Wegen Windböe

Paragleiter musste gleich nach Start notlanden

Kärnten
09.07.2024 18:05

Beim Paragleiten können Turbulenzen schnell zu Unfällen führen – da hilft oft auch nicht die lange Erfahrung des Piloten.

Von 1860 Metern Höhe wollten ein 61-jähriger Tiroler heute von der Emberger Alm mit seinem Paragleitschirm losfliegen. „Der Mann startete zu einem Freizeitflug ins Tal nach Greifenburg“, berichtet die Polizei. Doch gleich nach dem Start kam es zu dem Unglück.

„Der erfahrene Pilot musste wegen einer Windböe und eines daraus resultierenden Klappers des Schirms notlanden“, so die Polizei weiter. Das war aber nur im steil abfallenden Gelände, circa 100 Meter südlich des Startplatzes, möglich. Bei der Notlandung zog sich der Mann so Verletzungen unbestimmten Grades zu.

„Nach der Erstversorgung wurde der 61-Jährige vom Rettungshubschrauber ARA 3 in das LKH Villach geflogen“, erklärt die Polizei, die gemeinsam mit der Bergrettung Oberes Drautal im Einsatz stand.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele