Marina Hoermanseder:

Bluse von mir kommt ins „Taylor Swift Museum“

Adabei Österreich
05.04.2024 13:39

Die österreichische Designerin Marina Hoermanseder hat verraten, dass ihr eine ganz besondere Ehre zuteilwird. Eine von ihr entworfene Bluse, die Taylor Swift in ihrem „You need to calm down“ getragen hat, kommt in das Museum der milliardenschweren Pop-Titanin. 

Am Sonntag, dem 7. April ist Hoermanseder zu Gast in Ö3-„Frühstück bei mir“. Bei dem Frühstück in ihrer „Villa Kunterbunt“ in Berlin erzählt die Austro-Designerin von der Arbeit mit Stars wie Lady Gaga, Jennifer Lopez und Rihanna.

Swift kauft alles, was sie in Videos getragen hat
Und sie erzählt, dass ein Stück von ihr jetzt sogar in einem „Taylor Swift Museum“ hängen wird: „Taylor Swift kauft alle Teile, die sie bei Videos getragen hat, für ihr eigenes Archiv. Bei mir war es eine Bluse, die sie für das Video zu ,You need to calm down‘ getragen hat.“

20.000 Hass-Kommentare beantwortet
Hörmanseder nimmt auch Stellung zu den Hass-Kommentaren nach ihrem jüngsten Auftritt bei „Germanys Next Top-Model“. Über Nacht hat sie nach der Folge, in der es zu einer Diskussion zwischen der Designerin und den Zwillingen Julian und Luka kam, die belustigt auf ihre Bärchen-Kollektion reagiert hatten, 20.000 E-Mails und Kommentare erhalten.

 „Das war völlig absurd. Die Leute wollten, dass ich sterbe. Wobei nein, ich darf nicht sagen, die Leute ‘wollten‘. Weil die Leute haben das gesagt, aber ich habe schnell verstanden, dass das völlig inhaltslos, völlig gehaltlos ist. Mein Freund und ich haben in der Nacht und in den Nächten danach jede einzelne Nachricht, jeden einzelnen Kommentar, jede E-Mail beantwortet. Die schlimmsten haben wir am intensivsten beantwortet“, sagt sie.

Die Designerin machte einen Teil der Beschimpfungen auch auf Instagram öffentlich. Man müsse ihre Mode nicht mögen, schrieb sie an ihre Hater. Aber es sei dringend notwendig, dass diese „damit aufhören, diesen Hass im Internet zu verbreiten.“

Claudia Stöckl beim Frühstück in Hoermanseders „Villa Kunterbunt“. (Bild: © Paul Mehling))
Claudia Stöckl beim Frühstück in Hoermanseders „Villa Kunterbunt“.

Jeder Tag heißt „Freestyle“
Sie spricht mit Claudia Stöckl auch über ihre Rolle als zweifache Mutter, in die sie auch via Social-Media-Einblicke gewährt: „Ich zeige mein Leben, so bunt und chaotisch wie es abläuft. Jeder Tag heißt ,Freestyle‘. Mittlerweile hat sich eine riesige Community gebildet, die mit mir mitlebt. Ich wäre gerne eine Missionarin für Power-Mütter“. 

Ö3-„Frühstück bei mir“ – das große Interview der Woche, Persönlichkeiten ganz persönlich – jeden Sonntag von 9.00 bis 11.00 Uhr im Hitradio Ö3, moderiert von Claudia Stöckl.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele