Krone Plus Logo

Rückblick auf Anfänge

BIG-Deal: Wie das System Benko funktionierte

Wirtschaft
12.06.2024 16:00

Mit Christoph Stadlhuber hat kürzlich einer der wichtigsten Benko-Manager die Signa-Gruppe verlassen. Er war 2011 von der staatseigenen Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) gekommen. Und hatte schon davor auf der politischen Ebene für Benkos Signa lobbyiert. 

Signa-Holding-Chef Christoph Stadlhuber, 56, nutzte die Job-Plattform LinkedIn, um in ausschweifenden Worten auf „die letzten 13 Jahren als Immobilienentwickler“ zurückzublicken, die er als „die bisher wohl spannendsten“ seiner Berufslaufbahn bezeichnete. „Es war eine großartige Erfahrung für mich“, notierte der Manager der unter seiner Geschäftsführung in den Bankrott geschlitterten Signa Holding, „ein junges, motiviertes Team zu formen und gemeinsam an der Gestaltung eines der herausragendsten Immobilienportfolios in Mitteleuropa zu arbeiten.“ Man habe viel bewegt. „Hochwertige städtebauliche Entwicklungen mit erstklassiger Architektur waren ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal unserer Projekte. Gemeinsam haben wir auch das Wiener Stadtbild maßgeblich und positiv mitgeprägt.“

Kein Wort über den abrupten Zusammenbruch eines Kartenhauses. Keine Silbe über die desaströsen Entwicklungen und Milliardenpleiten der letzten Monate, die eine Blutspur durch die Branche gezogen haben. Stadlhuber bricht auf zu neuen beruflichen Ufern und macht sich als Immobilienberater selbständig. Sein eigenwilliges Abschieds-Posting auf dem sozialen Mediennetzwerk sorgte nicht zuletzt bei Gläubigergruppen der Signa für heftiges Kopfschütteln, von der Schweiz bis in den Norden Deutschlands.

Wie Stadlhuber an Bord geholt wurde
Wer das System Signa unter der Federführung von René Benko verstehen will, sollte auf die Anfänge der engen Zusammenarbeit zwischen dem Signa-Gründer und seinem Spitzenmanager zurückblicken. Auf die Jahre 2010 und 2011. Bereits damals lässt sich das eine oder andere „Alleinstellungsmerkmal“ erkennen. Wie jenes der politischen Nähe. 

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele