Schlacht vor Gericht!

Boateng: „Sie trat mir mit High-Heels ins Gesicht“

Oberösterreich
14.06.2024 10:42

Seinen ersten öffentlichen Auftritt als LASK-Profi hat Jérôme Boateng seit 10 Uhr vorm Landgericht in München! Wo die von einer Ex-Partnerin des Fußball-Stars erhobenen Vorwürfe neu aufgerollt werden, die seit Jahren für Entsetzen sorgen. Die „Krone“ berichtet live vor Ort.

Seit 10 Uhr vormittags muss sich LASK-Zugang Jerome Boateng im Landgericht 1 in München bei der Neuauflage des Prozesses wegen Körperverletzung, die die Mutter seiner Zwillinge angezeigt hat und wegen der der 35-Jährige im Oktober 2022 zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je 10.000 € verdonnert worden war, erneut stellen.

Hier können Sie die aktuellsten Geschehnisse im Ticker verfolgen:

12.43 Uhr: Boateng entschwindet durch die Tiefgarage, vorbei an allen vorm Gerichtsaal wartenden Journalisten. 

12.32 Uhr: Die Richterin unterbricht die Hauptverhandlung bis nächsten Freitag!

12.16 Uhr: Die Richterin will das Verfahren für den heutigen Tag schließen. Doch die Anwältin von S. sagt: „Ich möchte Erklärung abgeben!“ Und weiter:  „Die Strategie der Verteidigung war absehbar. Man bedient sich des Narratives, dass die Frauen alle nur lügen! Frau S. habe sich alles nur ausgedacht, um ihre Ansprüche im Sorgerecht durchzusetzen. Und zu Boateng sagt sie: „Sie wollten ihre Kinder schützen – und legten nun alles  offen. Aber Sie verkennen, dass es sich nicht um eine Aussage-gegen-Aussage-Situation handelt, wir haben eine Zeugin, ein Telefongespräch mit einer zweiten, wir haben Arztprotokolle - wir können alles gut nachweisen! Danach erwähnt die Anwältin der Nebenklägerin: „Auch im ersten Prozess wurde Herr Boateng schuldig gesprochen.“ Was der Richterin reichte: „Sie wies die Anwältin von Frau S. mehrmals energisch und durchaus laut darauf hin, nicht aus einem Prozess zu zitieren, dessen Urteil aufgehoben wurde.

12.09 Uhr: Nachdem Boateng selbst mehrmals Kasia Lenhardt erwähnt hatte, fragt auch nun auch die Richterin („ich wollte die beiden Fälle eigentlich nicht miteinander verknüpfen“) nach der Ex-Freundin von Boateng, die 2021 Suizid begangen hat. Zuvor soll Lenhardt Frau S. informiert haben: „Auch mich hat er körperlich attackiert!“

11.58 Uhr: Mehrere Kurz-Videos werden gezeigt, die am Tag nach der Körperverletzung von Boateng aufgenommen wurde.  Es zeigt Frau S. tanzend, laut lachend, offenbar bestens gelaunt.

11.50  Uhr: Die Richterin stellt Boateng nun detaillierte Fragen zu dessen Ausführungen vom Vorfall im Jahr 2018, bei dem es zur vorsätzlichen Körperverletzung gekommen sein soll. Boateng antwortet ebenfalls sehr detailliert, wirkt dabei sehr ruhig, überlegt und souverän. 

11.38 Uhr: Die Richterin blendet auf einem Großbildschirm Fotos ein, die Hämatome vom Oberarm von Frau S. zeigen. Boateng: „Sie trainierte damals in einem Kickboxverein .“ Zu einem mit Blut bespritzen T-Shirt sagt er: „Das ist mein Leibchen und mein Blut von der Lippe – sie hat das Leibchen angezogen.“ Und zu einem Foto, das ein geschwollenes Auge von  S. zeigt, führt er aus: „Diese Verletzung habe ich nicht gesehen - aber Frau S. schminkt sich manchmal!“ 

11.34 Uhr:  Boateng schließt seine Ausführungen mit den Worten: „Hohes Gericht! Ich hätte gerne noch einige Jahre auf höchstem Niveau Fußball gespielt. Aber wegen der Vorwürfe habe ich bei keinem Top-Verein mehr einen Vertrag bekommen _ umso dankbarer bin ich jetzt dem LASK, dass der  sich durch die Vorverurteilung nicht blenden hat lassen.“

11.19 Uhr: Der LASK-Star ist noch immer am Wort und sagt über seine Ex-Partnerin: „Sie hat mir das Leben zur Hölle gemacht – und hat auch einmal behauptet, ich hätte sie vergewaltigen lassen!“ Und weiter: „Sie ist auch eine, die einem mit High Heels ins Gesicht tritt. Sie hat mich damit einmal im Auto verletzt. Sie ist es, die aggressiv ist, die spuckt, die bedroht!“ Und: „Ich hätte die Bedrohungen schon 2015 ernst nehmen sollen.“

11.07 Uhr: Boateng wird gefragt, ob er sich äußern möchte: „Ja, das möchte ich .“ Der 35-Jährige setzt höflich fort: „Hohes Gericht, ich schlage keine Frauen, ich setze auch niemanden unter Druck! Aber ich mache Fehler. Auch damals habe ich einen gemacht . . .“ Boateng, der alles von einer vorbereiteten Erklärung ablas, erklärte aber auch, dass ihm damals von seiner Ex-Partnerin die Lippe aufgeschlagen wurde, er stark blutete und dazu provoziert wurde. O-Ton: „Sie weiß, welche Knöpfe man bei mir drücken muss!“ Boateng gab zu, mit diversen Gegenständen geworfen zu haben!“ Aber er sagte auch: Ich habe nichts gezielt geworfen, um Frau S. zu verletzen! Wenn anderes behauptet wird, wird bewusst gelogen.“  Und weiter: „Frau S. ging es bei der Strafanzeige, die drei Monate später erfolgte, einzig darum, mich unter Druck zu setzen.“

11.02 Uhr: Die Richterin erklärt: „Das Rechtsgespräch ist gescheitert – dazu wäre ein Geständnis des Angeklagten notwendig gewesen. Dann hätten die Beweisaufnahme beendet werden können . . .  Und weiter. „Darüber gab es keine Einigung!“

11.01 Uhr: Die Richterin kehrt in den Verhandlungssaal zurück.

10.29 Uhr: Die Sitzung wird bis 11 Uhr unterbrochen – alle ziehen sich zu einer Besprechung für eine erhoffte Einigung zurück…

10.25 Uhr: Die Richterin plädiert an Staatsanwältin, Nebenklägerin und Beklagten – ob im Sinne und zum Wohle der Kinder des Paares nicht eine Art Vergleich möglich ist. Sie tut das auch mit den Worten: „Die beiden 13-jährigen Mädchen müssen seit sechs Jahren diese Auseinandersetzung auch via Medien verfolgen. Und noch etwas sagt Susanne Hemmerich – diesmal nur in die Richtung von Jerome Boateng: „Ich bin lange Richterin, habe aber noch nie so einer Vorverurteilung beobachten müssen!“ 

10.11 Uhr: Richterin Susanne Hemmerich zitiert aus den Akten jenes Prozesses aus den Jahren 2021 und 2022, in dem Boateng wegen Körperverletzung an seiner Ex-Partnerin zu einer 1,2 Millionen-Geldstrafe verurteilt wurde – dessen Urteil aber aufgrund eines Formalfehlers aufgehoben wurde. Boateng, im dunkelblauen Anzug und weißem Hemd, nippt an einem Kaffee.

10.06 Uhr: Boateng taucht im Gerichtssaal auf – er trickste alle Kamera-Teams aus, kam durch die Tiefgarage.

10.03 Uhr: keine Spur vom neuen LASK-Star!

9.50 Uhr: Wo ist der Angeklagte? TV-Team und Fotografen lauern vorm Gebäude – doch 10 Minuten vor Prozessbeginn lässt Jerome Boateng auf sich warten!

9.41 Uhr: Boatengs Ex-Partnerin, die als Nebenklägerin auftritt, betritt begleitet von ihrer Anwältin das Landgericht 1 in München, geht schnellen Schrittes in den Verhandlungssaal 101.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele