Zunehmendes Problem

Adipositas: Zu dick für eine Schwangerschaft?

Gesund
17.11.2023 06:00

Wer eine Schwangerschaft plant, sollte wissen, dass auch das Gewicht eine Rolle spielt. Wenn „frau“ zu viel davon mit sich herumschleppt, können der werdenden Mutter Bluthochdruck, Diabetes und andere Erkrankungen zu schaffen machen. Diese Leiden können außerdem für Mama und Baby gefährlich werden.

Mutter zu werden gehört wohl für jede Frau zu den schönsten und wichtigsten Erlebnissen. Daher sollte man mit Bedacht an die Sache herangehen, vor allem, wenn ein „Metabolisches Syndrom“ vorliegt. Darunter versteht man das Zusammentreffen von Adipositas (sehr starkes Übergewicht), Bluthochdruck (Hypertonie), erhöhtem Cholesterinspiegel (Hypercholesterinämie) oder erhöhten Triglyzeridwerten (Hypertriglyzeridämie) sowie einer Glukosetoleranzstörung bzw. bereits Diabetes Typ 2.

Komplikationen drohen
Besonders ein präkonzeptionell (vor der Befruchtung) erhöhter Body Mass Index kann mit zum Teil schwerwiegenden Komplikationen in der Schwangerschaft einhergehen: So erhöht sich das Risiko für eine Präeklampsie („Schwangerschaftsvergiftung“) um das Sechsfache, für eine schwangerschaftsinduzierte Hypertonie (SIH) ums Dreifache und für einen Gestationsdiabetes (GDM) ums Fünffache.

Lebensstil noch vor der Schwangerschaft ändern
Fettleibige Frauen sollten daher schon bei Kinderwunsch beginnen, ihren Lebensstil zu ändern, um überflüssige Kilos abzubauen. Denn bereits ein Gewichtsverlust von zehn Prozent geht mit einem geringeren Risiko an Präeklampsie, Gestationsdiabetes, aber auch Makrosomie (Kind wiegt bei Geburt über 4000 g) und intrauterinen Fruchttod (Fetus stirbt während der zweiten Schwangerschaftshälfte) einher.

Zur Gewichtsabnahme werden eine ausgewogene fett- und kohlenhydratarme Ernährung sowie ausreichend Bewegung empfohlen. Zusätzlich ist noch vor (!) der Schwangerschaft eine medikamentöse Therapie der Hypertonie, Hypertriglyzerid- und Hyperglykämie notwendig.

Ist das Baby bereits unterwegs, raten Experten werdenden Mamas vor allem zum Ersttrimesterscreening sowie regelmäßigen Präeklampsiekontrollen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele