Behindertenvertretung:

Thematisierung von Doskozils Stimme „eine Schande“

Politik
24.05.2023 15:13

Großes Entsetzen herrscht bei der Behindertenvertretung nach dem „ZiB 2“-Interview vom Dienstagabend mit Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Dort wurde der SPÖ-Politiker von Moderator Armin Wolf einmal mehr auf Kritiker angesprochen, die sich skeptisch ob seiner Stimme in Wahlkampfzeiten zeigen. Dies sei „eine Schande“ und inakzeptabel, heißt es seitens ÖZIV Burgenland, einer Interessensvertretung für Menschen mit Behinderungen.

Niemand dürfe aufgrund seiner Behinderung diskriminiert werden, das sollte auch von den höchsten Ämtern und Medienvertretern vorgelebt werden, forderte ÖZIV-Burgenland-Präsident Hans-Jürgen Groß und betonte: „Eine Stimme allein gibt keine Auskunft über die Fähigkeiten und Talente einer Person, genauso wenig wie jede andere Form von Behinderungen.“

Doskozil während des Interviews mit ORF-Moderator Armin Wolf (Bild: ORF)
Doskozil während des Interviews mit ORF-Moderator Armin Wolf

Fünf Operationen am Kehlkopf
Doskozil musste sich aufgrund einer Erkrankung bereits fünf Operationen am Kehlkopf unterziehen. Die Sorgen um das Durchhaltevermögen seiner Stimme wischte Doskozil im ORF-Studio übrigens beiseite: „Ich habe eine Wahl gewonnen mit dieser Stimme.“ Die Strapazen der vergangenen Wochen seien zudem mit einem bundesweiten Wahlkampf vergleichbar gewesen. Doch schlussendlich müsse der Wähler darüber entscheiden, ob er dieser „Herausforderung“ gewachsen sei. Zuerst muss der 52-Jährige aber das Votum der SPÖ-Delegierten überstehen.

Showdown bei Parteitag in Linz
Die SPÖ muss noch bis Samstag kommender Woche auf Gewissheit warten, wer sie in die Zukunft führt. Nach mehr als hitzigen Gremiensitzungen entschieden sich die Sozialdemokraten, beim ursprünglichen Plan zu bleiben und über den Vorsitz bei einem außerordentlichen Parteitag in Linz zu entscheiden. Als Kandidaten treten der Sieger der Mitgliederbefragung Doskozil und der knapp unterlegene Zweite Andreas Babler an. Die noch amtierende Parteichefin Pamela Rendi-Wagner hat nach der Bekanntgabe des Befragungsergebnisses ihren Rückzug von der Spitze der Sozialdemokraten verkündet.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele