Krone Plus Logo

Das große Interview

Hat Wien ein Problem mit Ihnen, Herr Gabalier?

Persönlich
30.04.2023 06:00

In Berlin feierten ihn zum Start seiner Konzerttournee 12.000 Fans, bei den Amadeus-Awards in Wien ging Volks-Rock’n-Roller Andreas Gabalier (38) leer aus. Ein Backstage-Gespräch über Neid und Erfolg, Gender-Politik und Bauchgefühle und das Geheimnis von „Hulapalu“ (168 Millionen Abrufe auf YouTube).

Die Mercedes-Benz-Arena in Berlin-Friedrichshain am Freitagabend: Auf der Bühne zieht Andreas Gabalier eine fast dreistündige Show ab, das Publikum jubelt und tanzt und weint. Tausende sind in Tracht gekommen. Dirndkleider, wohin man sieht. Und „richtige Männer“, wie Gabalier gern betont. Nach dem Konzert genießt der Steirer noch 30 Minuten lang das Bad in der Menschenmenge. Erst gegen 23.30 Uhr, nach Hunderten Selfies und viel Hautkontakt, leert sich die Halle und wir treffen Österreichs wohl umstrittensten Künstler backstage zum Interview in der deutschen Hauptstadt.

„Krone“: Was ist da gerade in der Halle passiert und was macht diese Energie mit Ihnen?
Andreas Gabalier: Da ist eine Bewegung gewachsen, die vor zehn Jahren begonnen hat und heute stärker ist denn je. Nicht einmal Corona konnte sie brechen. Da ist jedes Mal so viel Freude, in den Kinderaugen und bei Besuchern bis ins hohe Alter rauf. Diese Menschen sehnen sich nach Miteinander und Nähe. Sie wollen etwas von Angesicht zu Angesicht erleben, statt nur in diesen virtuellen Welten zu schweben. Mich macht das dankbar, demütig und stolz.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele