat Deutschland zum Halbfinal-Sieg über die "Selecao" gratuliert. "Ich habe immer gesagt, dass Fußball eine Kiste voller Überraschungen ist. Mit diesem Ergebnis hatte keiner gerechnet. Wir werden die Hexa (6. WM-Titel) in Russland bei der WM 2018 holen. Glückwunsch Deutschland!", meinte Pele nach der historischen 1:7-Niederlage Brasiliens.

9.7.: Wieder argentinischer Journalist tödlich verunglückt
Ein argentinischer WM-Journalist ist Medienberichten zufolge bei einem Autounfall in Sao Paulo ums Leben gekommen. Der für die argentinische Zeitung "Ole", die spanische "As" und einen Radiosender arbeitende Reporter saß in einem Taxi, das gegen einen Mast prallte. Der Wagen war von einem anderen, gestohlenen Auto, dessen Insassen auf der Flucht vor der Polizei gewesen sein sollen, gerammt worden. Erst vor einer Woche hatte der Unfalltod einer 26-jährigen WM-Journalistin im argentinischen Lager Betroffenheit ausgelöst.

8.7.: Homepage von James Rodriguez gehackt
Die offizielle Homepage von Kolumbiens Jungstar James Rodriguez ist am Dienstag gehackt worden. Auf der Startseite des bisherigen WM-Top-Torschützen (sechs Treffer) war eine Karikatur des Fouls von Kolumbiens Juan Zuniga im Viertelfinale (2:1) an Brasiliens Topstar Neymar zu sehen. Der 22-Jährige hatte dabei einen Lendenwirbelbruch erlitten. Es soll sich um eine Hacker-Gruppe namens [IN]SecInjcetion", laut kolumbianischen Medienberichten brasilianische Hacker, handeln. Rodriguez' Seite wurde daraufhin geschlossen.

8.7.: Italiens Ex-Teamchef Prandelli noch immer enttäuscht
Der frühere italienische Nationaltrainer Cesare Prandelli ist zwei Wochen nach dem WM-Aus der Italiener und seinem Rücktritt noch immer enttäuscht. "Einen Schock wie die WM zu überwinden, ist nicht leicht", sagte der 56-Jährige bei seiner Vorstellung als neuer Trainer von Galatasaray Istanbul. "Die Möglichkeit, gleich wieder ein neues Ziel zu haben, kann mir sehr helfen." Seit dem Aus nach der Gruppenphase erhalte er immer wieder Drohbriefe.

8.7.: Pfaff kritisiert "Elferkiller" Krul
Jean-Marie Pfaff hat den niederländischen Torwart Tim Krul für sein Verhalten im Elfmeterschießen des Viertelfinales gegen Costa Rica heftig kritisiert. "Es war klasse, ohne Frage, dass er zwei Bälle gehalten hat. Doch sein Verhalten hat mich wütend gemacht. Es war skandalös. Das hat doch nichts mit sportlicher Fairness, mit Respekt vor dem Gegner zu tun", rügte der frühere Tormann Belgiens und Bayern Münchens.

8.7.: Österreicher glauben, ÖFB-Team wäre früh gescheitert
71 Prozent der Österreicher gehen einer Unfrage zufolge davon aus, dass das österreichische Nationalteam bei der WM bereits in der Gruppenphase ausgeschieden wäre.

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol
Spielplan
15.02.
16.02.
17.02.
18.02.
19.02.
20.02.
21.02.
22.02.
23.02.
Österreich - Bundesliga
Wolfsberger AC
3:0
TSV Hartberg
SCR Altach
2:2
FK Austria Wien
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
3:0
Werder Bremen
TSG 1899 Hoffenheim
2:3
VfL Wolfsburg
FC Augsburg
1:1
SC Freiburg
SC Paderborn 07
1:2
Hertha BSC
1. FC Union Berlin
2:3
Bayer 04 Leverkusen
Fortuna Düsseldorf
1:4
Borussia Mönchengladbach
England - Premier League
Southampton FC
1:2
Burnley FC
Norwich City
0:1
Liverpool FC
Spanien - LaLiga
RCD Mallorca
1:0
Deportivo Alavés Sad
FC Barcelona
2:1
CF Getafe
CF Villarreal
2:1
UD Levante
Granada CF
2:1
Real Valladolid
Italien - Serie A
US Lecce
2:1
Spal 2013
Bologna FC
0:3
Genua CFC
Atalanta Bergamo
2:1
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SC Amiens
4:4
Paris Saint-Germain
FC Girondins Bordeaux
2:2
Dijon FCO
FC Nantes
0:0
FC Metz
FC Toulouse
0:2
OGC Nizza
Olympique Nimes
1:0
SCO Angers
Türkei - Süper Lig
Atiker Konyaspor 1922
1:3
Göztepe SK
MKE Ankaragucu
2:1
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
1:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
1:0
CD Tondela
Sl Benfica
0:1
Sporting Braga
Rio Ave FC
1:1
Sporting CP
Niederlande - Eredivisie
FC Twente Enschede
2:0
AZ Alkmar
ADO Den Haag
0:3
PSV Eindhoven
Fortuna Sittard
0:0
FC Emmen
Belgien - First Division A
FC Brügge
2:1
Waasland-Beveren
KV Oostende
0:3
KV Kortrijk
St. Truidense VV
0:1
Cercle Brügge
Yellow-Red KV Mechelen
2:0
RSC Anderlecht
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
1:2
FC PAOK Thessaloniki
Olympiakos Piräus
4:0
Panionios Athen
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
1:2
SV Mattersburg
Spusu SKN St. Pölten
2:2
FC Admira Wacker Mödling
SK Rapid Wien
2:0
WSG Tirol
Deutschland - Bundesliga
1. FC Köln
1:4
FC Bayern München
1. FSV Mainz 05
0:0
FC Schalke 04
England - Premier League
Aston Villa
2:3
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
4:0
Newcastle United
Spanien - LaLiga
FC Sevilla
2:2
RCD Espanyol Barcelona
CD Leganés
0:0
Real Betis Balompie
SD Eibar
-:-
Real Sociedad
Athletic Bilbao
0:1
CA Osasuna
Real Madrid
2:2
RC Celta de Vigo
Italien - Serie A
Udinese Calcio
0:0
Hellas Verona
Juventus Turin
2:0
Brescia Calcio
UC Sampdoria
1:5
AC Florenz
US Sassuolo Calcio
0:1
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Cagliari Calcio
0:1
SSC Neapel
SS Lazio Rom
2:1
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
1:1
RC Strasbourg Alsace
Stade Brestois 29
3:2
AS Saint-Étienne
Stade Reims
1:0
FC Stade Rennes
LOSC Lille
1:2
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Alanyaspor
0:1
Genclerbirligi SK
Trabzonspor
2:1
Sivasspor
Galatasaray
1:0
Malatya Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
3:0
FC Pacos Ferreira
Boavista FC
1:2
Belenenses SAD
Vitoria Guimaraes
1:2
FC Porto
FC Famalicao
1:1
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
4:2
SC Heerenveen
Sparta Rotterdam
1:2
FC Groningen
Ajax Amsterdam
3:0
RKC Waalwijk
Willem II Tilburg
1:1
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:4
Feyenoord Rotterdam
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
1:1
Royal Charleroi SC
KRC Genk
1:3
Standard Lüttich
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Excel Mouscron
Griechenland - Super League 1
Panathinaikos Athen
3:1
Panaitolikos
AO Xanthi FC
0:0
Lamia
Volos Nps
0:1
Asteras Tripolis
Aris Thessaloniki FC
0:1
AEK Athen FC
England - Premier League
Chelsea FC
21.00
Manchester United
Italien - Serie A
AC Mailand
20.45
FC Turin
Türkei - Süper Lig
Gaziantep FK
18.00
Caykur Rizespor
Antalyaspor
18.00
Kasimpasa
Griechenland - Super League 1
OFI Kreta FC
18.30
Atromitos Athens
UEFA Champions League
Borussia Dortmund
21.00
Paris Saint-Germain
Atlético Madrid
21.00
Liverpool FC
UEFA Champions League
Atalanta Bergamo
21.00
CF Valencia
Tottenham Hotspur
21.00
RB Leipzig
England - Premier League
Manchester City
20.30
West Ham United
UEFA Europa League
Sporting CP
18.55
Basaksehir FK
CF Getafe
18.55
Ajax Amsterdam
FC Kopenhagen
18.55
Celtic Glasgow
FC CFR 1907 Cluj
18.55
FC Sevilla
FC Brügge
18.55
Manchester United
Ludogorets 1945 Razgrad
18.55
Inter Mailand
Eintracht Frankfurt
18.55
FC Salzburg
FC Shakhtar Donetsk
18.55
Sl Benfica
Wolverhampton Wanderers
21.00
RCD Espanyol Barcelona
Bayer 04 Leverkusen
21.00
FC Porto
Apoel Nicosia FC
21.00
FC Basel 1893
Olympiakos Piräus
21.00
Arsenal FC
AZ Alkmar
21.00
LASK
VfL Wolfsburg
21.00
Malmö FF
AS Rom
21.00
KAA Gent
Glasgow Rangers
21.00
Sporting Braga
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
19.10
FC Dornbirn 1913
Kapfenberger SV 1919
19.10
BW Linz
FC Juniors OÖ
19.10
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
19.10
SV Ried
SKU Amstetten
19.10
FC Liefering
SV Horn
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Deutschland - Bundesliga
FC Bayern München
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
21.00
RCD Mallorca
Italien - Serie A
Brescia Calcio
20.45
SSC Neapel
Frankreich - Ligue 1
OGC Nizza
19.00
Stade Brestois 29
FC Metz
20.45
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
18.00
Alanyaspor
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
21.30
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
20.00
Sparta Rotterdam
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
KRC Genk
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
17.00
SCR Altach
FC Admira Wacker Mödling
17.00
SK Sturm Graz
WSG Tirol
17.00
Wolfsberger AC
Deutschland - Bundesliga
Borussia Mönchengladbach
15.30
TSG 1899 Hoffenheim
Werder Bremen
15.30
Borussia Dortmund
Hertha BSC
15.30
1. FC Köln
SC Freiburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
FC Schalke 04
18.30
RB Leipzig
England - Premier League
Chelsea FC
13.30
Tottenham Hotspur
Burnley FC
16.00
AFC Bournemouth
Crystal Palace
16.00
Newcastle United
Sheffield United
16.00
Brighton & Hove Albion
Southampton FC
16.00
Aston Villa
Leicester City
18.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
RC Celta de Vigo
13.00
CD Leganés
FC Barcelona
16.00
SD Eibar
Real Sociedad
18.30
CF Valencia
UD Levante
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Bologna FC
15.00
Udinese Calcio
Spal 2013
18.00
Juventus Turin
AC Florenz
20.45
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.30
FC Nantes
LOSC Lille
20.00
FC Toulouse
Dijon FCO
20.00
AS Monaco
RC Strasbourg Alsace
20.00
SC Amiens
SCO Angers
20.00
Montpellier HSC
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
Atiker Konyaspor 1922
Göztepe SK
15.00
Gaziantep FK
Besiktas JK
18.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
19.00
Rio Ave FC
Belenenses SAD
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
18.30
Willem II Tilburg
Feyenoord Rotterdam
19.45
Fortuna Sittard
SC Heerenveen
19.45
ADO Den Haag
FC Groningen
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
Royal Antwerpen FC
Royal Excel Mouscron
20.00
Cercle Brügge
KV Oostende
20.00
SV Zulte Waregem
Yellow-Red KV Mechelen
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
Asteras Tripolis
18.30
Panathinaikos Athen
Lamia
19.00
Aris Thessaloniki FC
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
FC Zorya Lugansk
FC Dynamo Kiew
16.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
LASK
14.30
Spusu SKN St. Pölten
TSV Hartberg
14.30
SK Rapid Wien
FK Austria Wien
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
Grazer AK
10.30
Floridsdorfer AC
Wacker Innsbruck
12.30
SK Vorwärts Steyr
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
FC Augsburg
VfL Wolfsburg
18.00
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Manchester United
15.00
Watford FC
Wolverhampton Wanderers
15.00
Norwich City
Arsenal FC
17.30
Everton FC
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
12.00
Granada CF
Deportivo Alavés Sad
14.00
Athletic Bilbao
Real Valladolid
16.00
RCD Espanyol Barcelona
CF Getafe
18.30
FC Sevilla
Atlético Madrid
21.00
CF Villarreal
Italien - Serie A
Genua CFC
12.30
SS Lazio Rom
Hellas Verona
15.00
Cagliari Calcio
FC Turin
15.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Atalanta Bergamo
15.00
US Sassuolo Calcio
AS Rom
18.00
US Lecce
Inter Mailand
20.45
UC Sampdoria
Frankreich - Ligue 1
AS Saint-Étienne
15.00
Stade Reims
FC Stade Rennes
17.00
Olympique Nimes
Paris Saint-Germain
21.00
FC Girondins Bordeaux
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Antalyaspor
Genclerbirligi SK
14.00
MKE Ankaragucu
Fenerbahce
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
FC Pacos Ferreira
16.00
FC Famalicao
FC Moreirense
16.00
CD Santa Clara
Sporting CP
18.30
Boavista FC
Sporting Braga
21.00
Vitoria Setubal
FC Porto
21.30
Portimonense SC
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
12.15
FC Twente Enschede
AZ Alkmar
14.30
PEC Zwolle
Vitesse Arnhem
14.30
PSV Eindhoven
Heracles Almelo
16.45
Ajax Amsterdam
Belgien - First Division A
FC Brügge
14.30
Royal Charleroi SC
RSC Anderlecht
18.00
KAS Eupen
KAA Gent
20.00
St. Truidense VV
Griechenland - Super League 1
Panaitolikos
14.00
Panionios Athen
Atromitos Athens
16.15
AO Xanthi FC
Volos Nps
16.15
AE Larissa FC
AEK Athen FC
18.30
OFI Kreta FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Olympiakos Piräus
Russland - Premier League
PFC Sochi
-:-
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
Kolos Kovalivka
Karpaty Lemberg
13.00
SC Dnipro-1
FC Shakhtar Donetsk
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Olimpik Donezk
18.30
FC Lviv

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.