„Krone“-Kolumne

Tod der Hoffnung

Kolumnen
20.02.2024 06:30

Vor Gericht zitierte Alexej Nawalnij einmal aus „Harry Potter“: „Es ist wichtig, sich nicht alleine zu fühlen. Denn wenn ich Voldemort wäre, würde ich wirklich wollen, dass du dich alleine fühlst.“ Und fügte hinzu: „Unser Voldemort will das auch.“ Der dunkle Lord ist in Russland längst zum Synonym für Putin und seine Schreckensherrschaft geworden.

Harry Potter hat in Russland ohnehin eine ganz andere Bedeutung als in unserer freien Welt. Dieses anfänglich so kindlich magische Reich, in das sich von Band zu Band immer mehr die dunklen Mächte hineindrängen. In dem viele die Augen vor der drohenden Gefahr verschließen - und sich eine Angstherrschaft mit Unterdrückung, Verfolgung, Zensur, Rassismus und Manipulation ausbreiten kann. In Russland weiß man, wie sich das anfühlt . . . Und viele hoffen auf das Happy End der guten Mächte gegen das Böse.

Nach dem Giftanschlag wurde Nawalnij für viele wie Harry Potter „der Junge, der überlebte“, derjenige, der Putin mit scheinbar unzerstörbarem Überlebenswillen trotzen konnte. Ein Symbol der Hoffnung! Der Kreml wolle ein Gefühl von Angst und Einsamkeit verbreiten, meinte Nawalnij damals vor Gericht. Mit seiner mutigen und selbstlosen Rückkehr gab er vielen das Gefühl, nicht allein zu sein.

Dass der dunkle Lord nun doch gewonnen hat, macht Nawalnijs Tod so erschütternd. Mit ihm stirbt dieser Funken Hoffnung. Und ohne Hoffnung kann das Böse triumphieren.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele