Heli musste anrücken

Pilot von Windböe erfasst, an Felswand gedrückt

Tirol
12.04.2024 21:00

In eine brenzlige Situation geriet ein einheimischer Paragleiter (40) am Freitag in Flirsch im Tiroler Bezirk Landeck! Der Pilot wurde von einer Windböe erfasst und gegen eine Felswand gedrückt. Anschließend verfing sich der Schirm und der Mann war in luftiger Höhe gefangen.

Ereignet hat sich der Vorfall gegen 12.45 Uhr. Der Pilot befand sich im Bereich „Obere Mutte“ in Flirsch. Durch sogenanntes „Soaren“ wollte er in der Nähe einer Felswand Aufwind und somit an Höhe gewinnen. Das Flugmanöver ging jedoch daneben.

Zitat Icon

In weiterer Folge verfing sich der Gleitschirm in Latschenkiefern und der Mann blieb im unmittelbaren Absturzbereich unverletzt hängen.

Ein Sprecher der Polizei

„Libelle“ eilte zu Hilfe
„Der 40-Jährige wurde von einer Windböe erfasst und an die Felswand gedrückt“, heißt es von der Polizei. Anschließend verfing sich der Schirm in Latschenkiefern, wodurch der Pilot gefangen war. Er hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Da er sich aber nicht mehr selbständig befreien, konnte, musste er Hilfe rufen.

Der Polizeihubschrauber „Libelle“ barg den Paragleiter mittels Tau und flog ihn ins Tal.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele