Di, 21. August 2018

Schweden empört

27.06.2005 11:22

Ikea entschuldigt sich für Skandal-Werbespot

Das in Schweden sehr beliebte Midsommar-Fest stellte der Möbelkonzern Ikea in den Mittelpunkt seines aktuellen Werbespots – allerdings auf eine Weise, die der Bevölkerung sauer aufstieß. Da werden die Schweden nämlich als betrunkene Raufbolde hingestellt. Jetzt musste Ikea den Spot stoppen.

Eine Gruppe zipfelmützenbewehrter Schweden im Vollrausch, die sich mit Essen bewerfen und gegenseitig verdreschen – das zeigte der mit Ikea-typischer Ironie produzierte Spot. Dazu der Sager: „Zum Glück haben wir nur das Beste vom schwedischen Midsommar mitgebracht – die Midsommar-Wahsninns-Preise.“

Den Landsmännern aus Sverige, die sonst bei Spots dieser Art Humor beweisen, ging das Dargestellte dann aber doch zu weit: Sie reagierten mit Empörung. Zeitungen sprachen von Verhöhnung des Festes, und eine Flut an Leserbriefen zeugte vom großen Unmut der Bevölkerung.

Die deutsche Tochter des Konzerns reagierte daraufhin und zog den Spot wieder aus dem Programm. Man werde die Spots in Zukunft kritischer prüfen, so der Sprecher des Konzerns. Humor sei eine ernste Sache, und man wolle niemandem auf den Schlips treten. Wir warten gespannt auf den Santa-Lucia-Spot...

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.