Kredit bei Hypo

Selbst ein Totalausfall sollte zu stemmen sein

Vorarlberg
30.11.2023 19:05

Einen 200 Millionen Euro schweren Kredit soll die Hypo Vorarlberg der Signa gegeben haben. Nach der Signa-Pleite wird teils wild spekuliert, wie dieser abgesichert ist. Finanzexperte Gerald Zmuegg rechnet mit positivem Ausgang.

Die Zuständigen der Hypo Vorarlberg verweisen auf das Bankgeheimnis und hüllen sich vorwiegend in Schweigen. Nur einige wenig informative Sätze wie „für das Geschäftsjahr 2023 unser geplantes Ergebnis erreichen“ oder „die Finanzierung von Immobilien ist eines der Kerngeschäftsfelder der Hypo“ waren zu hören.

Dem Vernehmen nach soll der Kredit für Immobilien in Südtirol vergeben worden sein. Grundsätzlich - meinen Experten - seien solche Kredite über das Grundbuch abgesichert. Das würde bedeuten würde, dass Gebäude und Grund noch vorhanden wären. Zudem würden sich Benkos Immobilien meist in ganz attraktiven Lagen befinden.

Zitat Icon

Es ist die Frage, ob ich als Bank auf so einen großen Kunden setzen muss - zumal die Rendite nicht allzu hoch sein dürfte.

Gerald Zmuegg, Finanzexperte

Ob und wie die Vorarlberger Hypo wieder an ihr Geld kommt, ist aber noch völlig offen (siehe Seiten 6/7). Gerald Zmuegg, Gründer der Beratungsplattform Finanzombudsmann, ist durchaus optimistisch. „Ich gehe davon aus, dass die Banken zu 100 Prozent befriedigt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, wird es für die Hypo Vorarlberg nicht existenzbedrohend sein.“

Geschäft dürfte nicht sehr rentabel sein

Verwundert ist der Finanzexperte, der sich die Signa-Konstrukte genauer angesehen hat, dass der Kredit überhaupt vergeben wurde. „Die Grenze ist in der Regel bei 50 Millionen Euro. Und auch die Rendite dürfte mit etwa 0,40 Prozent nicht allzu hoch sein. Es ist die Frage, ob ich als Bank auf einen so großen Kunden setzen muss.“ Ob die FMA-Standards eingehalten wurden sei fraglich. Die Erfahrung hätte gezeigt, dass die Rückzahlungen „ recht sportlich“ angesetzt worden seien.

Lauptmann Wallner - das Land hält 76,87 Prozent der Stammaktien - zeigt sich nicht gesprächig. Die Sozialdemokraten sehr wohl. „Spekulative Investments sollten bei einer Bank, die mehrheitlich im Eigentum des Landes steht, nicht zur Geschäftspolitik gehören“, polterte Nationalrat Reinhold Einwallner. Klubobfrau Manuela Auer reichte schon am Mittwoch eine Landtagsanfrage ein, die offene Fragen klären soll.

„Ökonomische Analphabeten“

Für Missfallen sorgte dies bei ÖVP-Finanzsprecher Patrick Wiedl: Auer und Einwallner hätten sich als „ökonomische Analphabeten“ geoutet. „DIe Kernaufgabe der Hypo Vorarlberg ist die Finanzierung von Immobilien. Insofern verstehe ich die Aufregung von Seiten der SPÖ nicht, dass Projekte der Signa Holding durch die Landesbank mitfinanziert worden sind. Würde sie das nicht tun, dann würde eine Landesbank wie die Hypo Vorarlberg volkswirtschaftlich keinen Sinn machen.“

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
-0° / 5°
wolkig
0° / 8°
Schneeregen
0° / 7°
stark bewölkt
1° / 8°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele