Favoritenrolle für GER

„Bin nicht sicher, ob sie damit umgehen können“

Sieben Monate vor der Heim-Europameisterschaft hängt der deutsche Haussegen schief. Als Fußball-Nation hat man aber vor allem im eigenen Land den Anspruch, eine Reaktion auf die zuletzt gezeigten Leistungen zu bieten. Im „Duell - Sport“ schätzt Moderator Martin Grasl gemeinsam mit Paul Scharner und Stefan Maierhofer die Chancen für den Gastgeber ein. Das größte Problem sieht Scharner in der Gruppe selbst, vor allem was die Favoritenrolle betrifft: „Bin nicht sicher, ob sie damit umgehen können.“ Mit Ungarn, Schottland und der Schweiz bilden unsere großen Nachbarn eine ausgeglichene Gruppe, die nicht unterschätzt werden sollte. 

Fans als Erfolgsfaktor, Ungarn hat aufgeholt
Stefan Maierhofer erinnert sich in Bezug auf das deutsche Nationalteam an die Heim-WM 2006 zurück. Damals hat das Auftaktspiel gegen Costa Rica (4:2) eine Euphorie im ganzen Land ausgelöst. „Wenn du im Eröffnungsspiel nicht funktionierst, könnte es schwer werden“, ist er sich sicher. Die durchaus attraktiven Gruppengegner werden speziell gegen Deutschland eine Portion Extra-Motivation mitbringen. Vor allem Ungarn, die in ordentlich aufgeholt haben. „Sie haben vor acht Jahren begonnen, staatlich geförderte Programme umzusetzen“, so Scharner, der den Schritt unserer östlichen Nachbarn begrüßt. Mehr zur Deutschland-Gruppe sehen Sie im Video!

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele