Krone Plus Logo

„Heuer keine Senkung“

Warum der Wolf vorerst „streng geschützt“ bleibt

Politik
11.07.2024 17:00

Der Schutzstatus des Wolfs sollte auf europäischer Ebene bekanntlich von „streng geschützt“ auf „geschützt“ gesenkt, ein Abschuss im Bedarfsfall damit erleichtert werden. Zumindest heuer dürfte daraus aber nichts werden. Eine für Juni geplante Abstimmung fand nicht statt. Wann nun neu votiert werden soll und wie die Aussichten stehen. 

Ein neues Urteil des Europäischen Gerichtshofs sorgt derzeit in ganz Österreich für Wirbel: Mehrere Tierschutz- und Umweltorganisationen bekämpfen bekanntlich vor dem Landesverwaltungsgericht Tirol den Bescheid, mit dem die Tiroler Landesregierung vorübergehend die Tötung eines Wolfs genehmigte. Das Landesverwaltungsgericht Tirol zweifelte jedoch an der Gültigkeit des Wolfsjagdverbots.

Der Europäische Gerichtshof prüfte und stellte am Donnerstag fest, dass die Prüfung nichts ergeben hat, was die Gültigkeit des strengen Schutzes der Wölfe in Österreich beeinträchtigen könnte. Ändern könnte sich das jedoch durch die europaweite Senkung des Schutzstatuts von „streng geschützt“ auf „geschützt“. Seit mehreren Monaten wird diese, in Österreich vor allem von ÖVP-Vertretern, angestrebt. Auch eine Mehrheit der EU-Agrarminister wollte den Schutzstatus von Wölfen senken und forderte im Mai eine Abstimmung dazu am 17. Juni im Rat der dafür zuständigen Umweltminister. Österreichs Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig (ÖVP) hatte das Thema im Mai wieder aufs Tapet gebracht. 

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele