„Krone“-Kommentar

Bananenrepublik

Kolumnen
28.02.2024 15:52

Die ehemalige Höchstrichterin Irmgard Griss sagte einmal, nur der Anschein von Befangenheit sei Gift für das Klima in jedem Untersuchungsausschuss. Damals ging es um die Vorsitzführung von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka.

Nun wurde bekannt, dass der Richter im Prozess gegen Sebastian Kurz im Mai zu einer Disziplinarstrafe verurteilt worden war, weil er Peter Pilz, bekanntlich einer der schärfsten Kritiker des Ex-Kanzlers, Informationen aus Ermittlungsakten gesteckt haben soll. Die Entscheidung wurde im Dezember rechtskräftig und just am Montag, drei Tage nach dem Urteil gegen Kurz, im Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS) veröffentlicht.

Das stellt sich jetzt auch als Gift für das Klima heraus. Kurz-Fans fühlen sich bestärkt in ihrer Überzeugung, dass hier ein politisches Urteil gesprochen wurde. Kurz-Gegner sehen den Zusammenhang nicht.

Tatsächlich hatte Michael Radasztics den Prozess akribisch geführt. Mit Pilz, habe er als Staatsanwalt in der Eurofighter-Causa lediglich beruflichen Kontakt gehabt, erklärte er. Er sei also nicht befangen, meinte er bereits zu Beginn des Prozesses. Radasztics hätte die Leitung dieses Verfahrens dennoch ablehnen sollen. Allein wegen des Anscheins von Befangenheit.

Ein Leser schrieb uns gestern: „Filz und Korruption, wohin man schaut! Eigentlich sollte unter jedes Bild vom Bundespräsidenten in Österreichs Amtsräumen eine Banane gehängt werden.“ So erweckt Österreich wieder einmal den Anschein einer Bananenrepublik.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele