Krone Plus Logo

Über 17.000 Patienten

Nicht-Tiroler „Gipshaxn“ schulden 73 Millionen €

Tirol
06.02.2023 14:43

Nach den Lawinendramen kommt Tirol nicht zur Ruhe: Zehntausende Touristen tummeln sich derzeit auf Tirols Skipisten. Nicht wenige landen nach einem Unfall bei einem Tiroler Arzt oder gar in einem der Tiroler Krankenhäuser. Aus 33 Nationen kommen die Gastpatienten. Wie jetzt bekannt wurde, zahlen aber viele ihre Spitalskosten spät oder gar nicht.

Die Statistik mit in- und ausländischen Patienten in Tirol zeigt: Deutsche haben die Nase vorne. Es gibt lange Fristen bei der Abrechnung. Tirols Gesundheits-Landesrätin Cornelia Hagele fordert eine schnellere Abrechnung. Mit allen existieren Verträge, Abkommen, EU-rechtliche bzw. auf EWR-Recht fußende Vereinbarungen über die nachträgliche Abrechnung der Behandlungskosten. Allerdings fließt das Geld erst innerhalb einer vereinbarten 18-Monate-Frist. Das bedeutet im Klartext, Land Tirol und ÖGK müssen jeweils Millionenbeträge vorstrecken.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele